Buch-Cover, T. Campbell: Guilded Age

Guilded Age

Originaltitel: Guilded Age [AME]
Illustrator: John Waltrip
Genre: Webcomic
Verlag: Internet
Seiten: 0
Erschienen: 2009 (Original: 2009)
ISBN: N/A
Preis: 0 Euro (Digitaler Text / eBook)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 2)  
Wertung: 2/5 Grimoires; 5.5/10 Punkte, Naja

5.5/10

»Details
5/5 Grimoires
(1)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Was macht ein Haufen sozial ausgegrenzter Personen? Sie werden verbrecher - oder Helden. Als da wären:

Byron Hackenslasher, die Höflichkeit in Person – wenn er nicht gerade in Berserkerwut gerät; Syr'Nj, eine Weldelfe die als Heiler in der Armee dient um die Welt kennenzulernen – die leider xenophob ist und auch ihren Forschunen nichts abgewinnt; Frigg Akerfeldt, eine sehr …direkte Kreuzritterin, höflich ausgedrückt (undruckbar wenn man es realitätsnäher ausdrückt); Gravedust Deserthammer, stoischer Zwergenmystiker; Payet Best auserwählter Elfenvirtuose und Arschloch sondergleichen; und zuletzt Bandit Keynes, Gnomin und Diebin. Was führt eine solche Gruppe zusammen? Der Zufall; doch schließlich sind sie zusammen die Friedensbewahrer des Landes in einer Zeit drohenden Krieges und lernen einander schätzen – zumindest die meisten. Aber allein ihre Rassen machen sie suspekt – wer garantiert denn, dass sie nicht heimlich Spitzel sind? Und dann ist da auch noch H.R. Daedalus, ein Geschäftsmann der ein brandneues, innovatives, niemals zuvor dagewesenes MMORPG auf den Markt bringen will. Doch nicht alles läuft wie geplant; und was plant er überhaupt?

Der Comic erhält 9+ von 10 Punkten

"Guilded Age" ist ein Comic, der im Grunde einer epischen Plotlinie folgt: Die Gruppe soll (nach einer kleineren Anfangsaufgabe) den Frieden bewahren und die Feinde auskundschaften. Ernst bleibt der Comic dabei nur in der übergeordneten Handlung aber nie in einzelnen Teilen: sei es durch Anspielungen, Zynismus oder schlicht die Einstellung der Figuren – Lacher und Augenroller gibt es ständig. Hervorheben muss man auch die extrem farbenreiche und nuancierte Grafik.

Ernster Plot mit viel Humor

Die Handlung von "Guilded Age" beginnt mit dem Zusammentreffen der Helden - mehr oder weniger, denn in den ersten Kapiteln kommt es immer wieder zu unchronologischen Schnipseln. So sehen wir die Helden zunächst alleine mit einer kurzen Hintergrundgeschichte, die den Charakter definiert, sei es die wissenschaftliche, neugierige Syr'Nj oder das (pardon!) absolute Arschloch Payet Best. Keiner dieser Helden ist ein typischer Held (selbst der prophezeite Held nicht) und sie alle werden aus verschiedenen Gründen ausgegrenzt.

Während der Plot zur Ausspionierung des Feindes voranschreitet verliert der Comic nie den Humor. Dieser findet sich auf verschiedenen Ebenen: So wird "Become a Huge douche!" als Achievement im World of Warcraft-Stil für Payet Best eingeblendet und Syr'Nj hat ein Flashback einfach weil die meisten Abenteurer ein solches haben - und sie will dazu gehören; Friggs Mund ist... dreckiger als eine Kläranlage und so etwas wie Etikette oder auch nur Gutes Benehmen will sie gar nicht kennen. Alle Charaktere haben zudem starke Überzeugungen und eine recht unnachgiebige Einstellung, was Konflikte begünstigt, auch über eher lächerliche Dinge. Erwähnt werden müssen noch die ALT-Texte (die erscheinen wenn man den Cursor kurz über dem Bild lässt) die meist einen sarkastischen Kommentar zum Geschehen abgeben. Der Meta-Plot um Mr. Daedalus schließlich ist von dem restlichen Geschehen abgegrenzt und setzt auch erst später ein – zum Zeitpunkt dieser Rezension (Dezember 2011) ist er immer noch recht rätselhaft.

Charaktere: Archetypen mit erinnerungswertem Twist

Schaut man sich die Charaktere an, scheinen sie auf den ersten Blick aus dem Standardrepertoire zu kommen: Menschen-Berserker und -Kreuzritter; Zwergenpriester; Gnomischer Dieb, Elfischer Heiler und Barde. Nichts Besonderes und auch die Vorgeschichten sind recht kurz. Dennoch es gelingt dem Autor, in wenigen Seiten mehr aus diesen Charakteren zu machen als manche auf hundert Seiten – und die Charaktere werden in den weiteren Seiten eher tiefer und einzigartiger. Berserker Byron etwa betrachtet seine Berserkerwut als einen Fluch, was gänzlich unerwartete Probleme verusacht. Syr'Nj versucht, ihn mit ihren Forschungen zu helfen und sticht auch ansonsten mit verschiedensten Mittelchen und Spielereien hervor. Jeder Charakter zeigt Eigenheit (manche erst spät) und hebt sich dadurch vom gänzlichen Massenhelden ab - selbst der stoische Zwerg, der einfach deshalb einen höheren Lohn heraushandelt weil er Unwillens ist, sich seinen Wert von überreichen Menschen diktieren zu lassen. Ein Hauch von Archetyp bleibt natürlich immer noch.

Aufwändige Zeichung

All dies merkt man erst, wenn man sich bereits eingelesen hat. Es gibt viele Comics über die man sagen könnte "Tolle Geschichte aber grausige Grafik" und die daher erst einmal abschrecken. "Guilded Age" kann jeoch auch bei der Grafik hoch punkten: Die Zeichnungen sind aufwändig und von Beginn an in Farbe. Und nicht nur in ein paar Farben: Immer wieder findet sich eine Vielzahl von Nuancen und Schattierungen, - manchmal dreckig, manchmal kräftig und intensiv, so gut wie immer der Situation angemessen. Insgesamt ergibt sich ein leicht altertümliches, dreckig-pergamentartiges Gefühl, das jedoch nie simpel oder ungewollt wirkt. Hintergründe sind selten leer sondern meist mit Architektur oder Möbeln geschmückt; strenge eckige und runde Zeichnungen herrschen vor, sind aber derart gelungen eingebaut, dass sich ein stimmiges Gesamtbild ergibt.

Fazit: Einer der stärksten Fantasy-Webcomics, der es absolut mit gedruckten Werken aufnehmen kann.

Zum ersten Comic

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Leseprobe

Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Guilded Age - Leseprobe (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (1940 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Guilded Age





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang