William Voltz

(-)

William Voltz ist ein für die Fantasy etwas "exotischer" Autor. Tatsächlich kann ein einziges Werk der Fantasy genannt werden, an dem er mitarbeitete. Dies war jedoch ein Meilenstein, da es die erste deutsche Fantasyserie überhaupt war: Dragon - Söhne von Atlantis. Wobei auch hier deutlich wird, dass Voltz eher der SF zugeneigt ist. Das Ziel wurde aber erreicht: SF-Leser konnten für die neue F-Serie gewonnen werden.

Schon früh begeisterte sich der Offenbacher für die Science-fiction. Er schrieb Kurzgeschichten und anderes in den Fandoms und traf so auf K.H. Scheer, der ihm 1962 die Mitarbeit an Perry Rhodan anbot - trotz eines schwachen Einstieg mit "Sternenkämpfer" (1958). 1961 wurde Voltz zum beliebtesten Fan-Autoren gewählt. Die Qualität seiner Geschichten und Romane verbesserte sich ständig und seine Beliebtheit wuchs. In den 1960ern übernahm er die Handlungsführung der Perry Rhodan Reihe. Ihm sind einige philosophische Ansätze und Weiterführungen in Perry Rhodan zuzuschreiben. Später stieg William Voltz in die Serie Atlan ein.

William Voltz verstarb 1984 an den Folgen eines Krebsleidens, jedoch nicht bevor er die Handlungsvorgaben zu MYTHOR (1980) verfasste, dem nachfolger von DRAGON.

William Voltz erhielt eine durchschnittliche Note von 6.55/10 basierend auf 11 Rezensionen und Bewertungen zu 5 Büchern.

Diese Autoren-Information wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang