Buch-Cover, Lilith Saintcrow: Teufelsbraut

Teufelsbraut

Originaltitel: Working for the Devil [AME]
Serie: Dante Valentine: Dämonenjägerin (#1)
Übersetzer: Katrin Mrugalla
Genre: Dark Fantasy
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 431
Erschienen: 10/2008 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-8025-8175-5
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10/10

Leser (Person-Icon 2)  
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(1)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Dämonenjäger ist ein gefährlicher Job, bei dem man nicht nur besondere Fähigkeiten, sondern auch eine gewisse Ausbildung benötigt. Das diese Art von Arbeit jedoch auch bei Zuschauern und Lesern gut ankommen, zeigen Serien wie „Supernatural“ oder „Anita Blake“. Eine etwas andere Dämonenjägerin trifft man mit Dante Valentine an, deren erste Geschichte man hier nun auch auf Deutsch verfolgen kann.

Dante Valentine ist Nekromantin, was bedeutet, dass sie sich im futuristischen Amerika in der Öffentlichkeit kennzeichnen muss. So trägt sie eine Tätowierung im Gesicht, die sie als Nekromantin auszeichnet, eine Waffe ist immer an ihrer Seite und auch ihre Kleidung ist eindeutig. Die Götter, die diese Welt beherrschen, haben jedoch nicht jedem Menschen magische Fähigkeiten mit auf den Weg gegeben, sodass es Neid, Missgunst aber vor allem Angst zwischen normalen Menschen und den magisch Begabten gibt. Dantes Leben war ebenfalls geprägt von Abneigung und Gefahr, sodass sie sich nur ungern unter Menschen begibt, aber dennoch ihrer Arbeit nachgehen muss, um zu überleben und ihre Rechnungen zahlen zu können. Eines Tages steht plötzlich ein Dämon vor ihrer Tür, der sie mit einer Waffe bedroht und sie auffordert ihn in die Hölle zu Satan persönlich zu begleiten. Der jungen Frau bleibt nichts anderes übrig als der Aufforderung Folge zu leisten, auch wenn sie alles andere als begeistert davon ist, vor allem da sie als Nekromantin eigentlich nichts mit Dämonen zu tun hat. So erhält sie von dem Fürsten der Finsternis persönlich einen wichtigen Auftrag. Ein abtrünniger Dämon hat ein Ei gestohlen, das die Welt der Menschen und die der Unterwelt nachhaltig verändern kann, wenn es geöffnet wird. Aus diesem Grund sollte es auf schnellstem Wege wieder den Besitzer wechseln. Da besagter Dämon auch noch der Lieblingsfeind Dantes ist, mit dem sie noch ein Hühnchen zu rupfen hat, kommt ihr das eigentlich ganz gelegen. Allerdings ist das Wie ein kleines Problem. Der Dämon, der sie mitgenommen hat und Jaf heißt wird an sie gebunden, was bedeutet, dass er auch ihre Schmerzen spürt, sie durch seine Augen sehen kann und vor allem sein Dasein zerstören wird, wenn sie versagt. Da Dante einflussreiche Freunde hat, bittet sie diese um Hilfe, damit sie an die nötigen Informationen kommt und landet so schließlich gemeinsam mit ihrer besten Freundin und deren Mann in Nuevo Rio, wo sie ausgerechnet bei Dantes Ex-Freund unterkommen, der sie sang und klanglos verlassen hatte. Als wäre das noch nicht genug, versucht sie diesen mit dem gut aussehenden Dämon eifersüchtig zu machen und lockt gleichzeitig die Mafia auf ihre Fährte.

Gleich zu Beginn sollte man alle Fans der Bücher des LYX Verlages warnen. Das hier ist kein Love Romance Buch!! Der Verlag veröffentlicht auch normale Fantasy-Bücher und hier liegt eines der wirklich guten vor. Man kann nicht nur eine total spannende und interessante Geschichte verfolgen, sondern wird auch durch die vielschichtigen Charaktere in den Bann der Handlung gezogen. Zum einen ist da Dante, die große Angst vor ihrer Aufgabe und der Welt überhaupt hat, aber dennoch mutig und entschlossen an die ganze Sache heran geht. Zudem hat sie einen eigenen Lebensstil entwickelt, mit dem sie immer auf einem schmalen Grat balanciert der zwischen Leichtsinn und Lebensfreude steht. Sie beschimpft Jaf, weil sie ihn fürchtet und ihre Furcht hinter einem beständigen Angriff verstecken möchte und wird dabei gemein und regelrecht asozial, obwohl sie ebenso unter den Anfeindungen ihrer Mitmenschen leidet. Jaf zeigt dagegen mehr als einmal menschliche Züge, ihm ist die Erde fremd, was aber nicht bedeutet, dass er gefühlskalt ist, was auch Dante schmerzlich erfahren muss. Er wird einem mit jeder Seite sympathischer und man hofft schon fast auf eine Liebesbeziehung zwischen ihm und Dante. Das Schicksal und die Autorin haben jedoch größere Dinge im Sinn.

Die Welt in der diese Geschichte spielt ist eine dunkle, kantige und vor allem hoffnungslosere Version der unseren. Vieles wurde zerstört, vor allem das Vertrauen der Menschen in das Leben. Das spürt man das gesamte Buch über und die trübe Stimmung hellt sich nur ganz selten auf. Diese Welt bietet aber auch zahlreiche Möglichkeiten für menschliche und nichtmenschliche Gegner und diese werden optimal genutzt. Das sorgt für viele aufregende Kämpfe, Kabbeleien und Action, was dafür sorgt, dass das Buch selbst in den ruhigen Momenten nicht langweilig wird, da man sich sicher sein kann, das die Charaktere sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen oder in Ruhe ihre Wunden lecken können. Die Autorin verfügt dabei über einen unverbrauchten und ansprechenden Stil, der einen von der ersten Seite an fesselt. Das Ende ist böse, traurig und deprimierend, macht einem aber deutlich, das nichts und niemand geschont wird, so wie es im wirklichen Leben auch abläuft. So wird aber auch das Interesse am Folgeband aufrecht erhalten, mit dem man sich eine bessere Situation für alle Beteiligten erhofft. Die Reihe um Dante Valentine ist damit mit allen schonungslosen Ecken und Kanten nur zu empfehlen!

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 3 positiv und 1 negativ. (2865 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Teufelsbraut





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang