Buch-Cover, Julianne Lee: Die Erfüllung

Die Erfüllung

Originaltitel: Sword of the White Rose [AME]
Serie: Das Schwert der Zeit (#4)
Übersetzer: Nina Bader
Genre: Historische Fantasy
Verlag: Heyne
Seiten: 427
Erschienen: 01/2003 (Original: 2002)
ISBN: 3-453-19828-X
Preis: 12,00 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 3/5 Grimoires; 7/10 Punkte, Gut

7/10

Leser (Person-Icon 4)  
Wertung: 2/5 Grimoires; 5.8/10 Punkte, Naja

5.8/10

»Details
5/5 Grimoires
(2)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(1)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Nach dem Tod Dylan Robert Mathesons sieht der gesamte Clan schweren Zeiten entgegen. Zwar ist Ciaran der von nahezu allen rechtmäßig anerkannte neue Laird doch ließ sein Vater einst eine Adoptionsurkunde ausstellen, die ihn lediglich vor bösen Zungen bewahren sollte. Nun droht diese Urkunde das Verhängnis des jungen Lairds zu werden, denn sein Halbbruder Calum meint in ihr den Beweis zu finden, dass Ciaran in Wirklichkeit der Sohn Connor Ramsays ist. Auch die Fee Sinann kann die Selbstzweifel Ciarans nicht gänzlich aus dem Weg räumen.

Zu allem Überfluss besteht der neue Captain der Dragoner darauf, zusammen mit seiner Tochter in der Burg einquartiert zu werden. Nach anfänglich gänzlicher Ablehnung beginnt Ciaran jedoch, Leah zu schätzen und schließlich verlieben sich die beiden ineinander.

Als wenn dies nicht genug wäre ist da noch eine dritte Sache: Wie von Ciarans Vater vorhergesagt landet Bonnie Prince Charlie in Schottland und der Clan erwartet, dass Ciaran mit einigen Männern den "wahren König" unterstützt. Allerdings hat Ciarans Vater der Fee mitgeteilt, dass es sein Sohn diese Schlacht möglicherweise nicht überlebt und sein Wunsch war es, dass dieser dem Aufstand möglichst fern bleibt. Eine Nichtteilnahme würde allerdings Calum in die Hände spielen, der bereits alles daran setzt, Ciaran zu entmachten. So bleibt dem jungen Laird zunächst nichts anderes übrig, als in die Schlacht zu ziehen, fern seiner Geliebten Leah, deren Vater auf der anderen Seite kämpft.

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten.

Die Geschichte um "Black" Dylan Robert Matheson hat mit dem dritten Band quasi ein Ende gefunden, begleitet diese Charakter den Leser doch nur einige wenige Seiten in diesem Buch um dann zu versterben. Ist "Die Rettung" also lediglich eine hastig verfasste Fortsetzung einer Reihe, die sich gut verkaufte? Nein. Wenngleich zu vermerken ist, dass man sie nicht zwangsläufig lesen muss um einen sinnvollen Abschluss zu erhalten. Mancheinem wird das Ende des dritten Bandes als endgültiges solches lieber sein.

Die Distanz zur "Gegenwart" wird größer, da es nun keinen Wissenden mehr gibt und somit wird der Roman fast gänzlich historisch - außer der Fee Sinann bleibt auch von den Sidhe keine Spur zurück, sieht man von Dylans ureigenem Wirken ab.

Die Geschichte Ciarans ist nicht gänzlich aus der Luft gegriffen: Der Leser findet alte Orte wieder, die Dylan während seines Lebens besuchte und stößt auch auf Dinge die dieser zurückließ, was mitunter recht präkere Auswirkungen auf Ciaran hat. Insofern macht der gesamte Roman nicht den Eindruck, dass er schnell und für zusätzliches Geld geschrieben wurde, sondern dass er entweder von vornherein geplant war oder zumindest gut durchdacht.

Allerdings ist der Grundtenor ein ganz anderer. Trotz der Tatsache dass Ciaran der neue Laird ist, gerät der Clan im Vergleich zu den anderen Bänden in den Hintergrund. Im Vordergrund stehen hier Ciaran selbst und seine Gefühle zu Leah - und der Konflikt zwischen ihr und dem, was der Clan erwartet. Den größten Teil des Plots nimmt, wie nicht anders zu erwarten, der Aufstand gegen die Engländer ein. Dieser andauernde Konflikt ist das vielleicht größte Bindeglied zwischen allen Bänden.

Wer die Bücher wegen des Charakters Robert Matheson las, braucht dieses nicht zu lesen. Wer den Stil und die Art der Geschichte mochte, ist aber auch mit dem vierten Band gut bedient - nur, wer genug von tragischen Liebesbeziehungen a la Romeo und Julia hat, der sollte es vermutlich meiden, wenngleich es trotz zentraler Rolle ein relativ kleiner Aspekt der Erzählung ist.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Zitat(e) aus dem Buch

  • Häufig wiederholte er die seltsamen Redewendungen seines Vaters leise für sich, obgleich er beim besten Willen nicht begreifen konnte, warum ein Strohsack heilig sein sollte oder was um alles in der Welt eine "grüne Neun" war.

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 5 positiv und 1 negativ. (7212 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Die Erfüllung





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang