Buch-Cover, Markus Heitz: Tödliches Vergnügen

Tödliches Vergnügen

Serie: Aera - Die Rückkehr der Götter (#7)Genre: Urban Fantasy
Verlag: DroemerKnaur
Seiten: 63
Erschienen: 08/2015 (Original: 2015)
ISBN: 978-3-426-43695-0
Preis: 0,99 Euro (Digitaler Text / eBook)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 0)  
Noch keine
Deine Wertung:
          

In der Bibel wurden Sodom und Gomorrah zerstört. Inzwischen sind die Städte wieder aufgebaut und werden konzerngleich von der S&G Limited geführt. In diesen Städten ist jedes Laster erlaubt - und der Konzern macht Milliardengewinne. Das ist nichts, was Malleus Bourreau etwas angehen würde. Doch bei einem "Freundschaftsbesuch" starb der schwedische Innenminister unter dubiosen Umständen: Es heißt, eine Göttin sei gesehen worden. Doch die S&G Limited will den bedauerlichen Unfall einfach als solchen abhaken; Malleus möge das doch bitte bestätigen - danke und tschüss! Der Bürgermeister der Stadt will jedoch wissen, was tatsächlich passiert ist und gibt Malleus weitreichende Vollmachten. In den verborgenen Winkeln Gomorras findet er nicht nur Hinweise zu diesem Fall, sondern auch zum Tod seiner Kameraden in den Übergangskriegen.

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten.

Sodom und Gomorrah wecken klare Assoziationen. Und sie stimmen - wobei Malleus Bourreau es nur mit noch jugendfreien Exzessen zu tun bekommt. Wie immer gilt: actionreich, flott - und nur ein kleines Stück weiter entlang der Haupthandlung.

Sodom und Gomorrah: Sündiges Stadtmanagement

Seit in biblischen Zeiten Lots Frau zur Salzsäule erstarrte, hat sich in Sodom und Gomorrah einiges verändert - immerhin wurden die beiden Städte vom christlichen Gott ausgelöscht. Jener Gott fehlt bekanntermaßen unter den zurückgekehrten Entitäten. Sodom und Gomorrah sind hingegen zurückgekehrt und machen sich ihren Ruf zunutze: Hier ist alles erlaubt. Jedes Begehren kann erfüllt werden, auch die ungewöhnlichen. Darüber, dass alles geordnet (und profitabel!) abläuft, wacht eine Konzerngesellschaft. Sodom und Gomorrah sind ein Milliardengeschäft.

Im Konkreten Fall sind die Vergnügungen es ein wahrlich Tödliches Vergnügen - und ein traditionell anrüchiges Geschäft. Das macht den Mord am schwedischen Innenminister bereits brisant. Die S&G Limited will den Fall möglichst schnell abhaken - immerhin war der Minister einer der Harmlosen und natürlich war es ein Unfall. Doch Mister Amarud, ("so etwas wie der Bürgermeister dieser Städte") will wissen, was wirklich passiert ist. Und das ist so undurchsichtig, dass Malleus bezweifelt, etwas Sicheres finden zu können.

Aktive Götter

Unsicher ist auch, wie sehr die Götter die menschliche Gesellschaft beeinflussen und durchdringen. Ich vermute: mehr als es scheint. Markus Heitz drängt die Götter allerorts und nirgends auf. Die Götter haben die Welt beeinflusst. Die Götter prägen die örtliche Kultur und Wirtschaft. Sie sind überall - aber sie sind ungreifbar, kommen nicht vorbei, um schnell etwas zu erledigen.

Oder tun sie das vielleicht doch? Schon in Neu-Karthago ging ein Gott Malleus dezent und tatkräftig zur Hand - ohne sich als Gott aufzudrängen. Auch bei der S&G Limited soll ein Gott die Geschicke leiten. Und manche Namen legen gewisse Interpretationen nahe. So mag die Chefin der Sicherheit den Namen Marduki als Ehrbezeugung tragen. Aber dass der "Bürgermeister" Amarud heißt und zudem ein markantes Haustier hat, deutet in eine andere Richtung wie auch der Epilog dieses Serienteils. Spätestens ein Blick auf diese Wikipediaseite lässt mich wundern, wie viele Götter heimlich aber persönlich unter den Menschen mitmischen.

(Keine) Antworten

Definitive Antworten gibt es hier nicht. Tatsächlich vermeidet Markus Heitz es, dies genauer zu thematisieren - und Malleus bemerkt es entweder nicht, oder ignoriert es. Auf eine Frage findet Malleus hingegen eine Antwort: Er kommt den Wesen näher, die einst seine Einheit aufrieben und ihn als einzigen leben zurückließen. Doch ein Name beantwortet nur wenige Fragen. Über Malleus' Privatleben erfährt man immer noch wenig.

Beim Rätsel um die Artefakte scheint es ebenfalls eine Sackgasse zu geben. Wirklich nichts scheint zusammenzupassen; alle Artefakte sind anders. Aber vielleicht ist es ja gerade das, was sie verbindet?

Starker Bourreau - Schutzengel in Schwierigkeiten

Insgesamt wirkt Malleus in dieser siebten Episode stärker, mächtiger: Nach seinem Tiefpunkt mitsamt Kontrollverlust auf der Militärbasis tendiert er nun in Richtung unaufhaltsamer Ermittler. So hat er gewissermaßen auch begonnen - aber statt in der eher beschaulichen Bretagne ist er nun in den übelsten Städten der Welt unterwegs. Götter oder ihre hohen Diener scheinen überall um ihn herum zu sein. Dies ist eine ganz andere Stufe als zu Beginn.

Sein Beschützer hingegen hat Probleme. Nicht nur hat Bourreau ihn abgehängt - er befindet sich auch noch in einer äußerst unangenehmen Situation. Ich empfand es als durchaus erfrischend, mehrere sonst überlegene Figuren ratlos zu sehen.

Auch wenn es in der Haupthandlung nur "nebenbei" weitergeht, wie beim übergreifenden Thema einer TV-Serien-Saison, bleibt der Fall der Woche spannend. Aera 7, Tödliches Vergnügen, bietet erneut flotte Lektüre für zwischendurch in genau der richtigen Länge.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Zitat(e) aus dem Buch

  • Malleus sparte sich eine Antwort. Er, der Atheist, der die Gottheiten als Hirngespinst, als Regierungsexperiment der Mächtigen oder mit anderen Erklärungen ablehnte, hatte eventuell für ihren Fortbestand gesorgt.

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (1297 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Tödliches Vergnügen





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang