Buch-Cover, Kel McDonald: Sorcery 101

Sorcery 101

Originaltitel: Sorcery 101 [AME]
Illustrator: Kel McDonald
Genre: Webcomic
Verlag: Internet
Seiten: 0
Erschienen: 2006 (Original: 2006)
ISBN: N/A
Preis: Euro (Digitaler Text / eBook)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 3)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 6.7/10 Punkte, Kann-Lektüre

6.7/10

»Details
5/5 Grimoires
(2)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Sorcery 101 folgt den Abenteuern von Danny Gunn (Kettenraucher, Blutgebundener, ehemaliger Kronprinz). Neben seinem Job als Geschichtslehrer versucht Danny, Hexerei zu lernen. Sein Lehrmeister ist der von Selbstverachtung getriebene Vampir Pat - und wurde ihm von Seth vermittelt, dem soziopathischen Vampir, an den Dannys Leben gebunden ist. Nebenbei hilft Danny seinem Werwolf-Freund Brad uns der Magierin Ally mit ihrer Tochter Rebecca und versucht, sich vor seinem Cousin zu verbergen. Und ein erfülltes Liebesleben und genereller Lebenskomfort wären auch nicht schlecht...

Der Comic erhält 8 von 10 Punkten.

"Sorcery 101" ist ein Comic in einer modernen Welt, in der Magie, Engel und Dämonen existieren: Urban Fantasy also und wie so oft eher auf der düsteren Seite. Zusätzlich gibt es auf der Webseite einige weitere Comics in derselben Welt.

Urban Fantasy mit vielen Charakteren

Die Welt von "Sorcery 101" ist eine moderne Welt, in der es auch magische Großkonzerne gibt, allen voran "Alpha Phoenix". Magie und Mystik scheint nicht gänzlich unbekannt zu sein, jedoch auch nicht im Bewusstsein der normalen Bevölkerung zu existieren: ein Werwolf-König wird für einen Irren gehalten; die direkte Konfrontation mit Magie ist für normale Menschen jedoch auch kein großer Schock – ein wenig fragt man sich ja auch, wie Magier, Hexer, Blutgebundene, Engel, Werwölfe oder Dämonen in Serien wie Buffy quasi unbemerkt bleiben. Auch hier arbeitet Alpha Phoenix daran, diese Welt geheim zu halten, aber das Resultat ist ein seltsames Mittelding – Bewusste Ignoranz vielleicht.

Die Autorin entfernt sich auch bei den Wesen vom Genre-Üblichen und stattet zum Beispiel seine Werwölfe und Vampire mit einigen Fähigkeiten aus, die man beim "Serienmodell" nicht erwartet. Und apropros Charaktere: Von diesen gibt es eine ganze Menge. Neben der Kern-Crew tauchen einige sekundäre Figuren mehr oder weniger regelmäßig wieder auf. Diese haben unterschiedliche Grade der Markanz - was auch daran liegt, dass ihre Rolle für den Gesamtplot meist unklar ist.

Kein klarer Plot - Viele Geschichten

Erwähnte ich gerade einen Gesamtplot? Einen solchen muss es geben, denn die Autorin erwähnte in einem Kommentar, dass die Hälfte des Comics erreicht sei - dieser ist also mit einem definitiven Ende geplant. Aber wo und wie dieses Ende zu finden ist? Ich habe nicht die leiseste Idee, denn einen Gesamtplot gibt es höchstens in einem sehr losen Sinne: Die Zeit schreitet voran, Dinge passieren und haben später Auswirkungen. Mehr als eine lange Geschichte wirkt S101 aber wie eine Sammlung abgeschlossener Kapitel oder Episoden (eine Unterteilung die der Comic auch nutzt), die in sich größtenteils abgeschlossen sind und die Gesamthandlung locker weiterlaufen lassen ohne in eine eindeutige Richtung zu zeigen.

Drama und Action

Permanente Gäste sind Dabei Action und Drama. Die Welt des Comics ist düster und bleibt größtenteils im Verborgenen. Das wenige was man in S101 über die Welt erfährt, entnimmt man Randbemerkungen im Comic. Weitere Informationen kann man aus den anderen Comics entnehmen – darunter interessanterweise auch Bisclavret, nach dem Lais von Marie de France, das natürlich in der Vergangenheit spielt. Aber auch hier ergibt sich keine detaillierte Welt; nur einzelne Facetten werden klar.

In dieser Welt gibt es immer wieder Action, denn in bester Buffy-Manier kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen mit Dämonen, Werwölfen oder anderem. Ruhigeres Drama gibt es in Danny Liebesbeziehungen (bis zu einem gewissen Punkt) und mit Brads Tochter Rebecca - ein junger Werwolf ist eben nicht so einfach unter Kontrolle zu halten und als Rebecca tatsächlich jemanden beißt, wird es nicht einfacher. Der örtliche Soziopath und Manipulator Seth trägt eine gehörige Portion zur Düsternis bei: als Uralter Vampir ist er schlicht nicht nett und sein Umfeld ebenso wenig. Wobei man zugestehen muss, dass es hier auch immer wieder zu sarkastischem Humor kommt – kurze schnelle Witze sind jedoch eher selten und eher in der "Ask Danny"-Kolumne zu finden.

Sorcery 101 ist ein Urban Fantasy Comic der weniger einer epischen Gesamthandlung folgt als viele kleine Episoden aneinaner reiht um zu einem derzeit nicht sichtbaren Ende zu gelangen.

Zum ersten Comic

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Leseprobe

Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Sorcery 101 - Leseprobe (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 2 positiv und 1 negativ. (1762 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Sorcery 101





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang