Buch-Cover, Michael Rothballer: Tausendsturm

Tausendsturm

Serie: Das Vermächtnis der Schwerter (#1)Genre: Kinderbuch oder Jugendbuch
Verlag: Loewe
Seiten: 692
Erschienen: 01/2008 (Original: 2008)
ISBN: 978-3-785-56126-3
Preis: 18,90 Euro (Hardcover)
Schlagworte: DiebeErbeSchwerter
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 36)  
Wertung: 5/5 Grimoires; 9.3/10 Punkte, Sehr gut

9.3/10

»Details
5/5 Grimoires
(33)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(1)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(2)
Deine Wertung:
          

Ein Schwert hat viele Bedeutungen, je nach der Geschichte, für die es gebraucht wird. Zum einen steht es jedoch für Stärke, für den Willen zu kämpfen, womöglich auch für Macht und für Reichtum. Nahezu jeder Held hat auch ein Schwert an seiner Seite hängen und nicht wenigen werden magische Kräfte nachgesagt. Auch in dieser neuen Trilogie sind es Schwerter, die das Schicksal mehrerer Menschen in neue Bahnen leiten.

Barat und Rai sind Diebe und haben vor in die königlichen Schatzkammern einzubrechen, um sich an Gold und Silber gütlich zu tun. Da es niemals so läuft, wie man es plant, gelingt es ihnen zwar in die Schatzkammer einzudringen, doch das einzige, dass sie ergattern können, ist ein altes Schwert. Diese schmucklose Waffe lässt sich nichteinmal verkaufen und doch scheint Joriq Techel, der König der Stadt dieses Schwert wieder haben zu wollen. Bald sehen sich die beiden so bedrängt und verfolgt, dass sie fliehen müssen, obwohl sie den Aufruhr um das alte Schwert nicht verstehen können. Der Träger des Schwertes, Rai, ereilt jedoch ein tragisches Schicksal, als ihn Menschenfänger gefangen nehmen und in die tiefen Mienen Androbas verfrachten.

Ungefähr zur gleichen Zeit geschieht in der Stadt Seewaith seltsames. Auch hier gibt es ein Schwert, das dem von Rai nicht unähnlich ist. Arton und Arden sind die Söhne des Leiters einer Kriegerschule und Arton ist der Nachfolger seines Vaters. Da kommt es zum Streit, indem Arton erfährt, dass er eigentlich nicht der rechtmäßige Erbe sei und dass sein Vater ihm deswegen das Schwert, ein Erbstück, verweigert. Zu diesem Zeitpunkt wird die Schule überfallen, zerstört und Arton für tot gehalten. Sein Bruder nutzt die Gunst der Stunde, nimmt das Schwert an sich und erhebt Anspruch auf das Erbe und die Herrschaft. Damit schafft er sich mächtige Feinde.

Dieses Buch hat es in sich. Obwohl die Geschichte bekannt klingt, man soetwas schon einmal irgendwie gehört hat und magische Schwerter auch keine Grundlage einer bahnbrechenden neuen Geschichte sind, kann man das Buch nicht zur Seite legen. Es ist faszinierend zu erfahren, wie alles zusammenhängt und sich ohne das Zutun einzelner entwickelt. Das Schicksal hat hier seine Finger im Spiel und es beutelt die Protagonisten ohne Unterlass. Mehr als einmal denkt man, dass es jetzt doch genug sei und das sie mal wieder etwas Glück verdient hätten, doch darauf wartet man nahezu vergebens. Die gnadenlosen und dennoch spannenden Situationen sind es mitunter, die dieser Geschichte die richtige Würze verleihen. Gemischt mit der passenden Atomsphäre und sympathischen Hauptpersonen ergibt das eine spannende Geschichte.

Einzig die ersten Seiten und auch der Prolog sind nicht ganz gelungen, doch wenn man diese überwunden hat, wartet ein gutes Buch auf einen. Der Stil des Autors ist zwar gut, die Geschichte spannend, doch gelegentlich übertreibt es Michael Rothballer etwas mit den Beschreibungen. Diese fallen manchmal zu ausschweifend aus und nehmen der Geschichte etwas von ihrem Schwung. Interessant ist, dass es weder eine Liebelei in diesem Buch gibt noch eine Prinzessin um Hilfe ruft. Dagegen werden die Protagonisten immer wieder vor die Wahl gestellt etwas ehrenhaftes zu tun, für ihre Freunde einzustehen und damit im Grunde das zu tun, was ein Mann eben tun muss. Es ist sehr angenehm wieder einmal solch eine Geschichte zu lesen.

Damit liegt ein spannender Roman vor, der den Auftakt einer neuen Serie darstellt, die sich von ihrem Thema her wohl mehr an Männer als an Frauen richtet und sehr zu empfehlen ist.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 47 positiv und 7 negativ. (7768 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Tausendsturm






Lesermeinungen:

Name: Catgirl Bewertung: Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet (10) Datum: 31.08.2015 14:41:39
Ich bin gerade mitten im ersten Band und habe gerade "erfahren" das Arton tot sein soll. deshalb habe ich etwas nachgeforscht um zu erfahren ob er jetzt noch lebt oder nicht weil ich es nicht besonders gut finde das er stirbt. Ich bin sehr froh alle antworten hier gefunden zu haben. Das Buch ist mega Spannend und ich muss unbedingt den zweiten Teil besorgen!!!!! Ich sage das jeder dieses Buch unbedingt lesen sollte weil es einfach nur spannend, mitreisend und packend ist!

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang