Buch-Cover, Hugh Walker: Der Schlangengott

Der Schlangengott

Serie: Dragon - Söhne von Atlantis (#7)Genre: Heroische Fantasy
Seiten: 318
Erschienen: 1999 (Original: 1999)
ISBN: N/A
Preis: 9,18 Euro (Hardcover)
Schlagworte: Seeschlange
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 3)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 6.3/10 Punkte, Kann-Lektüre

6.3/10

»Details
5/5 Grimoires
(2)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Jaggar ist zur Schlangeninsel zurückgekehrt - ohne Beute, denn Yina und Issola sind ihm entkommen. Dies allein würde den König nicht unbedingt so sehr reizen, doch die Nachricht, dass Myra gut gewappnet ist, schon.

Am Abend nach der Audienz taucht plötzlich eine Seeschlange im Hafen auf, die einen Priester absetzt, der zu König Jellis will. Er erklärt, er sei der Priester der Schlangengöttin Mis. Und er scheint unheimliche Kräfte zu haben.

Dieser Priester scheint einen merkwürdigen Einfluss auf den König zu haben. Jaggar wird plötzlich verfolgt und muss sich Mörder vom Hals halten und der König wird vom Priester überzeugt, den alten Glauben der Insel, an einen Stiergott, abzulegen. In einem Blutbad werden die alten Priester getötet.

Schließlich kommt es zu einem Angriff gegen Jaggar durch jemanden der wie Galis aussieht. Seine Berührung lässt jedoch jede Wärme aus Jaggars Körper verschwinden - das kann nicht Jalis sein. Wiquin/Wigor ein Junge, den Jaggar sich zum Freund machte übernimmt das Kommando über das Schiff und flieht, während der Kapitän im Koma liegt...

Dragon inzwischen schlägt sich weiter mit den Problemen der neuen Regentschaft herum und bringt die Flotte in Ordnung. Er schafft es die Kapitäne zu überzeugen, dass freie Menschen besser rudern als Sklaven. Doch bis ihn alle anerkennen ist es ein weiter weg...

Während eine Sturmes flieht Wigor/Wiquin mit Sela von der "Schwarzen Wellenreiterin". Sela ist die heimliche Tochter Jellis' und Jaggars Trumpf. Heimlich deshalb, weil sie eine halbe Inquani ist, eine die-mit-dem-Blick-befiehlt und der böse Macht über Männer nachgesagt wird. Wiquin hat sich in sie verliebt und will Dragon warnen.

Jaggar kehrt in die Nähe der Schlangeninsel zurück, Wiquin und Jaggars Tochter hält er für tot. Er hat seinen König nicht aufgegeben und versucht ihn aus dem unheiligen Einfluss Serphats, des Schlangenpriesters, zu befreien. Dazu redet er heimlich mit einigen Admirälen, jedoch so dass er nicht entdeckt wird. Es gelingt ihm, den König ohne Serphat zu sprechen und es wird deutlich, dass Serphat seinen Willen beherrscht.

In Myra inzwischen verfolgt sind Dragons Söhne zur Welt gekommen. Amees, Atlantor, von dem Dragon weiß, und der ihm unbekannte von Maratha, Dragomar. Beide fast gleichzeitig geboren, Dragomar einen Lidschlag früher. Dragon wurde nach einem Gelage aus dem Palast entführt. Maratha reitet zum Palast um zu berichten, wo Dragon ist, denn sie beobachtete ihn. Sofort gewährt Amee ihr eine Audienz. Sie erkennt sie nicht. Als Amee den Raum verlässt, vertauscht Maratha die Kinder, denn sie hat ihren eigenen Plan. Mit Atlantor kehrt sie zu ihrer Hütte am Raxos zurück. Dragon wird währenddessen von einem Magier ausgehorcht. Im letzten Augenblick kommen Partho und der Silikerfürst El Haleb, doch der Magier entkommt. Kurz darauf werden Sela und Wigor von den Fischmenschen aus dem Meer gefischt...

Während sich Myra auf den Krieg mit der Schlangeninsel vorbereitet, versucht Jaggar weiterhin Jellis aus dem Einfluss Serphats zu befreien. Doch es ist ein großes Wagnis, da der König ständig bewacht wird. Und außerdem ist es fraglich, ob Jaggar Jellis davon abbringen kann Myra anzugreifen, selbst wenn er wieder er selbst ist...

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten

Siehe auch: Dragon- Söhne von Atlantis: Serie. Dieser Sammelband enthält "Der Schlangengott", "Die Macht der Götter" und "Die Bruderschaft des Großen Meeres" (alle von Hugh Walker).

Bestellen bei:
amazon.de
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 3 positiv und 0 negativ. (4588 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Der Schlangengott





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang