Buch-Cover, Mike Bullock: Joey und die Wächter der Nacht

Joey und die Wächter der Nacht

Originaltitel: Lions, Tigers and Bears [AME]
Autor (Texter): Mike Bullock
Genre: Comics
Seiten: 112
Erschienen: 09/2006 (Original: 2005)
ISBN: 3-7704-6503-2
Preis: 10,00 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 2)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 6.5/10 Punkte, Kann-Lektüre

6.5/10

»Details
5/5 Grimoires
(1)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(1)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Joey ist ein normaler kleiner Junger. Leider muss er mit seinen Eltern umziehen, fürchtet sich vor der neuen Umgebung und davor, keine Freunde zu finden. Joey mag die Dunkelheit generell nicht allzu gern und so ist er froh, als ihm seine Großmutter ein tolles Geschenk macht: Es heißt „Wächter der Nacht“ und besteht aus vier Raubkatzen - einem normalen Tiger, einem weißen Tiger, einem Panther und einem Löwen. Es handelt sich dabei um Stofftiere die „alle Gefahren vertreiben“. Wie von seiner Großmutter empfohlen, platziert Joey die Stofftiere um sein Bett um vollkommen sicher zu sein

Eines Nachts bemerkt Joey ein Monster, das ihn entführen will. Es kommt aus dem Schrank, doch es kann ihn nicht fassen, da die Wächter es daran hindern. Durch einen blöden Zufall, werden sie jedoch alle durch das Portal gesaugt, durch welches das Monster gekommen ist und nun sitzt Joey dort fest.

Gemeinsam mit seinen Beschützern macht Joey sich auf den Weg zu König Bär, dem Herrscher der Wächter-Kuscheltiere. Dieser erzählt ihm, dass die Monster herausgefunden haben, wer die Stofftiere baut und ihnen Leben einhaucht. Was aber noch viel schlimmer ist: sie haben seine Tochter ausfindig gemacht. Sollte sie verschwinden, wird ihr Vater nie wieder Wächter bauen und damit sind alle Kinder der Welt in Gefahr.

Joey ist ihr Seelenverwandter, so will es das Schicksal. Die beiden werden einmal heiraten und somit liegt es an ihm, sie zu retten. Joey findet das alles nicht lustig. Mädchen und Liebe ist etwas für Erwachsene, aber nicht für einen kleinen Jungen und ans Heiraten will er überhaupt nicht denken. Eigentlich will er sowieso nur nach Hause zu seiner Mutter und seiner Oma.

Schließlich begreift er aber den Ernst der Lage und lässt sich auf das Abenteuer ein. Er muss den Flussstein beschaffen, der es den Wächtern ermöglicht in die Zukunft zu blicken und somit die kleine Courtney und alle anderen Kinder zu beschützen.

Joey ist ein total süßer kleiner Junge, der tatsächlich einmal ein wahrer Antiheld ist und eigentlich nur die ganze Zeit nach Hause zu seiner Mutter möchte. Ein solches Erlebnis wünscht man wahrlich keinem Kind und vor allem keinem so kleinen.

Die Grundgeschichte an sich ist altbekannt, nahezu jedes Kind fürchtet sich vor den Monstern, die im Schrank oder unter dem Bett leben um des Nachts herauszukommen und einen zu sich zu holen. Auch weiß nahezu jedes Kind, dass die Bettdecke und die Stofftiere, die mit einem im Bett liegen, einen beschützen. Es ist eine gute Idee, daraus einen Comic zu fertigen.

Und ganz ehrlich, wer hätte nicht auch gerne solche Stofftiere wie in dieser Geschichte?

Die Welt, in die Joey schließlich reist, ist ebenso gut erdacht und sehr farbenfroh, sodass sie einem keine Angst macht, sondern einen eher einlädt zu verweilen und sich wohl zu fühlen.

Die auftretenden Personen sind einem zumeist sofort sympathisch, was an ihrer freundlichen Darstellung liegt. Die Zeichnungen sind allesamt sehr fröhlich, groß, bunt und liebenswert, da alle Protagonisten eine ausgeprägte Mimik besitzen. Die durchgehend farbigen Bilder, die Fabelwesen oder die prächtigen Orte, wie die Kristallburg wirken eine positive Stimmung aus.

Zudem kommen immer wieder lustige Situationen vor, die den Leser schmunzeln lassen. Zum Beispiel hat Joey aufgeschnappt, wie jemand sagte, dass seine Oma doch nicht alle Tassen im Schrank hätte. Joey kann mit dieser Aussage nichts anfangen, dafür ist er noch zu klein, spürt aber instinktiv, dass es nicht nett gemeint war. Nun versucht er herauszufinden, was das bedeutet und fragt alles und jeden danach. Die Antworten fallen zumeist ausweichend aus, sodass er den Spruch irgendwann zu den ulkigsten Momenten daher bringt.

Joeys Wächter sind „cool“. Ein anderer Begriff passt nicht. Nicht nur, dass sie sehr edel aussehen und stark sind, ihre Augen leuchten auch noch und sie sind sehr freundlich. Sie sind der Traum aller Kinder.

Der Einband des Heftes ist sehr stabil, sodass man keinerlei Probleme damit hat, selbst wenn man es mehrmals liest, so schnell wird es nicht auseinander fallen.

Dieser Comic ist mit seiner liebenswerten Art auch für kleinere Kinder, wie Grundschüler geeignet, da am Ende alles gut ausgeht und er dem Leser vermittelt, dass jeder stark ist, der genügend Fantasie und Willen besitzt, sich für das Gute einzusetzen.

Alles in allem kann und will ich diesen Comic nur weiter empfehlen, da er gut gezeichnet- und die Geschichte passend umgesetzt wurde.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 3 positiv und 1 negativ. (4432 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Joey und die Wächter der Nacht





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang