Buch-Cover, Mark Del Franco: Unschöne Dinge

Unschöne Dinge

Originaltitel: Unshapely Things [EN]
Serie: Connor Grey (#1)
Übersetzer: Michael Krug
Genre: Fantasy
Seiten: 373
Erschienen: 10/2008 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-902607-11-9
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 16)  
Wertung: 5/5 Grimoires; 9.3/10 Punkte, Sehr gut

9.3/10

»Details
5/5 Grimoires
(15)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Mittlerweile gibt es phantastische Literatur in allen Arten und Formen. Auch der Krimi findet nach und nach Einzug in diese Sparte. Der Otherworld Verlag zieht mit und nun kann man den fantastischen Krimi „Unschöne Dinge“ auch auf Deutsch genießen.

Die Welt hat sich verschoben und damit ist die Magie in die normale Welt der Menschen gekommen. Es gibt das Feen-Volk, bestehend aus allerlei Fabelwesen mit magischen Fähigkeiten, auch wenn keines davon den Ausdruck magisch verwenden würde sowie Druiden. Connor Grey ist solch ein Druide und hatte recht gute Fähigkeiten, bis er ein Zusammentreffen mit einem hinterlistigen Alb hatte, das ihn nachtragend geschadet hat. Seitdem hat er einen Art schwarzen Tumor in seinem Kopf, der seine Fähigkeiten nahezu ausschaltet. Mittlerweile versucht er sich so gut es geht über Wasser zu halten, ihm sind lediglich ein paar wenige Fähigkeiten geblieben und hilft der Bostoner Polizei bei übersinnlichen Fällen. Beispielsweise wenn es wie bei ihrem aktuellen Fall um den Mord am Feen-Volk geht. Immer wieder werden die Leichen von attraktiven jungen Elfen gefunden, die offensichtlich als Prostituierte gearbeitet haben. Ihnen allen wurden die Flügel mit Wächtersteinen am Boden befestigt und das Herz durch einen Stein ersetzt. Zu Beginn denkt sich Connor noch nichts dabei, gemordet wird immer, mehrmals und nach identischem Muster. Als sich die Morde jedoch häufen und er Parallelen erkennen kann, ahnt er, dass etwas Größeres hinter dem Ganzen stecken muss. Zur Seite stehen ihm in diesen Zeiten nicht nur ein aufgeweckter kleiner Pixie, sondern auch sein menschlicher Partner Murdock, der noch bei der Polizei tätig ist.

Die Geschichte beginnt sehr langsam und schreitet nur sehr schleppend voran. Das ist jedoch nicht unbedingt schlimm, da man so in die doch recht komplexe, neuartige Welt eingeführt wird. Es gibt Fabelwesen, die sogenannten Feien, zudem auch Magie aber auch ein gnadenloses Klassensystem. So stößt man immer wieder auf Menschen und Feien, die voller Verbitterung und Zorn sind. Hauptperson und Ich-Erzähler ist in diesem Fall Connoer Grey selbst. Er ist ein sympathischer Charakter mit allen Fehlern, die ein Druide in seinem Fall haben kann. Zwar kann er noch immer all das, was er gelernt hat, allerdings fehlen ihm seine Kräfte schmerzhaft. Immer wieder spürt er, wie hilflos er in dieser Welt ist, ohne etwas, an dem er sich festhalten kann, wie ein Schutzschild. Er verfügt über sehr viele Ecken und Kanten, die ihn jedoch menschlicher machen. Er verfügt über einen bissigen Humor und ausgeprägten Sarkasmus, beides sorgt immer wieder für lustige und unterhaltsame Momente aber auch für frischen Wind. Denn gelegentlich schwächelt das Buch ein wenig durch seine Ausführlichkeit. Im Grunde stört das nicht, aber weil die Geschichte einfach kaum vorangeht, bemerkt man das irgendwann. Erst gegen Ende des Buches zieht der Autor das Tempo wieder an und dann wird der Fall spannend und rasant. Am Ende sitzt man vor dem Buch und ist noch immer positiv überrascht, dass ein Buch, das eigentlich nichts Neues mehr versprochen hat, einen so gefangen nehmen kann, trotz Ausführlichkeit und sehr langer Szenen. Das Buch lässt sich durchaus als Band für sich lesen, die Geschichte ist in sich abgeschlossen, aber dennoch gibt es noch viel Spielraum für weitere Bücher, auf die man sich freuen kann.

Alles in allem liegt hier ein spannendes Buch mit einem sympathischen Hauptcharakter vor, das fantastische Elemente in die normale Welt integriert und einen komplexen Kriminalfall bietet. Es ist damit sehr zu empfehlen!

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 1 positiv und 1 negativ. (4112 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Unschöne Dinge





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang