Buch-Cover, Tedine Sanss: Mathildes Geschenk

Mathildes Geschenk

Genre: Steampunk (Gaslight Fantasy)
Seiten: 68
Erschienen: 10/2015 (Original: 2015)
ISBN: 978-3-95959-009-9
Preis: 12,90 / 0,99 Euro (Hardcover)
Schlagworte: Technologie
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 0)  
Noch keine
Deine Wertung:
          

Sticken, spinnen, weben, kochen, heiraten - das ist es, was eine Frau tun soll. Doch Mathilde hält von alldem nichts. Genauso abscheulich wie ihre verstorbene Mutter und ihre Patentante sei sie! Eine Patentante, von der Mathilde bis dahin nichts wusste, uns so schleicht sie sich bei nächster Gelegenheit zu ihr davon. In der Werkstatt der Patin entdeckt sie ihre Liebe zu Dampfkutschen und Mechanik. Aber für eine Frau aus gutem Hause ist es natürlich undenkbar, an dreckigen Automobilen herumzuwerkeln. Also flieht Mathilde und sucht sich Arbeit in einer Autogarage - ausgerechnet beim Herrn von Schwabeck, der Frauen verachtet.

Das Buch erhält 8+ von 10 Punkten.

Mit Mathildes Geschenk nimmt Tedine Sanss ein bekanntes Volksmärchen als Inspiration und verlegt es in ein Steampunk-Setting. Das gelingt außerordentlich gut. Meine Hauptkritikpunkt liegen an der Vorlage: eine gewisse Kürze und Vorhersehbarkeit. Dennoch lautet das Urteil in Kürze: Absolute Empfehlung für Steampunk- und Märchen-Fans.

Volksmärchen im Steampunk-Gewand

Mathildes Geschenk orientiert lose am Volksmärchen Die Nymphe des Brunnens. Statt der typischen Märchen-Welt, mit Prinzen, Rittern und allerlei magischen Wesen entführt Tedine Sanss den Leser jedoch ins Zeitalter des Dampfes: In jene Zeit, in der Dampfkutschen auftauchen und Automobile sich in den Garagen einiger weniger Reichen finden.

Nymphen, Nixen, Zauber und erfüllte Wünsche gibt es hier nicht. Ersetzt werden diese durch Erfindergeist und Technikbegeisterung. Nimmt das der Geschichte nicht den Reiz des Wunderbaren? Einerseits ja: Das ganz wörtliche Magische hat in dieser Welt keinen Platz. Allerdings haben Technik und Mechanik ihre eigene Magie. Wünsche werden hier nicht durch eine gute Fee erfüllt, sondern durch den eigenen Willen; der Lohn folgt aus der eigenen Arbeit. Und das, meine zumindest ich, ist in mancher Hinsicht viel besser als eine gute Fee.

Frauen: Traditionell und Modern

Im Volksmärchen lehrte die Nymphe Mathilde noch die "weiblichen Künste". In diesem Kurzroman sind es genau diese, für die Mathilde sich ungeschickt zeigt und die sie verabscheut. Statt sich in traditioneller Weiblichkeit zu üben, greift Mathilde zum Werkzeug. Sie hat kein Problem damit, sich mit Öl zu verschmieren, nach Spiritus zu riechen und Männerarbeit zu tun.

Explizit thematisiert der Roman dies nie, aber an vielen Stellen wird der Kontrast zwischen den eher traditionellen Frauenbildern und einer modernen Sicht geschlagen. So haben Mathildes Stiefmutter und Großmutter sehr klare Ansichten: sticken, weben, heiraten. Auch die Dienerinnen des Herrn Schwabeck folgen diesem Denken.

Ganz anders jedoch die Patin Isabeau: Sie genießt Ausfahrten in der eigenen Dampfkutsche, steht mitten im Leben und hilft Mathilde pragmatisch-praktisch statt mit Feenwünschen. Ihr schlägt Mathilde nach und wird selbst aktiv. Dadurch ist sie in mancher Hinsicht sogar freier und selbstbestimmter als ihr Arbeitgeber. Vielleicht symptomatisch für die Geschichte: Zur klassischen Traumhochzeit kommt es am Ende nicht. Wie jetzt - kein glückliches Ende? Doch, und ein überaus passendes! Aber das musst du schon selbst nachlesen.

Regeln des Märchens

Bei allem Wandel behält die Geschichte auch einige Charakteristiken des Märchens. Die Erzählung ist nicht sonderlich lang und die Figuren sind in der Regel Typen: die ungnädige Stiefmutter, der reiche Herr (Prinz). Mathilde, ihre Mutter und ihre Patin sind recht quirlig und liebenswert; allerdings bleiben auch sie typenhaft geradlinig. Um wirklich vollständige Charaktere zu werden, fehlt der Raum.

Das stört mich nicht. Denn einerseits bedaure ich zwar, dass die Geschichte so kurz ist (68 Seiten gedruckt; 123 als eBook); andererseits passt die Länge sehr gut. Zumal: Die Gesetzmäßigkeiten des Märchens bringen auch Probleme mit sich. So sind die groben Linien der Handlung sehr früh vorhersehbar und auch die genauere Ausgestaltung wird ab einem gewissen Punkt erkennbar. Hier dann zügig zum Finale zu gelangen, ist genau der richtige Weg.

Ein Wort beschreibt diese Geschichte so gut, dass es auf dem Cover stehen dürfte: Steampunk-Märchen. Denn nicht komplexe Charaktere, Rätsel oder Action machen den Reiz dieses Romans aus. Vielmehr begeistert die Geschichte gerade durch den noch erkennbaren Märchen-Plot, im Steampunk-Setting und den Mechanikerinnen, die ihre traditionelle Rolle ablegen, es dem Leser aber nicht bei jeder Gelegenheit unter die Nase reiben.

Eine absolute Empfehlung für Märchen und Steampunk-Fans - nicht nur weibliche! Zugreifen: Wenn nicht als Hardcover, dann als eBook für unter einen Euro.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (447 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Mathildes Geschenk





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang