Buch-Cover, Micha Pansi: Das Buch der Schlüssel

Das Buch der Schlüssel

Serie: Daimonen-Trilogie (#1)Genre: Realistische Fantasy
Verlag: Heyne
Seiten: 446
Erschienen: 12/2000 (Original: 2000)
ISBN: 3-453-17882-3
Preis: 0,00 Euro (Softcover)
Schlagworte: DämonenGeisterwelt
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 17)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.4/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.4/10

»Details
5/5 Grimoires
(11)
4/5 Grimoires
(2)
3/5 Grimoires
(2)
2/5 Grimoires
(1)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Xander ist ein Daimon(ologe) und geht bei Lutz in die Lehre. Sein Weltbild erfährt eine radikale Veränderung, als Lutz ihm mitteilt, dass eine alte Legende bei weitem nicht ins Reich der Phantasie gehört: Der Schrein der Wahrheit existiert tatsächlich und liegt unter der Schwarzen Burg Schaaraochs. Geöffnet werden kann der Schrein mit Hilfe der fünf Paralle, Steine, welche mächtige Geister in sich beherbergen. Einen solchen Stein besitzt Lutz – einen weiteren soll die junge Tritonin Doran zurück nach Dahlstadt bringen. Lutz hilft ihr, indem er ihr Xanders Bruder Haldur zur Seite stellt.

Auf der Reise verläuft jedoch nicht alles wie geplant. Die beiden treffen zwar auf einen Verbündeten in Form eines gestürzten Prinzen, geraten jedoch in der Folge in die Gefangenschaft Schaaraochs, der sie als Geiseln benutzt um Lutz‘ Parall zu bekommen.

Schaaraoch, der „Befreier“, scheint fast alle verschollen geglaubten Paralle zu besitzen und den Schrein der Wahrheit öffnen zu wollen. Lutz ist fest entschlossen, das, was aus einem ehemaligen Studienkollegen geworden ist, zu töten, und eine mögliche Katastrophe, wie sie vor langer Zeit über die Welt kam, abzuwenden...

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten

Im Vergleich zu anderen Werken fällt eines sofort auf: Die Autorin benutzt ausgesprochen kurze Sätze. Gewöhnt man sich mit der Zeit daran, so wirkt es zu Anfang – und bisweilen auch später – doch ein wenig gehetzt, was manchmal recht unpassend ist.

Das Buch der Schlüssel ist – wie die gesamte Daimonen-Trilogie – keine „seichte Fantasy“. Eingeflochten in die Geschichte ist eine intelligente Philosophie von der man Teile auch in einigen Weltanschauungen findet, wie zum Beispiel in den „Zitaten“ zu Beginn jeden Kapitels. Das getrennte Reich der Geister ist hier nicht einfach Mittel zum Zweck der Magie sondern kann durchaus aus eigenem Willen handeln. Micha Pansi schuf eine überzeugende Welt mit viel Neuem, die nicht wie der Abglanz irgend eines früheren Werkes wirkt.

Erwähnen muss ich in jedem Fall, was mir etwas seltsam vorkam: Die Zeitrechnung beginnt mit dem Tod des Propheten „Anno Domini“. „Im Jahre des Herrn“? Nun ja, Anno mochte ein Name sein und Domini ein Nachname – unglücklich gewählt, dachte ich zunächst. Ich kam ins Grübeln, als ich die Namen der Paralle erfuhr, unter anderem „Islam“ und „Elvis Christus“ sowie „Jahwe“. Ebenso fallen andere „entliehene“ Namen auf, wie Tyr oder Fenrir.

Da ich den Sammelband las kann ich hier bereits sagen, dass ein Zufall bei der Namenswahl eher unwahrscheinlich ist (wie könnte es bei diesen Namen auch so sein?). Mich zumindest irritierten sie bei erstmaliger Erwähnung zutiefst und das „Bauen auf den Ruinen einer alten Welt“ ist Geschmacksache – für mich hätte diese Aspekt wegfallen können.

Dies ändert aber nichts an einer guten Geschichte, deren Fortsetzung in den nächsten beiden Teilen noch mehr versprechen!

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Zitat(e) aus dem Buch

  • Die Sehenden mögen die Blinden führen, doch können sie ihnen das Augenlicht schenken?
  • Die Dinge sind meist das, was sie scheinen
  • Zweifel ist der Feind der Erkenntnis
  • Am Mutigen rächt sich die Welt
  • Die Geister der Rache fürchten sich vor sich selbst.
  • Der Weg ist nicht das Ziel.
  • Vielleicht ist der Tod der Götter einziges Geschenk. Warum fürchten wir ihn?

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 12 positiv und 3 negativ. (9414 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Das Buch der Schlüssel






Lesermeinungen:

Name: Ianus Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut (9) Datum: 11.02.2004 16:36:44
Gastkommentar von Ianus
Ein Buch dass sich gerade wegen der etwas kurzen Satzstellung sehr gut und schnell liest. Ich habe den Roman binnen kürzester Zeit verschlungen und war begeistert.
Ebenfalls störend fand ich die Anspielungen, besonders eine der ersten: "Toxic Waste" oder so ähnlich, dass einen ganz schnell von der Fantasywelt weg holt.

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang