Buch-Cover, Joanne Kathleen Rowling: Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Originaltitel: Harry Potter and the Chamber of Secrets [EN]
Serie: Harry Potter (#2)
Übersetzer: Klaus Fritz
Genre: Fantasy
Verlag: Carlsen
Seiten: 352
Erschienen: 2001 (Original: 1998)
ISBN: 3-551-55168-5
Preis: 14,50 Euro (Hardcover)
Schlagworte:
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10/10

Leser (Person-Icon 35)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 7.5/10 Punkte, Gut

7.5/10

»Details
5/5 Grimoires
(19)
4/5 Grimoires
(4)
3/5 Grimoires
(3)
2/5 Grimoires
(3)
1/5 Grimoires
(3)
0/5 Grimoires
(3)
Deine Wertung:
          

Harry Potters Eltern kamen als er noch ein Baby war um. Seien Verwandten, die Dudleys, versuchten, die wahren Umstände zu vertuschen und behaupteten, es wäre ein Autounfall gewesen.

In Wahrheit jedoch wurden Harrys Eltern von Lord Voldemort, dem bösesten Magier seiner Zeit, umgebracht. Auch Harry wollte er töten, doch unter merkwürdigen Umständen blieb er verschont. Statt dessen fiel Voldemorts Macht in sich zusammen.

Seit dem letzten Jahr geht Harry - zum Entsetzen seiner Verwandten, die Zauberei hassen - nach Hogwarts, der besten Schule für Magie und Hexerei und ist dort erneut auf Voldemort getroffen. Er hat zum ersten Mal in seinem Leben richtige Freunde, die Musterschülerin Hermine und Ron, der aus einer alten Magierfamilie stammt.

In den Sommerferien jedoch muss er zu den Dudleys zurück und das gefällt keinem von beiden. Während eines Besuchs taucht plötzlich auch ein ominöser Hauself auf, der Harry warnt, nach Hogwarts zu gehen und sich für diese Aussage gleich bestraft. indem er sich Dinge über den Kopf haut.

Dieser Lärm fällt natürlich auf, was dazu kommt, das Harry in seiner Kammer eingesperrt wird. Wenig später wird er jedoch von seinen Freunden befreit und verbringt die restlichen Ferien bei Ron.

Dann geht es zurück nach Hogwarts. Zumindest in einigem hatte der Hauself Recht: Merkwürdige Dinge geschehen: Mehrere Schüler Schüler werden versteinert und an der Wand erscheint eine Drohschrift. Auch die Katze von Mr. Filch, dem Hausmeister, fiel dem Täter zum Opfer, war sogar sein erstes.

Harry, Ron und Hermine machen sich daran, den Täter zu finden, denn offensichtlich hat er die Kammer des Schreckens geöffnet, wozu nur der Erbe Slytherins fähig ist.

Wie immer werden sie bei ihren Untersuchungen von Snape, dem Lehrer für Zaubertränke den niemand mag, gestört, doch fast noch mehr nervt sie Mr. Lockhart, ein hoffnungsloser Angeber, der "Verteidigung gegen die Dunklen Künste" unterrichtet. Harry hat außerdem noch mit einem jugendlichen Fan zu kämpfen, der ihn keinen Tag in Ruhe lässt. Als plötzlich jemand von einer Schlange angegriffen wird, ist Harry der Hauptverdächtige, denn er kann sich mit Schlangen unterhalten - ein Wesenszug den Slytherin hatte und an seinen Schülern schätzte. Schließlich wird sogar Hagrid festgenommen und ins Zauberergefängnis Askaban geschickt...

Werden die 3 es schaffen Hagrids Unschuld zu beweisen und die Geschehnisse aufzuklären? Und was hat der mysteriöse "Riddle" damit zu tun?

Das Buch erhält 10 von 10 Punkten

Auch wenn es offiziell unter Kinderbuch läuft, kann man nur empfehlen hineinzusehen. Sicherlich wurde sehr viel Werbung für die Potterbücher gemacht und viele werden sie nur deshalb gekauft haben, doch eine gute Qualität kann man ihnen nicht absprechen. Im Wesentlichen gilt das selbe, das bereits für den ersten Teil galt: Die Potter-Romane haben nicht den epischen Tiefgang eines "Herrn der Ringe". Allerdings ist das auch gar nicht wirklich nötig - Potter ist keine Konkurrenz für den Herrn der Ringe, es ist ein vollkommen anderes Gebiet.

Denkt man beim Herrn der Ringe nach, so ist Potter geradliniger und durchgehend simpler gehalten, was ihn zu einer guten Nebenbei-Lektüre macht, die man ohne Knoten im Gehirn genießen kann.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 13 positiv und 3 negativ. (6687 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Harry Potter und die Kammer des Schreckens






Lesermeinungen:

Name: firunew Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut (9) Datum: 18.01.2003 00:00:00
Meiner Meinung nach das schwächste Buch aus der HP Reihe. Eine kopierte Story, wenig Innovationen, durch die die weiteren Romane glänzen, ein recht dünnes Buch obendrein - doch immer noch ein "Potter", der die 9 Punkte verdient hat.

Name: Gast Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet (10) Datum: 27.05.2005 15:27:37
Lieber Leser,
Ich habe trotz den lediglich vierzehn Jahren, die ich erst auf dieser Erde verbring, schon allerlei Bücher gelesen, doch bei keinem ist dieses unfassbare Phänomen aufgetaucht, wie es bei den Harry Potter-Bänden war. Ich bin geradezu süchtig gewesen! Eine Zeit lang dachte ich sogar, nicht glücklich zu sein, wenn ich nicht Harry lesen würde!
Mrs Rowling kann stolz darauf sein, eine solche Idee gehabt zu haben.

Das einzige, was mich an der Schreibweise stört, ist, dass sie ständig "sagte" schreibt. Zwar "sagte stolz" oder "sagte bedrückt", doch immer ist das dieses "sagte".
Aber dies ist nur eine unbedeutende Beanstandung, die man nicht allzu ernst nehmen sollte.

Nr. 2 ist wohl das Spannenste der Harry Bände. Ich habe mich richtig gegruselt, als die Stimme aus der Wand beschrieben wurde.
Außerdem bleibt bis zum Schluss offen, welche Rolle der geheimnisvolle Taschenkalender spielt.
Alles Liebe,
Annika Dzatkowski

Name: Gast Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet (10) Datum: 03.06.2007 16:24:34
Ich finde alle Harry-Potter Bücher super gut! Aber das vierte und sechste finde ich am besten.


An Rieke und Anna:

Hoch über dem Boden
Die Welt ist klein, die Umgebung grün,
unten im Sommer die Blumen blühn.
Es riecht nach Holz, dier Luft ist frisch
ein kleines Heim, ein Bretttergemisch

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang