Buch-Cover, Boris Koch: Der Schattenlehrling

Der Schattenlehrling

Serie: Shadowrun (#77)
Autor: Boris Koch
Genre: Fantasy (Science Fiction)
Seiten: 300
Erschienen: 11/2006 (Original: 2006)
ISBN: 3-89064-482-1
Preis: 9,00 Euro (Softcover)
Schlagworte: MünchenZwerge
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 3/5 Grimoires; 7/10 Punkte, Gut

7/10

Leser (Person-Icon 7)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.6/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.6/10

»Details
5/5 Grimoires
(4)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(3)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Boris hat die Schnauze voll vom Leben auf dem Konzerngelände. Sein Vater ist bieder, seine Schwester der Liebling der Familie und das Leben ist trist. Aber es gibt ja die Schatten! Sein Vorbild Viper, Shadowrunner aus einer Trideo-Serie, erlebt richtige Abenteuer und Action. Als sich ihm bei einem Kurzurlaub in München die Gelegenheit bietet, schnappt sich Boris die Credsticks seines Vaters und brennt durch. Mit diesem Geld bezahlt er einige Runner, ihn auszubilden.

Was Boris jedoch nicht weiß ist, dass sich inzwischen ein sadistischer Zwerg an seine Fersen geheftet hat - und diesem ist nicht wirklich an seinem Leben gelegen sondern nur an einem der Credsticks, die nicht nur Geld enthalten. Überdies muss Boris feststellen, dass die echten Schatten nicht allzu viel mit den Trideo-Kulissen zu tun haben.

Das Buch erhält 7 von 10 Punkten.

Dieser Roman beginnt ungewöhnlich mit einem Vorwort. Nicht mit einem Vorwort des Autors – mit einem Vorwort des deutschen Shadowrun-Chefredakteurs. Der Grund? Die Shadowrun-Romane machen mit dem vorliegenden einen fünfjährigen Sprung in die Zukunft und in der SR-Welt hat sich somit einiges verändert. Die wichtigsten Änderungen werden hier kurz zusammengefasst.

Aber auch weiterhin ist der Roman ungewöhnlich: ein Konzernkind im Mittelpunkt, als Sohn, der durchbrennt um in sein "Abenteuerparadies" zu gelangen. Jedem Leser ist klar, dass Boris auf seiner Flucht Desillusionierung begegnen wird. Er ist jemand, der sich durchs Trideo ein Vorbild geschaffen hat, das einfach unrealistisch ist. Auf aktuelle Themen gespiegelt ergibt sich somit die stete Rebellion der Jugend gegen ihre ältern und die Vorbild-Funktion des Fernsehens.

Weiterhin gibt es hier auch keinen groß angelegten Run. Action ist vergleichsweise Mangelware, die meiste bekommt man noch bei Gladiatorenspielen. Vielmehr beschreibt dieser Roman die Stimmung in den Schatten und ganz konkret bei einer Gruppe von "Losern", die es eben nicht geschafft haben, einen großen Run an Land zu ziehen und in einer halben Urlaubsstimmung sind. Dies wirkt viel menschlicher als bei den bekannten und erfolgreichen Runnern und ist somit eine nette Abwechslung - sofern man sich darauf einstellt.

Dies ist ein Shadowrun-Roman, der sich mehr als alle, die ich bisher las, mit der Sozialsituation in den Schatten auseinandersetzt (ohne wirklich tief hinab zu gehen oder die Elendsten der Elenden zu betrachten) und gleichzeitig neue Technologie einführt. Der Autor hat einige interessante Ideen und einen flüssigen Stil, der Roman ist flott weggelesen und Boris' Naivität lässt bisweilen grinsen oder die Augen verdrehen. "Der Schattenlehrling" hat einen für einen Shadowrun-Roman ungewöhnlichen Ansatz, ist aber durchaus lesenswert.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Leseprobe

Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Der Schattenlehrling - Leseprobe (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 4 positiv und 0 negativ. (3327 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Der Schattenlehrling






Lesermeinungen:

Name: Andrè M. Pietroschek (Website) Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut (9) Datum: 07.09.2017 01:09:17
Eigentlich sehr intelligent und gut zeitlich abgepasst. Der Roman geht auf den Wandel bei Shadowrun ein. Fünf Jahre sind vergangen und hier erläutert mal wer, aus Anfänger-Sicht, was es denn jetzt so bedeutet, in den Schatten überleben zu müssen.

Reicher Nichtsnutz dachte, er hat die Welt schon an den Eiern, doch da wurde er von der Realität (und nem Giftzwerg) sozusagen wachgeküsst. Passt.

Durch meine persönliche Sozialisation fehlt allerdings die Faszination für das Buch. Wer Ähnliches real und ohne das große Geld überleben musste, der neigt danach zu weniger Verklärtheit im Leben. Und hat von Kriminellen, Prostituierten und Seuchen die Nase endgültig voll. ;-)

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang