Buch-Cover, Annie Bertram: Wahre Märchen

Wahre Märchen

Genres: Fairytale Fantasy; Märchen, Sagen, Legenden
Verlag: Ubooks
Seiten: 144
Erschienen: 08/2008 (Original: 2008)
ISBN: 978-3-86608-094-2
Preis: 17,95 Euro (Hardcover)
Schlagworte: Intertextualität
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 3/5 Grimoires; 7/10 Punkte, Gut

7/10

Leser (Person-Icon 5)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.4/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.4/10

»Details
5/5 Grimoires
(2)
4/5 Grimoires
(2)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Im Grunde wird man schon im Kindesalter mit Märchen konfrontiert. Manche davon verzaubern einen, andere stimmen traurig und wieder andere lehren Kindern das fürchten. Oftmals werden die Märchenbücher mit Bildern bestückt, die ebenfalls die gerade genannten Gefühle hervorrufen. Die Fotografin Annie Bertram weiß um die Wirkung der Bilder und hat nun zu umgeschriebenen Märchen diverse Fotografien angefertigt und damit ein kleines Schmuckstück geschaffen.

Die an die bekannten Märchen angelehnten Kurzgeschichten sind:„Rhinelde“ von Jeanine Krock,„Rotkäppchen“ von Nicolaus Equiamicus, „Hänsel & Gretel“ von Dirk Bernemann „König Drosselbart“ von Marion Altwegg, „Schneewittchen“ von Elena Restayn, „Der Schneekönig“ von Jana Krivanek, „Der Vogel und die Prinzessin“ von Yasha Young, „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Christian von Aster, „Die roten Schuhe“ von Andeas Kurz, „Dornröschen“ von Dirk Bernemann sowie „Rapunzel“ von Jeanine Krock. Sie alle verfügen zwar noch um die leitenden Elemente der bekannten Märchen, jedoch auch über entartete.Beispielsweise ist Rotkäppchen ein Mädchen, das von Erwachsenen losgeschickt wird, um die im Wald zurückgelassene und vergessene Großmutter vor dem bösen Wolf zu retten, der gerade sein Unwesen treibt und schon ganze Familien getötet hat. Hänsel und Gretel sind die Kinder eines arbeitslosen Vaters und einer alkoholkranken Mutter. Da sie die Kinder nicht mehr ernähren können oder wollen, setzen sie diese aus. Hänsel und Gretel werden daraufhin in eine Klink verschleppt, in der grauenhafte Dinge vor sich gehen. Hier hausen nämlich Untote, die mit Vorliebe Kinder fressen. Das Mädchen mit den Schwefelhölzern wird direkt von einem Schwefelhölzchen erzählt, während ein armes Mädchen, das sich immer um eine kranke Gräfin kümmert, rote Schuhe erhält. Sie liebt diese farbenprächtigen Tanzschuhe und stellt sie überall zur Schau, bis sie eines Tages verflucht wird und nicht mehr aufhören kann zu tanzen.

Die Märchen sind sehr düster, voller Angst, Verderben, Blut und Tod und die Bilder spiegeln das auf eine eindrucksvolle Art und Weise wieder. Die Fotografin hat sich große Mühe gegeben die Augenblicke der Geschichten in ihren Bildern einzufangen und zum Großteil ist ihr das sehr gut gelungen. Natürlich wird jeder ein Bild finden, das ihm am besten gefällt und eines, das ihm nicht gefällt. Einige sind mir persönlich zu modern, zu knallig und damit fehl am Platze. Andere sprechen von großartiger Kunst und viel Arbeit.Die einzelnen Geschichten sind auf ihrer Art pervertiert, da man in ihnen die Versionen aus den Märchenbüchern der Gebrüder Grimm oder Hans Christian Andersen wiedererkennt, sie jedoch nicht länger dieselben sind. Vielmehr haben sie zum größten Teil blutrünstigen und dunklen Charakter angenommen. Dennoch sind sie zum Teil lesenswert und einige stechen durch viel Einfühlungsvermögen und Erzählkraft hervor, wie beispielsweise die Geschichte des Mädchens mit den Schwefelhölzern oder „Die Prinzessin und der Vogel“. Einige sind dagegen einfach nur schlecht. Der Stil ist eine Katastrophe, die Wortwahl sowieso und die Geschichten somit misslungen. Sie alle haben jedoch einen Hauch des Gothic-Stils, der sich nicht nur in den Geschichten, sondern auch in den Bildern wiederfinden lässt und eine ganz eigene Stimmung erschafft. Die Aufmachung des Bandes muss dabei jedoch noch lobend erwähnt werden, die feste Einband weißt hochwertiges Papier auf, auf dem die verschiedenen Fotografien gut zur Geltung kommen können.

Alles in allem liegt hier ein faszinierender Band mit düsteren Geschichten und noch düstereren Fotografien vor, die jedoch gut harmonieren und ein ganz eigenes Bild klassischer Märchen zeichnen und den Betrachter in eine pervertierte Welt entführen. Leichte Kost ist dieser Band nicht, aber dennoch zu empfehlen!

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 3 positiv und 2 negativ. (5851 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Wahre Märchen





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang