Buch-Cover, Laura Whitcomb: Seelenhüter

Seelenhüter

Originaltitel: The Fetch [AME]
Übersetzer: Sabine Thiele
Genre: Fantasy
Verlag: PAN-Verlag
Seiten: 368
Erschienen: 05/2011 (Original: 2009)
ISBN: 978-3-426-28332-5
Preis: 14,99 Euro (Hardcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 3/5 Grimoires; 7/10 Punkte, Gut

7/10

Leser (Person-Icon 1)  
 

0.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(0)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Calder ist ein Seelenhüter. Seit hunderten von Jahren begleitet er die Seelen Verstorbener ins Leben nach dem Tod. Als er in das Zimmer eines kranken Jungen gelangt ändert sich alles: Er verliebt sich in die am Bett wachende Alexandra und überredet den Jungen, am Leben zu bleiben. Um Alexandra wieder zu sehen und zu seinem Lehrling zu machen bricht er die Regeln der Seelenhüter - und stürzt die Welten ins Chaos.

Das Buch erhält 6-7 von 10 Punkten.

"Seelenwächter" bricht mit der Formel zweier Verliebter die Probleme überwinden müssen um einander zu bekommen. Auch die Alternative einer dritten Option bleibt weitgehend ungenutzt. Stattdessen verortet der Roman die Handlung in der Historie, im Umfeld des Mystikers Rasputin und der Zarenfamilie Romanow.

Romantik, die daneben geht

Die übliche Formel für eine Romanze sind zwei Charaktere, die sich früh treffen und sich etwa vier Fünftel des Buches nacheinander sehnen, mit oder ohne diverse Probleme. "Seelenwächter" bricht mit dieser Formel: Calder steht seiner Geliebten schnell gegenüber - und stellt ebenso schnell fest, dass er sie eigentlich gar nicht liebt. Was vor allem deshalb ein Problem ist, weil er soeben alle Regeln der Wächter gebrochen hat und nicht einfach zurück kann.

Danach ist der Roman vergleichsweise unromantisch. Eine alternative Romanze wurde schon zuvor angedeutet, schlummert aber nur vor sich hin. Stattdessen werden zunächst die Ereignisse um die Absetzung Zar Nikolaus' II und den Tod seiner Familie fokussiert und mit übernatürlichen Elementen versetzt. Zudem kommt es zu einer Schnitzeljagd um die Welt: Um alles wieder ins Lot zu bringen benötigt Calder seinen Schlüssel und der ist anscheinend in Amerika.

Bekannter Hintergrund: Rasputin und Romanows

Die gesamte Handlung findet vor historischem Hintergrund statt, im Umfeld der Familie Romanow. Diese ist ein guter Ausgangspunkt für Phantastik weil bereits verschiedene Verschwörungstheorien; verschiedene Rätsel lassen sich in phantastische Richtung ausdeuten. Dies gelingt Laura Whitcomb im Wesentlichen sehr gut - in manchen Details wie etwa der Name "Ana" scheint sie jedoch Lesbarkeit gegenüber Historizität vorgezogen zu haben. (Anastasia Romanowa hatte verschiedene Rufnamen – darunter jedoch nicht Ana.) Der Mystiker (Griori) Rasputin hebt die Handlung ebenfalls ins Paranormale. Über einen verbrauchten Plot muss man sich nicht ängstigen: Zwar ist das Schicksal der Zarenfamilie mit seinen offenen Rätseln bekannt, aber dies sind eben offene Rätsel. Allerdings bekommt man auch keine markanten Charaktere – die Figuren bleiben allesamt recht blass, was immerhin nicht sofort auffällt.

Weltreise, Dämonen

Die Weltreise hingegen bleibt mau. Die Handlung steht nie still und offeriert Blicke auf Japan und Hollywood; es gibt dennoch kein Verweilen sondern nur stete Suche nach dem Schlüssel. Die Schauplätze sind nie intensiv geschildert und wirken wie Füllmaterial, bis es zuletzt wieder an den Ausgangspunkt geht. Zwischendrin werden einige Dämonen abgewendet und sich mit einer kosmischen Unruhe auseinander gesetzt. An meiner absolut fesselnden Wiedergabe dürfte man ablesen können, dass mich dies nicht übermäßig begeistert. An der Zähigkeit, die mit der Weltreise einsetzt, ändert auch der quasi-historische Schluss nichts. Schade.

"Seelenhüter" ist ein Roman der Romantischen Fantasy mit der Familie Romanow und dem Mystiker Rasputin als historisches Zentrum. Ungewöhnlich ist vor allem das rasche Zusammentreffen mit der Geliebten und sehr geringe Präsenz von Romantik. Für Fans von geschichtlich verankerter und "möglicher" Fantasy.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Leseprobe

Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Seelenhüter - Leseprobe (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (3462 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Seelenhüter





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang