Buch-Cover, Bernhard Hennen: Das Jahr des Greifen. Der Sturm.

Das Jahr des Greifen. Der Sturm.

Serie: Das Schwarze Auge (#1)
Sprecher/Regie: Axel Ludwig
Genre: Fantasy
Spieldauer (Min): 466
Erschienen: 06/2007 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-938915-05-9
Preis: 39,90 Euro (CD)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 5)  
Wertung: 2/5 Grimoires; 4.8/10 Punkte, geht so

4.8/10

»Details
5/5 Grimoires
(1)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(2)
1/5 Grimoires
(2)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Greifenfurt ist von den Orks eingenommen, die überlebenden Menschen sind versklavt. Scheint das Elend schon groß genug, kommt es in einer Nacht zu einem Schrecken, den keiner erwartet hat: Mehrere Sklaven werden in einer Baracke blutig niedergemetzelt. Die Bevölkerung hält es für ein Blutopfer an den Gott Tairach, doch dies wird sich später als fatal falsch herausstellen...

Während der Befehlshaber der Orks ins Umland zieht, gelingt es Marcian, Inquisitor und Beauftragter des Prinzen, die Kontrolle in der Stadt zu übernehmen und die Orks hinauszuwerfen. Doch damit beginnen die Probleme erst, denn Greifenfurt ist von den kaiserlichen Versorgungslinien abgeschnitten. Eine Belagerung ist nur eine Frage der Zeit - und die Orks gehen dabei ungewöhnlich geschickt vor...

Das Buch erhält 9 von 10 Punkten.

Dies ist die Rezension der HÖRBUCHPRODUKTION des Horchposten-Verlags. Eine Rezension des ersten Trilogiebandes in traditionell gedruckter Form findet sich bereits hier, mit ausführlicherem Inhalt. Ebenso findet sich eine Rezension der Gesamttrilogie. Aus diesem Grund werde ich hier weniger auf die Inhalte des Romans eingehen als auf die Umsetzung durch den Horchposten-Verlag. Erinnert sei hier nur daran, dass Das Jahr des Greifen gewissermaßen das erste größere Epos aus der Romanwelt des Schwarzen Auges ist, das Rollenspielgruppen zudem mittels Abenteuerbänden (die sich nahezu 100%ig an die Handlung halten - Lesewarnung für alle, die diese Abenteuer spielen wollen!) nachempfinden.

Zur Hörbuchproduktion. Die Produktion ist zweistimmig, ein männlicher Leser und eine weibliche Stimme für - wer hätte dies gedacht? - weibliche Personen. Während die Deutlichkeit, Betonung und Stimmenvarianz keine Kritik offenlässt, muss ich hier erwähnen, dass mir die Stimme von Sabine Brandauer schlichtweg nicht gefällt. Sie wirkte mir zu kräftig für einige der Charaktere. An anderen Stellen war dies durchaus passend aber auch hier trifft sie meinen Geschmack nicht. Überwiegend hört man während der Lesung aber Axel Ludwig und seine verschiedenen Stimmen sind gut auseinander zu halten. Überdies gelang es ihm mir (und ich kannte das Buch) eine Gänsehaut zu verpassen. Dazu sollte vielleicht erwähnt werden, dass ich diese Buch während eines Marathon-Trainingslauf in recht warmem Sonnenschein hörte - dabei eine Gänsehaut zu bekommen war dann doch recht überraschend. Zerwas in seiner Anfangsgestalt hat es aber zugegeben auch in sich, lässt man es sich auf der Zunge zergehen. Auch im weiteren Handlungsverlauf trifft die Stimme die Personen und wird selten aber dafür um soeffektiver durch Klangeffekte (wie Widerhall) unterstützt. Gerade diese Spartanität macht die Wirkung umso stärker, wenn sie genutzt wird.

Die einzelnen Kapitel und Abschnitte sind mittels eines Interludes getrennt, das sich ebenfalls leicht verändert und gut der Handlungssituation entspricht. Nur manchmal scheint es ein wenig zu schnell, denn das Interlude ist ein schnelles Stück, bei dem man gleich einem Infanteristen oder Kavalleristen auf den Gegner losrennen möchte. Die Spannung wird hier nicht abgewürgt sondern geradezu weiter getragen. Stimmen im Hintergrund setzen im hinteren Teil und überaus passend einen unheimlichen Nebenton. Alles in allem wird der Horchposten-Verlag seinem Motto "Kino für die Ohren" voll gerecht: An dieser Hörbuchumsetzung ist wenig auszusetzen.

Die Fassung für diese Lesung ist nicht der volle Roman sondern leicht gekürzt. Dies merkt man jedoch höchstens an einer Stelle (es sei denn man vergleicht Wort für Wort), so dass dies auch als gelungen betrachtet werden kann. Überdies bietet der Verlag einen Extraservice an: Gegen einen Aufpreis kann die volle Version aus dem Internet heruntergeladen werden (nicht von mir gehört). Ein Wermutstropfen am Ende: Die Klappbox für die CDs ist so gut wie man sie wünschen kann, nur habe ich eine CD beim ersten Öffnen fast schon zerbrochen. Die Zähne, die eine der 6 CDs halten sollten waren zu 80% heraus gebrochen und die CD selbst dadurch zwischen die Klappscharniere gerutscht. Ob dies ein Serienfehler ist oder einfach nur Pech kann ich nicht sagen - besser jedoch: Vorsicht beim Öffnen.

Ansonsten: Wer für die Fahrt zum Arbeitsplatz, für Sport oder anderes ein Hörbuch sucht, der ist hier ideal beraten.

Das Hörbuch kann direkt bestellt werden - als CD oder als Download - beim Horchposten-Verlag: http://www.horchposten.de/hoerbuch-shop/produkte.php?cat_id=1

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Leseprobe

Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Kapitel 1 Track 8 (extern)
Kapitel 9 Track 5 (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (4731 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Das Jahr des Greifen. Der Sturm.





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang