Buch-Cover, Mary Shelley (Wollstonecraft): Frankenstein

Frankenstein

Originaltitel: Frankenstein [EN]
Serie: Mitternachtsbibliothek
Übersetzer: Friedrich Polakovics
Genre: Phantastische Klassiker
Verlag: Arena-Verlag
Seiten: 374
Erschienen: 02/2008 (Original: 1818)
ISBN: 978-3-401-06113-9
Preis: 14,95 Euro (Hardcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
keine Wertung
(Klassiker)
Leser (Person-Icon 6)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 7.7/10 Punkte, Gut

7.7/10

»Details
5/5 Grimoires
(3)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(2)
2/5 Grimoires
(1)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Der Arena-Verlag veröffentlicht die Serie „Mitternachtsbibliothek“. Unter diesem Namen legt dieser die alten Horror/Fantasy-Klassiker neu auf, packt sie in einen einheitlichen Einband und bringt den Lesern damit die Original-Texte nahe.

Robert Walton schreibt an seine Schwester verschiedene Briefe. In diesen berichtet er ihr, dass er einen seltsamen und interessanten Mann kennen gelernt hat. Robert selbst befindet sich auf einer Expedition am Nordpol, wo er eine neue Passage entdecken möchte, aber schon seit längerer Zeit mit seinem Schiff im Eis feststeckt. Eines Tages entdeckt er eine Gestalt im Schnee und als sie den vollkommen erschöpften Mann zu sich an Bord nehmen und Robert diesen gesund pflegt, beginnt dieser ihm seine Geschichte zu erzählen. Sein Name ist Viktor Frankenstein und er hat schreckliches getan. Vor einigen Jahren studierte er in Deutschland die Naturwissenschaften und kam dort in die Berührung mit der Forschung, wie man tote Materie belebt und etwas zum Menschen macht, das keiner ist. Diese Forschungen trieb er voran und entschloss sich schließlich dazu ein Wesen zu erschaffen, das mächtig werden sollte und das er selbst zusammenstellt. Es gelang Viktor tatsächlich es zum Leben zu erwecken, doch er erkannte, was er geschaffen hatte: Ein abstoßendes Monster. Er erschrak sich so sehr vor seiner eigenen Schöpfung, dass er die Flucht ergriff. Nachdem er in sein Labor zurückkehrte, war das Monster verschwunden und er nahm gemeinsam mit einem Freund, der ihn zudem pflegte, da er krank geworden war, seine Forschungen wieder auf. Einige Zeit später erhält er dann die Nachricht, dass sein Bruder erwürgt worden wäre und Viktor ist sofort klar, wer dahinter steckt.

Dieses Buch ist in vielerlei Hinsicht ein Klassiker. Der Stoff dieser Geschichte wurde oft verfilmt und nicht selten wurde Frankenstein dabei als wahnsinniger Wissenschaftler dargestellt. Mary Shelley jedoch, stellt ihn in ihrem Buch vollkommen anders dar. Er ist ehrgeizig, jung und sehnt sich nach einer eigenen Schöpfung. Später treiben ihn Schuldgefühle voran und doch kann er sein Monster nicht vernichten, sodass es vorher ihn vernichtet. Dieses Buch ist aber auch eine Anklage an jene, die sich von Äußerlichkeiten beeinflussen lassen. So weicht Frankenstein vor seiner Schöpfung zurück, weil diese hässlich ist und nicht, weil diese von Anfang an bösartig ist. Das sie weder Recht noch Unrecht kennt, wird erst im Verlauf der Geschichte deutlich.

Die Erzählweise ist beeindruckend. Zunächst erfährt der Leser alles aus den Briefen Roberts an seine Schwester, doch wird dem Monster selbst auch ein Teil zugestanden, indem es persönlich von seinen Erlebnissen berichtet. Trotz der Jahre, die dieses Buch schon alt ist, gelingt es der Geschichte den Leser zu packen, mitzureißen und erschauern zu lassen.

Im Vorwort des Buches erfährt man einiges über die Zusammenhänge Shellys und des Romans. Sie lebte in dem Zeitalter, in dem die Elektrizität erstmals genutzt- und auch an Toten ausprobiert wurde, also sind ihre Gedanken nicht vollkommen aus der Luft gegriffen. Auch die Umstände, warum sie diese Geschichte geschrieben hat und das sie dabei erst knappe 19 Jahre alt war, wird hier erwähnt.

Der Verlag hat mit der Mitternachtsbibliothek Bücher mit einem tollen Einband geschaffen, die ein wahrer Blickfang sind. Der Einband selbst ist schwarz, der Aufdruck „Mitternachtsbibliothek“ rot und der eingestanzte Titel silbern. Damit macht sich das Buch zu einem sehr geringen Preis wunderbar in jedem Buchregal.

Mit diesem Buch liegt ein Klassiker der Literatur vor, den jeder lesen sollte, damit er nicht auf alle Verdrehungen des Films herein fällt, sondern dieses fantastische Buch mit seiner berührenden Geschichte selbst für sich entdecken kann.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 10 positiv und 0 negativ. (4365 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Frankenstein





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang