Buch-Cover, Annette Bley: Silberschwert und Elfenzauber: Geschichtenreise in eine magische Welt

Silberschwert und Elfenzauber: Geschichtenreise in eine magische Welt

Genres: Kurzgeschichten; Märchen, Sagen, Legenden
Verlag: Loewe
Seiten: 196
Erschienen: 09/2008 (Original: 2008)
ISBN: 978-3-7855-6474-5
Preis: 14,90 Euro (Hardcover)
Schlagworte: Einhörner
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10/10

Leser (Person-Icon 1)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(0)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Fantasy ist nicht nur etwas für Jugendliche oder Erwachsene, auch Kinder können diese wunderbare Welt für sich entdecken. Mit dem vorliegenden Band lassen sich Kinder in wunderschöne fantastische Geschichten entführen, in denen es Einhörner, Ritter oder auch Elfen gibt.

Insgesamt 38 Geschichten gibt es in diesem Buch, eine davon ist „Der Geisterbriefkasten“. Florian ist sehr in Jana verliebt, die in seine Klasse geht, traut sich aber nicht, es ihr zu sagen. Stattdessen schreibt er ihr einen Brief, den er jedoch einfach nicht abschicken kann, zu groß ist seine Angst, dass sie ihn auslachen könnte. Stattdessen legt er ihn unter sein Kopfkissen. Einschlafen kann er in dieser Nacht jedoch nicht und kurz vor Mitternacht entschließt er sich doch noch zum Briefkasten zu gehen. Dort nimmt jedoch ein Gespenst seinen Brief entgegen. In „Das Zweihorn mit dem Zauberschweif“ bekommt die Kuh Berta Besuch von einem kleinen Einhorn. Das wundert sich sehr über die Kuh, solch ein Tier hat sie noch nie gesehen. Schnell kommen die Beiden darauf, das sie wohl miteinander verwandt sein müssen, immerhin hat das Einhorn ein Horn und Berta zwei, was ein eindeutiges Merkmal ist. In der Geschichte „Der Drachenreiter“ ist Aran sehr traurig. Da er weder reich noch von Adel ist, darf er keinen Drachen reiten, was er sich jedoch von Herzen wünscht. An dem Tag, an dem die adligen Söhne zu Drachenreitern gekürt werden, rennt er niedergeschlagen in den Wald. Dort erlebt er einen Kampf zwischen einer Riesenschlange und einem Drachen mit. Der Drache gewinnt zwar den Kampf, ist danach jedoch blind, da er ihr Gift in die Augen bekommen hat. So bittet der Drache Aran ihn zum See zu führen, damit er sich das Gift mit dem heilenden Wasser ausspülen kann, doch der Junge darf ja bei Strafe nicht auf den Rücken des Drachens klettern. Der weiß jedoch eine Lösung. Um Gespenster geht die Geschichte „Gespenst sucht Ritter“, hier hat die kalte Julia auf Burg Nebelstein ein neues Zuhause gefunden. Dort entdeckt sie auch das Gemälde eines Ritters, der ihr sehr gefällt. Eine Kröte gibt ihr schließlich den Tipp, dass der Ritter alle vier Jahre in den Gemäuern spukt und das nächste Mal wäre in einer Woche. Julia freut sich sehr auf das Treffen mit dem Ritter, doch als dieser endlich aus seinem Rahmen steigt, ist er gemein, ungehobelt und unfreundlich. Nur die Spinnen im Schloss haben Mitleid mit dem armen Julia-Gespenst und entwerfen einen Plan ihr zu helfen.

Die Geschichten sind alle sehr kurz, manche umfassen nur eine Seite, manche bis zu fünf, aber sie eignen sich hervorragend zum Vorlesen vor dem Schlafen gehen. Sie gehen gut aus, allesamt und geben den Kindern damit ein sicheres und ruhiges Gefühl, anstatt sie zu erschrecken oder aufzuregen, was wichtig ist bei dieser Art von Geschichten. Unheimlich können sie zum Teil sein, da kommt es sicherlich auf das Kind an, aber niemals gruselig oder zu aufregend. Vielmehr regen diese kurzen Geschichten die Fantasie an, so werden kleine Jungen und Mädchen vielleicht selbst davon träumen ein Drachenreiter zu werden oder auf einer Burg zu leben und mit außergewöhnlichen Freunden zu spielen. Da hier verschiedene Autoren am Werk waren, unterscheidet sich der Stil von Mal zu Mal, er ist jedoch immer ansprechend. Begleitet werden die Geschichten von wunderschönen, kindgerechten und farbenprächtigen Bildern, die sich mit ihren Details hervorragend zum eingehenden Betrachten eignen und die Geschichten jeweils unterstützen. Über einige kann man lachen, andere sind einfach nur hübsch. Die Schrift ist sehr groß, sodass Leseanfänger auch selbst in diesem Buch schmökern können, ohne sich zu sehr anstrengen zu müssen. Ein Lesebändchen sorgt dafür, dass man keine Seiten zerknicken muss und der Leinenrücken ist ein edles Detail dieses wirklich hübsch aufgemachten Buches.

Alles in allem liegt hier eine wunderschöne und fantastische Geschichtensammlung für Kinder ab ungefähr vier Jahren vor. Dieses Buch ist damit sehr zu empfehlen.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (2741 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Silberschwert und Elfenzauber: Geschichtenreise in eine magische Welt





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang