Ulli Schwan

(-?)

Ulli Schwan wurde 1972 in Köln geboren, schloss ein Studium zum Diplom-Bibliothekar ab und arbeitet als Leiter eines Zeitungsarchiv. Seine Liebe zur Phantastik fand er beim Kinobesuch von "Krieg der Sterne". Heftreihen wie Perry Rhodan und Commander Perkins feuerten seine Begeisterung für das Genre an. Schnell war ihm das Lesen jedoch zu wenig. Mit dreizehn schrieb er seinen ersten Roman (800 Seiten) - der nach seiner eigenen Ansicht aber wohl weniger Geld und Ruhm als Plagiatsklagen bringen würde.

Dennoch war der Schritt zum Schreiben getan. Mit den Jahren wuchs Ulli Schwans Interesse an Dämonen und Magie. Er las John Sinclair und Vampira, hörte Dan Shocker und Dorian Hunter, liest heute besonders gern Nightside und Harry Dresden. Sein Hauptinteresse gilt phantastischen Wesen und Magie, die sich in unserer alltäglichen Welt finden können. Wie würden sie sich verhalten; wie sich verbergen; wie ein Teil von ihr sein? Aus diesem Grund entwickelte Ulli Schwan auch den Werwolf Nathaniel, die Hauptfigur in seinem bei 13Mann veröffentlichten Roman "Das Blut der Mondwandler". Seine ersten Veröffentlichungen über die "Trickser" sind noch als eBook erhältlich.

Weitere Informationen finden sich auf dem Internetauftritt von Ulli Schwan: http://www.ullischwan.de/

Ulli Schwan erhielt eine durchschnittliche Note von 8.25/10 basierend auf 4 Rezensionen und Bewertungen zu 3 Büchern.

Bücher von Ulli Schwan

Ordnen nach:

Diese Autoren-Information wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang