Buch-Cover, Katja Brandis: Der Verrat der Feuer-Gilde

Der Verrat der Feuer-Gilde

Serie: Kampf um Daresh (#1)Genre: Fantasy
Verlag: Piper
Seiten: 409
Erschienen: 07/2005 (Original: 2002)
ISBN: 3-492-26535-9
Preis: 8,95 Euro (Softcover)
Schlagworte: MagieVerrat
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 1/5 Grimoires; 3/10 Punkte, nicht zu empfehlen

3/10

Leser (Person-Icon 21)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(15)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(2)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(3)
Deine Wertung:
          

Die junge Rena ist Anhängerin der Erdgilde auf der Welt Daresh, in der alle Menschen einer der vier Elementargilden angehören, die schon seit Ewigkeiten in Konflikt miteinander sind. Eine unabhängige Regentin soll zwischen den Gilden vermitteln und so den Frieden bewahren. Doch die aktuelle Regentin scheint ihrer Aufgabe nicht sehr gut nachzukommen, denn der Streit zwischen den Gilden droht, in einen Bürgerkrieg auszuarten.

Als Rena eines Tages in der Felsenburg der Regentin die sagenumwobene Quelle berührt, verändert sich ihr Leben schlagartig. Von den Untergebenen der Herrscherin gesucht, verlässt sie ihren Meister bei der Erdgilde und flieht. Bald schon trifft sie auf die impulsive Alix, eine Schmiedin der Feuergilde, die einen Verräter innerhalb ihrer Reihen ausfindig machen soll. Die beiden reisen zusammen, aber kurz bevor Alix den Verräter entdecken kann, wird ihr der Auftrag entzogen.

Daraufhin entschließt sich Rena, eine Friedensdelegation bestehend aus Vertretern der vier Gilden zusammen zu stellen, um die Regentin zur Vernunft zu bringen. Aber die Reise ist gefährlich, und die Aufgabe, Menschen aus den Gilden zusammen zu bringen, die kurz vor einem Bürgerkrieg miteinander stehen, erscheint gar unmöglich.


Wenn sich Autoren klassische Fantasywelten ausdenken, dann beinhalten diese meistens Orks und/oder Elfen oder sind sonst irgendwie mit Tolkien vergleichbar. Mit Tolkien hat Katja Brandis' Welt Daresh interessanterweise gar nichts zu tun. Mit guter Schriftstellerei auch nicht.

Der Verrat der Feuer-Gilde fackelt nicht lange und schmeißt einen sofort in die Geschichte um die junge Rena. Nach wenigen Seiten hat sie bereits die mysteriöse Quelle berührt und ist auf der Flucht. Man merkt, der Roman ist kein Buch, das sich mit unwesentlichen Dingen wie Beschreibungen oder Einführungen beschäftigt, als Leser wird man stattdessen sofort ins kalte Wasser der Welt Daresh geworfen. Das ist natürlich nicht weiter schlimm, kann man doch alle simplen Eigenheiten dieser Welt am Rande der rastlos voranhetzenden Story aufschnappen. Ein ordentliches Tempo dreht diese Geschichte auch tatsächlich auf, denn es gibt kaum Seiten, auf denen nicht irgendwas Neues passiert. Hört sich ja erst mal ganz toll an, aber letztendlich ist es nur logisch, dass Beschreibungen und Charakterisierungen ganz gewaltig darunter leiden. So hat man nicht die geringste Ahnung davon, wie die bereisten Orte aussehen, wo sie in Relation zueinander liegen und wie lange man braucht, um dorthin zu reisen. Dem Roman fehlen ganz klar die Dimensionen von Zeit und Raum. Zum Schluss hat man dann keine Ahnung, wie weit die Protagonisten gereist sind und ist überrascht, wenn es heißt, dass sie ein halbes Jahr unterwegs geweisen seien. Hätten auch zwei Wochen sein können.

Auf dem Weg sind nur die wichtigsten Ortschaften näher beschrieben und auch das nur rudimentär, so dass man sich ungefähr etwas unter ihnen vorstellen kann. Das ist zwar ganz nett im Konzept der vier Elemente gehalten, aber zu vage, als dass es Faszination ausüben könnte.

Den Charakteren geht es ebenso. Vor meinen Augen entsteht zu keiner Sekunde ein Bild der Figuren und wie sie wohl aussehen mögen (aber da scheine ich nicht der Einzige zu sein, auf der Homepage von Katja Brandis finden sich ebenso nichtssagende Zeichnungen...). Ihre Charakterisierung ist ebenso rudimentär wie die der Orte. Man kann zwar was erkennen, aber das überzeugt einen nicht.

Das gewaltigste Problem von Der Verrat der Feuer-Gilde ist jedoch seine ungeheure Kurzlebigkeit. Über den gesamten Roman hinweg entstehen Dutzende von spannenden Situationen, die immer bereits wenige Seiten oder meistens gar wenige Zeilen später sofort wieder aufgelöst werden. Richtige Spannung kann dadurch nie aufkommen, den Spannungsbogen der gesamten Geschichte zerstört es obendrein auch noch. Ab der Hälfte des Buchs kümmern einen die Ereignisse, die irgendwie aneinander gereiht sind und kein Fünkchen Beständigkeit aufweisen, überhaupt nicht mehr, die Geschichte plätschert vor sich hin und erwartet vom Leser, dass man ihr diese und jene unglaubwürdige Entwicklung einfach so abnimmt.

Der Verrat der Feuer-Gilde befindet sich auf dem technischen Stand einer x-beliebigen Internetkurzgeschichte, wie man sie bspw. im Drachental zu Dutzenden lesen kann. Es mag sich hierbei zwar um den Debütroman der Autorin handeln, aber eine derartige Qualität sollte im Bereich kommerzieller Fantasy nicht vorzufinden sein!

Nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein, so langweilig, so amateurhaft geschrieben, so unbeständig und so uninteressant sollte kein Roman mehr aussehen. Das lässt einen leider nur hoffen, dass es nicht noch mehr Hobbyautoren dieses Kalibers schaffen werden, ihre Geschichten in Romanform zu publizieren...

Fazit: Ein langweiliger und lustlos zu lesender Fantasyroman auf niedrigem technischem Niveau.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von DerDoktor Rezension von: (Grimoires.de)
Der Doktor ist preisgekrönter Wahnsinniger in mehreren Freundeskreisen. Seit langem ist er im Bereich Fantasy unterwegs. Oder vielleicht eher im Bereich Realität?

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 16 positiv und 43 negativ. (6222 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Der Verrat der Feuer-Gilde






Lesermeinungen:

Name: Gast Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet (10) Datum: 14.12.2008 12:56:38
Dies ist mein absolutes Lieblingsbuch. Es ist voll Witz und Charme. An der Heldin könnte man sich eine Scheibe abschneiden, da sie um Gerechtigkeit und Frieden kämpft, dabei mehrmals ihr Leben riskiert, in einer Welt, die außergewöhnlich und schön dargestellt wird, obwohl es so viele Fehden und Krieg in ihr gibt. Statt dieses spannende Buch einfach niederzumachen sollten einige es erstmal richtig lesen und die Schönheit in ihm richtig zu schätzen wissen!!!

Name: Gast Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet (10) Datum: 09.01.2010 15:16:22
ich finde es schlimm wie dieses schöne Buch hier dargstellt wird...
Die sechs Bücher von Katia Brandis, die alle in Daresh spielen, sind meine Lieblingsbücher.
Ich bin enttäuscht, das das manche scheinbar nicht so sehen, das Buch ist wunderbar!!

Name: Gast Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet (10) Datum: 09.02.2011 16:13:08
Ich finde es ziemlich dumm das die Rezension das Buch so runter macht. Menschen die noch nie das Buch gelesen haben werden total abgeschreckt und das ist auch der Autorin nicht gerade nett gegenüber.Ich special liebe diese buch sehr und find es garnicht erst langweilig besonder weil die Autorin nicht immer um den heißen brei drumerum redet sonder es immer aufregend und spannetent erzählt. Das wollte ich nur mal sagen . Danke

Name: Gast Bewertung:   (0) Datum: 16.11.2011 20:19:24
Ich finde es Absolut falsch und traurig wie diese wirklich spannende und Lesenswerte Buch Reihe Hier Dargestellt ist !Es ist kompleter Quatshc das sie einfalls loß und vorherseh Bar geschrieben sei ! Bei mir wecken sie jedes Mal meine Fantasie und ich verliere mich in dieser Tollen und Liebe voll Gestalteten Welt von Daresh!Und jedem der Die Rezension hier Liest kann ich nur Raten ihr nicht zu Glauben und sich einen eigenen Eindruck von den Büchern zu machen.

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang