Buch-Cover, Meike Haas: Finja im Tal der Feuerpferde

Finja im Tal der Feuerpferde

Serie: Finja (#3)
Autor: Meike Haas
Genre: Kinderbuch oder Jugendbuch
Verlag: Arena-Verlag
Seiten: 168
Erschienen: 02/2008 (Original: 2008)
ISBN: 978-3-401-06241-9
Preis: 9,95 Euro (Hardcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 4)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 6/10 Punkte, Kann-Lektüre

6.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(1)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(2)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Finja hat den Zugang zu einem phantastischen Reich entdeckt. Hier erlebt sie immer wieder neue Abenteuer, die sie in die verschiedenen Regionen des Landes Aramsi führen und die ihr Dinge zeigen, von denen sie nie gedacht hätte, dass sie existieren.

Finja hat nach ihrem letzten Abenteuer in Aramsi das kalte Drachenfeuer mit in die Menschenwelt gebracht und ihren Eltern somit bewiesen, dass sie sich die ganzen Geschichten nicht nur ausgedacht hat. Ebenso hat sie Siril mitgebracht, von der sie glaubt, dass sie ihrem Onkel Ulrich helfen kann, der sich noch in einer Nervenheilanstalt befindet, weil er nicht mehr weiß wer er ist und was er tut. Finja möchte Ulrich unbedingt helfen und besucht ihn heimlich zusammen mit dem versteinerten Feenmädchen. Tatsächlich scheint Firils Anblick ihren Onkel zu heilen, denn er kommt sofort zu sich. Ulrich kann sich nicht mehr daran erinnern, was in den letzten Monaten geschehen ist und ist erstaunt, dass er sich in einer Anstalt befindet. Kurz darauf entdecken Finja, ihre Freundin und Ulrich ausgerechnet im Garten der Klinik einen Zugang nach Aramsi und obwohl Ulrich versprochen hat artig zu sein, überschreitet er die Grenze noch am selben Abend. Finja ist sehr enttäuscht von ihrem Onkel, für den sie so vieles riskiert hat und der so wenig Dankbarkeit zeigt. Sie folgt ihm hastig und findet ihn schließlich wieder. Er erzählt dem wütenden Mädchen, dass er gehen musste, um seine Geliebte Alvaira zu suchen, die aus Aramsi stammt. Sie hat viel riskiert, um Ulrich nahe zu kommen und so müssen Finja und Ulrich bald feststellen, dass Alvaira inzwischen eine gesuchte Verbrecherin ist.

Nun liegt also das dritte Abenteuer von Finja in der Welt Aramsi vor, das für Kinder geschrieben wurde, die gerade erst mit dem Lesen angefangen haben, aber durchaus auch für Ältere geeignet ist. Die Geschichte selbst ist recht simpel, es gibt eindeutige Gut und Böse-Fraktionen und das Ende geht immer gut aus, damit man das Buch zufrieden schließen kann. Die Welt Aramsi wurde sehr fantasievoll dargestellt und bietet der Autorin mancherlei Freiheiten, um wundervolle Ideen auszubauen. In diesem Band kommen beispielsweise die Feuerpferde vor, deren Mähne und Schweif aus Feuer bestehen. Dak ist natürlich auch wieder mit von der Partie und seine Freundschaft zu Finja wird noch enger als bisher. Gemeinsam meistern sie das riskante Abenteuer, sodass am Ende alle glücklich und zufrieden sein können. Finja wird immer erwachsener, was wahrscheinlich mit all den Gefahren zu tun hat, die sie schon überstanden hat und den zahlreichen Abenteuern, in denen mehrmals schon Wesen leiden mussten. Sie ist an sich und ihren Aufgaben gewachsen und verliert dennoch nicht ihre Lebensfreude.

Der Schluss ist wieder einmal so geschrieben worden, dass man zwar einerseits das Buch eigenständig lesen-, es jedoch jederzeit wieder eine Fortsetzung geben kann, damit all die noch immer offen stehenden Fragen beantwortet werden.

Durch die große Schrift, die kurzen Kapitel und die fantasievolle und dennoch einfache Geschichte ist dieses Buch für Kinder geradezu ideal und damit sehr zu empfehlen.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 14 positiv und 1 negativ. (3790 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Finja im Tal der Feuerpferde





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang