Buch-Cover, David Gemmell: Das Letzte Schwert

Das Letzte Schwert

Originaltitel: Last Sword of Power [EN]
Serie: Die Steine der Macht (#2)
Übersetzer: Irmhild Seeland
Genre: Historische Fantasy
Seiten: 333
Erschienen: 05/1998 (Original: 1988)
ISBN: 3-404-28308-2
Preis: 9,00 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 5)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 6.4/10 Punkte, Kann-Lektüre

6.4/10

»Details
5/5 Grimoires
(1)
4/5 Grimoires
(2)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(1)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

König Uther Pendragon, der Vater des legendären König Artus, hat nun seit 25 Jahren, einem Vierteljahrhundert, geherrscht. Von dem einstigen Knaben ist nichts mehr übrig, denn es zog ihn von einer blutigen Schlacht zur nächsten und nur er hielt Britannien zusammen.

Nun aber droht eine Gefahr. Einer, der sich Wotan nennt hat die nördlichen Stämme geeint und trachtete, Britannien anzugreifen. Sein Hauptziel ist der Große Steinkreis bei Noviomagus...

Unterdessen bekommt ein Priester in Afrika, Revelatio, die Ereignisse zu hören. Unverzüglich bricht er nach Britannien auf, denn schon einmal, viele Jahre zuvor in Babel, hat er Wotan, oder Molech, wie er wirklich heißt, getötet. Er ist Culain Lach Feragh, auch bekannt als Lanzenlord oder Lanzelot, genannt der Große Verräter, doch nun lebt er als Revelatio.

Seine Vergangenheit holt ihn jedoch ein, als er auf die anderen Feragh, unsterbliche, die sich zu Göttern empor schwangen, auf seinen tot geglaubten Sohn, König Uther, den er einst verriet und viele andere, die eine wichtige Rolle spielen sollen trifft.

Zusammen versuchen sei, Wotan aufzuhalten um dem Ragnarök Einhalt zu gebieten. Es sieht jedoch schlecht aus, denn es gelingt Wotan, Uthers Seele gefangen zu nehmen. Sein Körper bleibt lediglich durch einen "Unfall" am Leben. Doch das Schwert der Macht, die Klinge Cunobelins, ist verschwunden und keiner kann sie finden. Nur Uther weiß, wo hin er sie schickte, doch dessen Seele ist in Wotans Palast im Land der Toten...

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten

Dies ist der zweite und letzte Teil der Legende um Uther Pendragon. Den ersten Teil habe ich bisher noch nicht gelesen und man muss es auch nicht. Zu Anfang ist es ein wenig unübersichtlich, aber man findet schnell die Zusammenhänge.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 5 positiv und 1 negativ. (4914 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Das Letzte Schwert





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang