Buch-Cover, Darren Shan: Höhle des Todes

Höhle des Todes

Originaltitel: Blood Beast [EN]
Serie: Dämonicon (#5)
Übersetzer: Sabine Reinhardus
Genre: Fantasy Horror
Verlag: Knaur
Seiten: 320
Erschienen: 02/2008 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-426-63817-0
Preis: 6,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 5)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(4)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Grubbs Grady hat in seinem Leben schon mehr durchgemacht als jeder andere Jugendliche. Nachdem er mitansehen musste, wie seine Eltern und seine ältere Schwester von Dämonen zerfleischt worden sind, wurde er in eine psychiatrische Klink eingewiesen, aus der ihn erst sein Onkel Derwisch wieder herausholen konnte. Dieser erzählte ihm, dass seine Familie mit einem Fluch belegt worden ist, der viele Jugendliche im Laufe der Zeit in Werwölfe verwandelt. Ist das geschehen, müssen diese Kinder getötet werden oder zwei Familienmitglieder müssen sich bereit erklären mit dem Dämonenkönig Lord Less um ihr Leben zu kämpfen. Kurz darauf kämpfen Derwisch und Grubbs um das Leben ihres Verwandten Bill-I und gewinnen tatsächlich, nur um einige Monate später in einen Kampf der Dämonen gezogen zu werden aus dem sie nur mit Mühe und Not unbeschadet hervorgehen.

Mittlerweile beherrscht Grubbs die Magie, der er vor seinem Onkel geheim hält schon ganz gut, auch wenn sie ihm noch immer Angst bereitet. Was ihn jedoch noch mehr ängstigt, ist die Tatsache, dass es ihm in letzter Zeit immer mal wieder nicht gut geht, wenn es Zeit für Vollmond ist. Was das bedeuten könnte ist dem Jungen klar, doch er ist fest entschlossen sich nicht in einen Werwolf zu verwandeln, weil das seinen Tod bedeuten würde.

Da ist er lieber mit seiner Clique zusammen, auch wenn sein bester Freund Loch immer auf Bill-I herumhackt, ihn erniedrigt und beleidigt. Als Derwisch ein Wochenende lang nicht zuhause ist beschließt Grubbs eine Party zu geben und alle seine Freunde einzuladen. Als am nächsten Tag alle Spuren der Feier beseitigt sind, ruhen sich Loch, Bill-I und Grubbs aus, bevor Bill-I auf Schatzsuche gehen möchte. Der Vorbesitzer der Villa soll einen Schatz auf seinem Gelände versteckt haben und Grubbs und sein Halbbruder haben schon öfter danach gesucht. Loch ist sofort Feuer und Flamme und möchte sich an der Suche beteiligen. Die drei finden eine Stelle, die vielversprechend wirkt und als sie anfangen zu graben, stoßen sie tatsächlich auf den Eingang einer Höhle. Es dauert einige Tage, bis sie den Eingang vollständig freigelegt haben und in die Höhle hinuntersteigen können. Trotz der Taschenlampen ist es dunkel und unheimlich und Grubbs sieht immer wieder das Gesicht eines Mädchens vor sich, das ihm seltsame Worte einflüstert, die er jedoch nicht versteht. Schließlich stürzt Loch die Felsen hinunter und Bill-I läuft los um Hilfe zu holen. Währenddessen stirbt Loch, sein Blut verschwindet, Grubbs setzt Magie frei und alles verändert sich.

Das Faszinierende an diesen Büchern ist, dass sie aufeinander aufbauen, auch wenn ein Teil auf den ersten Blick nichts mit dem Rest der Geschichte zu tun zu haben scheint. So war ich nach dem Ende des letzten Bands doch etwas verärgert, weil die eigentliche Geschichte nicht weiter ging sondern eine Episode aus der Vergangenheit erzählt wurde. Die Vergangenheit spielt in diesem Band jedoch eine große Rolle und vieles könnte man ohne eben jenen Band nicht verstehen.

Die Geschichte nimmt in diesem Buch ihren Lauf und macht dabei gewaltige Sprünge nach vorn. Dabei bleibt es spannend und zwar so sehr, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will und unbedingt wissen möchte wie es ausgeht. So erlebt man am Ende des Buches leider eine herbe Enttäuschung, hier liegt nämlich kein abgeschlossener Band vor, wie es bei den letzten malen immer war. Diesmal endet das Buch abrupt und an einer unglaublich spannenden Stelle. Das Schlimmste daran ist, dass es noch drei Monate dauert bis es den nächsten Teil zu kaufen gibt und man so lange im Ungewissen verharren muss.

Alles in allem liegt hier ein hervorragender Teil der Dämonicon-Reihe vor, den ich sehr empfehlen kann, auch wenn es keinen befriedigenden Schluss gibt und man somit sehnsüchtig auf den nächsten Band warten muss.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 18 positiv und 2 negativ. (5674 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Höhle des Todes





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang