Buch-Cover, Kimberly Raye: Suche bissigen Vampir fürs Leben

Suche bissigen Vampir fürs Leben

Originaltitel: Dead End Dating [AME]
Serie: Dead-End-Dating (#1)
Übersetzer: Bettina Oder
Genre: Humoristische Fantasy
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 342
Erschienen: 01/2009 (Original: 2006)
ISBN: 978-3-8025-8168-7
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Schlagworte: MordVampire
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 3/5 Grimoires; 7/10 Punkte, Gut

7/10

Leser (Person-Icon 1)  
Wertung: 0/5 Grimoires; 1/10 Punkte, gar grauslig

1.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(0)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Die Gesellschaft der Vampire ist in zwei Klassen unterteilt: Geborene und Gewandelte. Die geborenen Vampire entstehen durch die Vereinigung zweier Vampire. Vampire heiraten jedoch nur selten aus Liebe, sondern vielmehr, weil ihre Werte und ihr Vermögen zueinander passen. Gemessen werden diese Werte hauptsächlich an den multiplen Orgasmen einer Frau und der Fertilitätsrate bei einem Mann. Lil Machette ist ein geborener Vampir, nahezu 500 Jahre alt, hat genug davon in der elterlichen Villa zu wohnen und möchte sich stattdessen ein eigenes Leben aufbauen. Da sie hoffnungslos romantisch ist, hat sie eine Dating-Agentur mit dem passenden Namen Dead End Dating eröffnet, eine menschliche Sekretärin eingestellt und hofft nun verzweifelt auf Kunden. Sollte sie ihre Rechnungen nämlich nicht bezahlen können, wird sie doch noch in einem der zahlreichen Copy-Shop-Filialen ihres Vaters arbeiten müssen, worauf sie aber überhaupt keine Lust hat. Sie scheut sich auch nicht Vampire und Menschen verkuppeln zu wollen, die Hauptsache für sie ist, dass diese glücklich werden und ihr Selbstbewusstsein aufbauen. Für andere sind die Regeln also gelockert, sie selbst ist jedoch anspruchsvoll und so macht es Lil ganz schön zu schaffen, dass der einzige Mann, den seit Jahrhunderten anziehend findet ausgerechnet ein gewandelter und kein geborener Vampir ist. Sein Name ist Ty Bonner, er sieht unverschämt gut aus und ist auf der Suche nach einem Killer, der sich seine Opfer über Dating-Agenturen verschafft. Da er von Natur aus vorsichtig ist, beschattet er Lil einige Zeit, da sich diese jedoch so unvampirisch wie nur möglich verhält, wird für ihn schnell deutlich, das diese nichts mit dem Killer gemeinsam hat, also weiht er sie ein und bittet sie um Hilfe. Er erzählt ihr von den verschwundenen Frauen und den Handschellen, die als einziger Hinweis zurückgeblieben sind. So ist Lil auch alles andere als begeistert, als eines Tages ein Kunde vor ihr sitzt, der offensichtlich Handschellen dabei hat.

Währenddessen muss sie sich mit ihrer Mutter herumschlagen, die ihre Tochter endlich unter die Haube bringen möchte, damit diese fröhlich Enkelkinder produzieren kann. So muss Lil es ertragen, immer wieder nach ihrer Orgasmus-Rate beim ersten Kontakt befragt zu werden und sich mit diversen Anwärtern herumschlagen. Auch einer ihrer Kunden, ein wohlhabender und keinesfalls hässlicher, aber introvertierter Vampir bereitet ihr einiges Kopfzerbrechen. Am schlimmsten dabei ist jedoch, dass ihr Ty Bonner nicht mehr aus dem Kopf gehen möchte.

Die Grundidee ist gar nicht mal so übel, aber irgendwie hat man sich von diesem Titel mehr erwartet, immerhin ist man von der „Betsy Taylor-Reihe“ doch schon sehr verwöhnt worden. Übereinstimmungen lassen sich finden, in der Art und auch dem Modebewusstsein der beiden Hauptprotagonisten, ebenso wie in ihrem Vampir-Dasein und der großen Klappe. Hier hören die Ähnlichkeiten aber auch schon auf. Lil ist ein wenig zu oberflächlich, auch wenn sie das weder bestätigen noch gerne hören würde und auf ihre schräge Art dennoch sympathisch. Beispielsweise ist ihre Lieblingsfarbe rosa, obwohl doch jeder weiß, dass Vampire eigentlich schwarz bevorzugen. So sind alle Vampire um Lil herum immer wieder von ihr irritiert. Es gibt also einige positiven Gedanken und Einschübe, die das Buch ganz lustig gestalten, aber richtig mitreißen oder den Leser zum Lachen bringen kann es leider nicht. Auch die erhoffte Liebesgeschichte zwischen Lil und Ty plätschert eher dahin und will sich nicht wirklich entwickeln, sodass man nahezu das gesamte Buch umsonst hofft. Amourös geht es hier also nur für andere zu und selbst hier ist Lil nicht sonderlich begabt, auch wenn sie mit Herz und Seele bei der Sache ist. Da die Autorin in einem netten Plauderton schreibt und das auch noch aus Lils Sicht, sieht man die Welt durch deren rosarote Brille. Der Stil ist unterhaltsam, die Geschichte eher weniger, was aber auf die Unglaubwürdigkeit Lils zurückzuführen ist, die einfach nicht wie ein 500 Jahre alter Vampir wirkt, der ja wenigstens etwas Lebenserfahrung hätte mitbringen müssen. Sie nur ein paar Jahre(hunderte) alt zu machen wäre da sinnvoller gewesen. Die Grundgeschichte findet in diesem Band ihr Ende, allerdings ist das letzte Wort noch nicht geplappert und man darf bald im zweiten Band erfahren, wie es mit Lil und Ty weiter geht. Vielleicht kann der zweite Band auch ein wenig mehr überzeugen als der erste.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 2 positiv und 0 negativ. (4194 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Suche bissigen Vampir fürs Leben





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang