Buch-Cover, Robert Jordan: Die Suche nach dem Auge der Welt

Die Suche nach dem Auge der Welt

Originaltitel: Eye of the World u.a. [AME]
Serie: Das Rad der Zeit (#1)
Übersetzer: Andreas Decker
Genre: Fantasy
Verlag: Heyne
Seiten: 891
Erschienen: 04/2003 (Original: 1990)
ISBN: 3-453-86370-4
Preis: 12,00 Euro (Softcover)
Schlagworte: Schicksal
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 7)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.3/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.3/10

»Details
5/5 Grimoires
(4)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(1)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Das Rad der Zeit dreht sich unablässig. Zeitalter kommen, verblassen zu Mythen und werden vergessen, wenn sie wiederkehren...

Rand al’Thor ist ein ganz normaler Hirte im dritten Zeitalter, doch er wird aus seiner Heimat an den zwei Flüssen fortgerissen, als Trollocs, die Soldaten des Dunklen Königs, der das Rad anzuhalten trachtet, sein Heimatdorf überfallen. Eine Aes Sedai hilft dem Jungen, der kurz zuvor noch erfuhr, dass er nicht von dort stammt, und seinen freunden, zu fliehen – die Trollocs suchen offensichtlich nach IHM...

Eine Flucht erschient zwecklos, zu viele Trolllocs verfolgen sie und selbst die Aes Sedai kann mit der magischen Kraft Saidars und ihrem Beschützer Lan nicht helfen. Die kleine Gruppe flüchtet sich in die verfluchte Stadt Shagar Logoth , nur um wenig später hinaus getrieben – in Gruppen zersplittert....

Ta’veren sind sie alle, wie ihnen zuvor gesagt wurde, im Zentrum des Musters, das sie nicht einwebt sondern sich um sie herum webt. Sie können es in stärkerem Maße beugen, als andere. So machen Rand und Freunde auf ihrer Flucht unterschiedliche Erfahrungen, die sie verändern – Perrin zum Beispiel entdeckt seine Verbundenheit mit Wölfen.

Als die Gruppe schließlich wieder zusammenfindet – von Schattenfreunden verfolgt – kann es nur ein Ziel geben. Die Aiel sagen, der Dunkel König wolle das Auge der Welt blenden. Ein falscher Drache wird durch die Straßen getrieben und der Schatten wird spürbar stärker. Es kann nur ein Ziel geben, an dem sich die Gruppe Hilfe und Rat erhoffen kann: Das Auge der Welt in der Großen Fäule. Doch Shai’tan, der Dunkle König, wartet schon...

Das Buch erhält 9 von 10 Punkten

Dies ist ein Sammelband, der die ersten beiden Teile des Rads der Zeit enthält. Zusätzlich findet sich noch eine ca. 20seitige Kurzgeschichte, „Raben“, die praktisch den Vorprolog bildet, einige Jahre vor Beginn der eigentlichen Geschichte.

Lohnt es sich, dieses Buch zu kaufen? Wenn man die ersten beiden Teile schon besitzt: Nein. Der Inhalt ist bis auf die erste Geschichte vollkommen identisch und ein derartiger Knüller, das man sie haben muss ist sie auch nicht. Wenn man jedoch hinein schnuppern will, so ist diese Neuausgabe für den verhältnismäßig geringen Preis sicherlich die bessere Alternative.

An anderer Stelle schrieb ich bereits ausführlicher über den Inhalt. Das Rad der Zeit ist episch ausgelegt und die Geschichte verästelt sich in den späteren Romanen sehr weit. Von vielen Seiten hörte ich, dass es irgendwann zu komplex würde. In den ersten zwei Romanen ist dies nicht der Fall. Man spürt das epische, weit ausgelegte, aber wird nicht mit Komplexität erschlagen.

Jedoch ist die Geschichte eben episch... Sprich: Wer nichts mit ausgeschmückten Nebenepisoden zu tun haben will, die eventuell erst 200 seiten später, oder gar in späteren Bänden, wieder relevant werden, der sollte die Finger vom Zyklus lassen (wie man sich bei >20 Bänden wohl auch leicht denken kann).

Für Liebhaber solch breit angelegter Geschichten dürfte der Zyklus jedoch viele Stunden Lesespaß bereit halten. Logikfehler tauchten nicht auf und stilistisch gibt es keine echten Mängel, hat man sich erst einmal in den Stil des Autoren eingelesen.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 6 positiv und 0 negativ. (5613 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Die Suche nach dem Auge der Welt






Lesermeinungen:

Name: Astasha Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet (10) Datum: 09.02.2004 23:18:58
Gastkommentar von Astasha
"Das Rad der Zeit" ist mit Abstand der beste Fantasy-Zyklus den ich kenne. Tiefgründig, verworren, überraschend, unterhaltsam, spannend, stellenweise lustig und auf jeden Fall echt "fantastisch". Wer Fantasy etwas abgewinnen kann wird die Welt des Rades lieben. Wer keinerlei (gute) Erfahrungen mit diesem Genre hat wird sich schnell damit anfreunden und ... es lieben! Wenn auch nicht Fantasy im allgemeinen dann doch "Das Rad der Zeit" im besonderen..

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang