Buch-Cover, Richard Schwartz: Das Auge der Wüste

Das Auge der Wüste

Serie: Das Geheimnis von Askir (#3)Genre: Heroische Fantasy
Verlag: Piper
Seiten: 368
Erschienen: 09/2007 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-492-26632-1
Preis: 8,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 12)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.8/10

»Details
5/5 Grimoires
(10)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Mit „das erste Horn“ feierte der bis dato noch eher unbekannte Autor Richard Schwarz einen unerwarteten Erfolg. Inzwischen liegt der dritte Band der Reihe vor und ein Ende ist- Gott sei Dank- noch nicht in Sicht.

Im letzten Band sind die Freunde mittels eines verborgenen Portals in die Nähe von Askir gereist, doch schnell trennten sich zwangsläufig ihre Wege, als ihnen Sklavenhändler und allerlei Verstrickungen in die Quere kamen.

Nun kommen sie sich langsam wieder näher, erforschen die Spuren der Gefährten und treffen sich schließlich nach langem Herumirren in der orientalischen Stadt Gasalabad im Staat Bessarein wieder.

Diese Stadt ist anders als alles, was sie vorher jemals gesehen haben und sie verfallen den Leckerbissen wie gesüßtes Obst, den wunderschönen Bauwerken und den Sagen, die hier kursieren.

Ihr Aufenthalt gestaltet sich dann mit der Zeit gemütlicher als gedacht, da es den Freunden gelungen ist die beiden Thronfolgerinnen zu retten, einmal eine, die entführt worden ist und einmal jene, die auf offener Straße von einem Greifen angegriffen wurde und an ihren Verletzungen zu sterben drohte.

Nun sind sie soetwas wie Helden geworden und die Königsfamilie zeigt sich überaus großzügig, was Geschenke und Beziehungen betrifft. Doch noch ist die Gefahr nicht vollständig gebannt, Nekromanten, also Totenbeschwörer, treiben ihr Unwesen in der Stadt und müssen besiegt werden, bevor sie noch mehr Unheil anrichten als zuvor.

Leandra gibt währenddessen ihren Status als Diplomatin bekannt und pflegt dementsprechende Beziehungen, von denen Havald ausgeschlossen wird. Ihre Beziehung wird auf die Probe gestellt.

Dieser Band steckt voller Überraschungen, auch wenn im Grunde kaum etwas geschieht. Die Freunde kommen nicht aus Gasalabad heraus, sie richten sich dort eher wohnlich ein und bauen eine Botschaft aus. Zufällig haben sie in der Stadt ein Portal entdeckt, welches sie nutzen können und das es zu schützen gilt.

Während die ersten beiden Bände voller großartiger Abenteuer und neuer Entdeckungen waren, dreht dieser Band plötzlich an der Uhr, alles wird langsamer und gemütlicher. Die Helden geben sich zum Teil dem Müßiggang hin und lernen sich auch untereinander besser kennen. Natürlich wird gekämpft, geflohen und intrigiert, aber alles eben langsamer und bedächtiger. Es fehlt einfach etwas, wenn man sich die ersten beiden Bände in Erinnerung ruft und dabei vor allem auf Band eins blickt, an den bisher noch keiner der Nachfolger herankam.

Auch die Scherze der Dunkelelfe Zokora waren diesmal kaum vorhanden, was schade ist, da sie immer dafür gesorgt hat, dass sich die Stimmung auflockert.

Stück für Stück tastet man sich näher an Havald heran, in diesem Band werden neue Geheimnisse über ihn offenbart, von denen man zuvor nichts wusste. Er ist ein geheimnisvolles Buch, von dem man immer nur einige Seiten lesen darf und man kann gespannt sein, was noch alles hinter ihm steckt.

Eine kurze Warnung muss hier gegeben werden, dieser Band konzentriert sich wie gesagt auf die politische Situation und was dies auch für das Reich der Königin bedeuten könnte. Wenn man da den Inhalt des zweiten Bandes nicht mehr ganz parat hat, sollte man diesen zuvor noch einmal lesen, damit man aus diesem Buch etwas mitnehmen kann und die verschiedenen Verbindungen versteht.

Ansonsten liegt mit diesem Band ein interessantes und spannendes Buch vor, das jedoch nicht mit seinen Vorgängern mithalten kann. Man darf gespannt sein, wie es der Gruppe im nächsten Band ergehen wird.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 5 positiv und 1 negativ. (5828 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Das Auge der Wüste





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang