Buch-Cover, Bill McCay: Donner der Rebellion

Donner der Rebellion

Originaltitel: Rebel Thunder [AME]
Serie: Mage Knight (#1)
Autor:
Übersetzer: Christian Jentzsch
Genre: Fantasy (Science Fiction)
Seiten: 327
Erschienen: 01/2004 (Original: 2003)
ISBN: 3-89064-590-9
Preis: 9,00 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 3/5 Grimoires; 6/10 Punkte, Kann-Lektüre

6/10

Leser (Person-Icon 1)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 6/10 Punkte, Kann-Lektüre

6/10

»Details
5/5 Grimoires
(0)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          
Kurz&Knapp (?)

Gute Einfügung in die Welt
Archetypische Charaktere
Nicht eindeutiges gut/böse Schema
Ausgelutschte Handlung

Blaize ist Soldat des Atlantischen Imperiums. Sein Vater opferte viel, um ihn auf die Akademie zu schicken - doch die magische Befähigung Blaizes ist praktisch inexistent. So gelangte Blaize schließlich zur Armee, wo er langsam aber stetig die Karriereleiter erklamm. Nun hat er die einmalige Gelegenheit, einen großen Sprung zu machen: Karrudan selbst, der Prophet-Magus des Imperiums, der irdische Avatar Tezlas, hat ihn für eine Mission ausersehen.

Eine Prophezeiung besagt, der Prophet-Magus werde einem Anschlag zum Opfer fallen. Karrudan selbst hält dies für lächerlich, stimmt einer Vorsorge jedoch zu - und sei es nur, um jene zu beruhigen, die an die Prophezeiung glauben. Daher soll Blaize nach Khamsin gehen und sich unter die Rebellen mischen, die dort ständig zu finden sind.

Schon bald findet sich Blaize in einer solchen Rebellentruppe wieder - und seine Ansichten gelangen mehr und mehr ins Schwanken. Zum ersten Mal sieht er das Imperium von einer anderen Seite, nicht mehr im Glanz des schwebenden Atlantis. Er erlebt die Zaubersteinminen hautnah mit und beginnt, das Imperium für seine Schattenseite zu hassen - dennoch hat er einen Auftrag. Und dann ist da noch die schöne Rebellin Rikka...

Das Buch erhält 6 von 10 Punkten.

Bekannte Geschichte? Bekannte Geschichte. Soldat bekommt Infiltrierungsauftrag, verliebt sich in eine Rebellin, läuft über. Soweit die Kurzform der Geschichte.

Macht sie das schlecht? Nein. Es gibt sicherlich mehrere zehntausend Varianten von Geschichten, die sich auf "Romeo und Julia" simplifizieren ließen. Einige von diesen wären besser nie geschrieben worden, aber andere haben das gewisse Etwas.

Zu dieser zweiten Kategorie der wiederaufbereiteten Geschichten ist auch "Donner der Rebellion" zu zählen, nicht zuletzt, weil es ein Roman im MageKnight Universum ist.

Es wurde mit den vorhandenen Gegebenheiten gearbeitet; das Auftauchen einer der Fraktionen des Tabletops wird sogar in diesem Roman erzählt. Dennoch wirkt es nicht krampfhaft episch. Die Figuren sind vielmehr in der Welt verankert und passend. Selbstredend bleibt die Kritik der absoluten Vorhersehbarkeit. Keiner bezweifelt ernsthaft dass Blaize zuletzt seiner Geliebten folgt und dass die Rebellen zumindest einen Teilsieg erringen - immerhin sind sie im Tabletop vorhanden..

Die Geschichte ist gut geschrieben, mit leichtem Humor durchsetzt der bisweilen auch schreiend komisch ist (was Orks nicht alles für Gewürz halten...) und nur an wenigen Stellen unlogisch ist. So verstehe ich nicht so ganz, wieso Blaize alt und kraftlos ist. Vor 7 Jahren war er 18 - also ist man mit 25 alt? Von diesen Seltsamkeiten gibt es zum Glück nur sehr wenige (und manchmal klären sie sich später auf), häufiger treten da schon leidige Druckfehler auf. Seltsame Wortwahl ist auch die Ausnahme ("nahm die Zeit" klingt doch eher nach 100-Meter-Lauf).

Ich persönlich spiele MageKnight nicht regelmäßig, kenne mich aber einigermaßen damit aus. Von diesem Standpunkt aus möchte ich bemerken, das ein Glossar/Stichwortverzeichnis wie bei den DSA-Romanen sicherlich auch den MageKnight-Romanen gut stehen würde. Es ist ein Aufwand von zwei Seiten, die weltinternen Ausdrücke zusammenzuraffen und macht sie auch für Uneingeweihte lesbar(rer).

Gut wäre eine kurze Darstellung der Fraktionen sowie Erklärung einzelner Begriffe und Personen, wie beispielsweise "Tezla" und, in diesem Fall, eine Auflistung von Militärrängen. Es ist alles aus dem Roman ersichtlich, bisweilen jedoch mit erheblicher Anstrengung. Echsenmenschen sehe ich zum Beispiel nicht als generell höchstgefährlich an. Hier haben sie allerdings eine Art Panzerhaut und sind mordende Monstren.

Eine nette Dreingabe ist ein Szenariovorschlag nach der Romangeschichte und Lob gebührt auch dem absolut passenden und sofort einzuordnenden Cover wie auch der Titel - "Donner" ist das richtige Wort.

Fazit: Leichte Lektüre für MageKnight-Fans [auf die es als "Nebenbeiprodukt" ziemlich deutlich ausgerichtet ist, ein Auftragswerk ohne "Das-wollte-ich-immer-schon-machen-Begeisterung"], kein Muss aber ein deutliches "Kann man gut mal lesen".

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nicoRezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Zitat(e) aus dem Buch

  • Halt dich immer an das, was du kennst[...] und was die andere Seite nicht kennt
  • Die Mühlen der Umstände [mögen] andere zu Staub zermahlen, aber nicht die überlegene Person.
  • Auf dem Schlachtfeld ist der Zweifel so gut wie der Tod.
  • Du wurdest in eine Lebensweise geboren, die ihre Fehler haben mag, aber du lebst mit ihnen, weil es die einzige Art zu leben ist.

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 1 positiv und 0 negativ. (3821 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Donner der Rebellion





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang