Buch-Cover, Nalini Singh: Jäger der Nacht

Jäger der Nacht

Originaltitel: Visions of Heat [AME]
Serie: The Psy-Changeling-series (#2)
Übersetzer: Nora Lachmann
Genre: Romantic Fantasy
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 389
Erschienen: 08/2008 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-8025-8162-5
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 4)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 7.8/10 Punkte, Gut

7.8/10

»Details
5/5 Grimoires
(3)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(1)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Die Autorin Nalini Singh hat mit ihrer Gestaltwandler-Reihe eine neue Welt geschaffen. Hier haben die Medialen die Macht. Das sind Menschen mit medialen Fähigkeiten, die allesamt über ein großes Medialnetz verbunden sind, das ihnen ermöglicht zu leben. Dieses Netz ist im Grunde mit dem Internet zu vergleichen, nur das es lebensnotwendig ist, hier eingeloggt zu sein. Die Medialen zeigen keine Gefühle, brüsten sich im Gegenteil damit, keine zu haben. Ganz anders sind da die Gestaltwandler, die fernab von den Medialen in ihren eigenen Rudeln leben. Jedes Rudel hat einen Anführer, der es leitet und für die Sicherheit seiner Mitglieder sorgt. Im ersten Band der Reihe hat man Sascha und Lucas Hunter, den Anführer des Leopardenrudels kennen gelernt, die gezeigt haben, dass die Existenz einer Medialen außerhalb des Netzes möglich ist, wenn andere Netze geschaffen werden.

Faith ist eine ganz besondere Mediale, da sie in die Zukunft sehen kann. Mit dieser Fähigkeit hat sie ihrer Familie zu Ruhm, Ehre und vor allem Geld verholfen. Durch diese Fähigkeit hat sie aber auch einige Defizite, wie einen äußerst labilen Geist, einen schwachen Körper und große Probleme mit Berührungen. Um etwas autonomer zu werden, befielt sie, ihr mehr Spielraum zu lassen und sie wenigstens in ihrem Schlafzimmer nicht länger zu überwachen. Diese Bitte hat jedoch noch weitere Gründe, denn seit einiger Zeit leidet die junge Frau an schrecklichen Träumen, in denen sie Teil eines Mordes wird. Als sie schließlich den Mord an ihrer Schwester, die sie nicht einmal kennen gelernt hat, miterlebt, entschließt sie sich, Sascha, die ausgestoßene Mediale aufzusuchen, um sich bei ihr Rat zu holen. Sie weiß nicht, dass sie schon längere Zeit von Vaughn beobachtet wird, der Mitglied in Lucas Rudel ist, selbst wenn er nicht den Leoparden angehört. Der junge Mann, der immer wieder mit dem Tier in sich zu kämpfen hat, das zu oft an die Oberfläche durchbricht, ist von Faith fasziniert. Er bringt sie schließlich zu Sascha und Lucas und gemeinsam hören sie sich ihre Bitte nach Hilfe an. Schon währenddessen kann er seine Finger nicht von der hübschen Frau lassen, auch wenn diese durch seine Berührungen einen geistigen Kollaps erleidet und sogar sterben könnte. Doch auch sie kann sich seiner Anziehungskraft nicht entziehen. Des Öfteren besucht er sie heimlich in ihrem Haus, das ganz in der Nähe des Waldes steht und er wird das Objekt ihrer heimlichen Begierde, der sie jedoch niemals nachgeben darf, wenn sie nicht in Gefahr geraten möchte, ihren Verstand zu verlieren. Zudem muss sie ihre Aktivitäten vor ihrer Familie und ihrem Wachpersonal geheim halten und das Vertrauen von Lucas Rudel erringen, das keinen Sinn darin sieht, der mächtigen Medialen zu helfen.

Nun verfällt die Autorin in das gängige Schema: Nach und nach kommen alle Protagonisten, die man kennen gelernt hat, unter die Haube. Nun, schlecht ist das nicht, vor allem, wenn man auf dominante und sehr männliche Männer steht, die eine Frau liebend gerne gegen die Wand pressen, um sie zu küssen und sie vor allem und jedem beschützen wollen, weil sie ihnen gehört. Wer das mag, ist hier goldrichtig. Allerdings bringt das mit der Zeit auch etwas Monotonie mit sich, da die Welt ja nicht sonderlich ausschweifend erklärt wird und man sich wohl oder übel im Wald oder in den Bergen befinden muss, eben dort, wo sich die Gestaltwandler wohl fühlen.

Wenn man die Titel der englischen Bände betrachtet, kann man aus den ersten beiden Büchern schon viele Informationen ziehen, wer alles glücklich werden wird. Man kann dabei nur hoffen, dass es sich dabei nicht immer nur um Mediale und Gestaltwandler handeln wird. Das vorliegende Buch besticht auf jeden Fall durch eine interessante Geschichte, erotische, knisternde Spannung und vielen rührenden Stellen für Herz und Seele. Dabei ist das Umfeld durchaus interessant, also das Rudel und die Welt der Mediale, in der nicht alles schlecht und alle böse sind.

Alles in allem liegt hier ein ansprechender, erotischer und gefühlvoller zweiter Band vor, der allerdings nicht ganz an die Spannung des ersten Buches herankommen kann. Zu empfehlen ist er aber allemal, allerdings würde ich raten, mit dem ersten Band zu beginnen, damit man einen Teil der Protagonisten dort schon kennen lernt.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 7 positiv und 2 negativ. (6191 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Jäger der Nacht





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang