Buch-Cover,  Corvus Corax: Der Fluch des Drachen

Der Fluch des Drachen

Sprecher/Regie: Johannes Steck
Genres: Fantasy; Hörbücher
Spieldauer (Min): 140
Erschienen: 08/2017 (Original: 2017)
ISBN: N/A
Preis: 19,99 Euro (CD)
Schlagworte: DrachenFluchMusik
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 0)  
Noch keine
Deine Wertung:
          
Kurz & Knapp
  • Hörbuch + Musikalbum
  • Klangvielfalt
  • Musik unterstützt Charakterisierung

Der Schmied Adamas möchte eigentlich nur seinem Handwerk nachgehen. Doch Adamas ist anders: Seine Haut ist hart wie Stahl und Feuer macht ihm nichts aus. Er ist fremd und schließlich wird er von jenen vertrieben, mit denen er seit Jahren zusammenlebte. Er schlägt sich durch, doch wird nirgends akzeptiert. Erst ein Gesandter aus einem fernen Land offenbart ihm, dass seine Kräfte andernorts als großer Segen gelten. Adamas beschließt, seine Kräfte zu nutzen und sich an den Sieben Aufgaben zu versuchen. Doch auf dieser Prüfung zum Gewinn des Königsthrons drohen nicht nur Monster: Der König hat kein Interesse, sein Reich zu verlieren und schickt ihm einen Krieger hinterher. Die Bedrohung aus dem Norden interessiert ihn nicht - denn der Alchemist im Kerker wird ihm bald schon einen unbesiegbaren Drachen erschaffen!

Der Fluch des Drachen erhält 9 von 10 Punkten.

Corvus Corax braucht man niemandem vorstellen, der in der Mittelalterszene unterwegs ist. Nicht nur als Band treten die Könige der Spielleute auf zahlreichen Festen auf, sie tourten auch mit Die Zwerge - live (basierend auf der Reihe von Markus Heitz) durch die Republik. Mit Der Fluch des Drachen bringen sie nun ein Album heraus, das man auch als Hörbuch bezeichnen könnte - und in beiden Fallen als gelungen.

Singen, Erzählen, Musik, Fantastik

Was ist das eigentlich genau, wenn eine Band wie Corvus Corax ein Album herausbringt und gleichzeitig eine Fantasy-Geschichte erzählt? Eigentlich ist es ein Fantasy-Musical: Neben der CD-Version gibt es auch Live-Auftritte vom Fluch des Drachen. (Tourdaten).

Das ist grundsätzlich nicht neu, denn Johannes Steck und Corvus Corax tourten schon mit Die Zwerge: Live durch die Republik. Und zu welchem Schluss kamen die Spielleute? Ein Fantastical ist das! Ja klar mag man da "Marketing ..." denken. Aber ob als Album, als Hörbuch oder eben als Fantastical: Gelungen ist es allemal und zwischen einigen Gastinterpreten passt es auch absolut, dass Markus Heitz erneut als Autor dabei ist.

Simple Geschichte

Die Geschichte, die Der Fluch des Drachen erzählt, ist im Kern sehr simpel. Jeder, der auch nur dir ersten zwei Minuten hört weiß, worauf dies hinausläuft. Es ist die Geschichte eines Ausgestoßenen, der in die Welt zieht um sich selbst zu finden. Es ist die Geschichte eines Menschen, der lernt, seine Besonderheit nicht als Fluch zu sehen, sondern als Gabe. Es ist die Geschichte eines Menschen, der am Ende ein neues Leben findet.

Dies ist nicht nur eine sehr einfache Form, sondern auch eine klassische Gestalt: ein "Märchen, nur fetziger", wie Markus Heitz es ausdrückt. Eine Geschichte in einer "realen Mittelalterwelt" mit Zauberern, Drachen und all dem, was man so kennt. Natürlich kann man einiges von diesem auf die reale Welt beziehen: In den einfachsten Formen liegt oft die größte, zeitloseste Wahrheit. Und die mächtigsten Konzepte sind oft die bekanntesten Worte: Liebe, Hass, Furcht ...

Jene Furcht ist es, die Adamas zum Außenseiter macht. Wo er nicht gemieden wird, erntet er Feindseligkeit und Spott. Aber er findet auch die Liebe, sogar zweifach: Sowohl die Hofdame Leandra als auch die Hexe Runa haben es ihm angetan. Und dabei ahnt er nichts von den Intrigen, die der König gegen ihn spinnt - als ob nicht schon Monster wie typisch einfältige Riesen genug sind! Und dann ist da auch noch der mysteriöse Feind aus dem Norden ...

An dieser Geschichte ist nichts neu - außer der Art, wie sie erzählt wird. Manchen mag das stören. Ich halte es für genau richtig. Denn es kommt nicht nur darauf an, was erzählt wird, sondern auch wie - und letztlich sind viele Geschichten sehr ähnlich. Corvus Corax, Johannes Steck und Markus Heitz erzählen ihre Version dieser uralten Geschichte zügig durch Lied und Text. Mit einer komplexen, vielschichtigen Geschichte voller Anspielungen wäre dies nicht möglich: In der einfachen Form kann der Hörer die Lücken selbst füllen. Ich halte ich die simple, märchenhafte Form für die richtige Wahl: Der "fetzige Pep" kommt mit der Musik, welche die Figuren schon allein durch ihren Klang charakterisiert.

Gastmusiker mit vielen Stilen

Wer bei der Musik den typischen Sound von Corvus Corax erwartet, der wird mitunter überrascht - aber nicht enttäuscht. Der Klang der Kolkraben ist da, besonders wohl in Ein stolzer mächtiger Krieger mit Hörnern und Trommeln, das den Krieger Leander allein durch den Klang charakterisiert - selbst wenn man kein Wort verstünde. Das trifft auch auf die anderen Lieder zu. Am deutlichsten vielleicht bei Die sieben Aufgaben, gesungen vom König (Castus von Corvus Corax), der eher sorglos-frivol daherkommt und eher sorglos dahinschwelgt. Mein Fall war dieses Lied nicht - aber zu Situation und Figur absolut passend.

Andere Lieder habe ich hingegen häufiger abgespielt, zum Beispiel Gesegnet und hoch geachtet (Alea der Bescheidene von Saltatio Mortis), das gleich zu Beginn das Feeling Chinas und damit die asiatische Einstellung gegenüber (östlichen) Drachen in die Geschichte bringt. Ein Highlight ist für mich Das Lied des Feindes, ein düsterer Sprechgesang, der selbst in dieser Geschichte mit klassischer gut-böse Verteilung eine Motivation des Bösen anklingen lässt. Dazwischen reicht die Klangbreite von weiteren düsteren Liedern wie dem Lied des Alchemos (Notti von Corvus Corax) über das schwelgend-balladische Wann werd ich frei sein (Maxi Kerber) bis zum lebensbejahenden Wild und frei der Hexe Runa (Ji-In Cho von Krypteia). Auch ein gewisses Helene-Fischer-Feeling stellt sich ein, beim von mehreren Paarungen gesungenen Lied der Liebe; der Zwiegesang Das Reich wird mein für alle Zeit (Katja Moslehner ehemals von Faun und Castus) trieft hingegen vor Intrige. Insgesamt eine vergleichsweise breite Klangmischung, die mir sehr gut gefällt. Zumal ich auch fast alle Gastkünstler kannte und mochte wunderte mich das kaum und hat mich kein Bisschen enttäuscht.

Ich griff übrigens zum Box-Set. Dieses beinhaltet nicht nur das Fantastical/Hörspiel auf 2 CDs, sondern auch die reinen Lieder-Tracks auf einer dritten CD. Wermutstropfen bei der Album-CD: Es sind nur die Hauptversionen der Lieder enthalten, auf die Reprisen anderer Figuren wird verzichtet. Schade - aber trotzdem bleibt dies ein exzellentes Werk, das ich von August bis Oktober mehr als ein Dutzend Mal durchgehört habe. Also: Zugreifen!

Reinschnuppern!

Abschließend: Über Musik kann man viel schreiben. Dennoch macht es Sinn, einfach mal reinzuhören. Im Trailer klingen mehrere Lieder an und im Interview/Kommentar kommen Band, Sprecher und Autor zu Wort. Aktuelles gibt es auch auf der Facebook-Seite von Fluch des Drachen.

Offizieller Trailer

Interview / Kommentar

Live-Trailer

Bestellen bei:
amazon.de
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (229 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Der Fluch des Drachen





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang