Buch-Cover, Rachel Caine: Verfolgt bis aufs Blut

Verfolgt bis aufs Blut

Originaltitel: Glass Houses. The Morganville Vampires [AME]
Serie: Haus der Vampire (#1)
Übersetzer: Sonja Häußler
Genre: Dark Fantasy
Verlag: Arena-Verlag
Seiten: 312
Erschienen: 01/2009 (Original: 2006)
ISBN: 978-3-401-06360-7
Preis: 12,95 Euro (Softcover)
Schlagworte: USAVampire
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10/10

Leser (Person-Icon 15)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.4/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.4/10

»Details
5/5 Grimoires
(11)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(2)
Deine Wertung:
          

In den letzten Jahren sind die sogenannten Kuschelvampire in Mode gekommen, also die, die menschenähnliche Züge zeigen, sich an das Leben der Menschen angepasst haben und sich auch gerne einen menschlichen Liebhaber suchen. Es gibt jedoch Autoren, die gerne die animalische Seite jener Wesen der Nacht bewahren wollen und Rachel Caine gehört dazu. Ihre Serie, die in Amerika ein voller Erfolg ist, hat es nun auch auf den deutschen Büchermarkt geschafft.

Claire ist hoch intelligent und so kann sie mit ihren gerade mal sechzehn Jahren schon von zuhause ausziehen, um zu studieren. Ihre Wahl fällt, wenn auch nicht ganz freiwillig, auf Morganville, wo sie in ein Wohnheim einzieht. Während ihrer Schulzeit wurde das Mädchen bereits gemobbt, doch das was hier geschieht, ist um einiges gefährlicher. Ausgerechnet das schönste und reichste Mädchen des Colleges, Monica, kann Claire nach einem unbedachten Kommentar ihrerseits nicht leiden und macht ihr das Leben zur Hölle. Da sie inzwischen keine Rücksicht mehr auf Claire- und ebenso in Kauf nimmt, dass diese bei ihren Angriffen einfach stirbt, weiß Claire, dass sie nicht mehr länger zögern darf. Eine Zeitungsannonce, in der ein neuer Mitbewohner einer WG gesucht wird, kommt ihr da wie gerufen und sie eilt zu der angegebenen Adresse. Mit dem blauen Auge und den offensichtlichen Verletzungen findet sie bei Eve, dem einzigen Mädchen der WG sofort Gehör. Eve kümmert sich um sie und schließlich stößt auch Shane dazu, der Claire etwas zu essen gibt. Der Besitzer des Hauses ist jedoch Michael und der ist alles andere als begeistert davon, das Claire noch minderjährig ist. Es ist verboten minderjährige Jugendliche aufzunehmen, vor allem ohne ausdrückliche Erlaubnis der Eltern. Claire kann sich aber nicht an ihre Eltern wenden, da diese sie sofort vom College nehmen würden, Michael dagegen kann Claire jedoch auch nicht einfach vor die Tür setzen, da es offensichtlich ist, das sie den nächsten Übergriff nicht überleben würde. Also darf sie bleiben, bis sie etwas Besseres gefunden hat. Ihre Probleme sind damit aber nicht aus der Welt, denn da sie nun in der Stadt wohnt, muss sie sich auch an die dort geltenden Regeln halten, so fantastisch und abwegig diese auch klingen mögen. Was Claire und zahlreiche andere Studenten nicht wissen ist, dass Morganville eine Stadt ist, die von Vampiren beherrscht wird. Jede Familie steht unter dem Schutz eines bestimmten Vampirs, was durch Armbänder offensichtlich gemacht wird. Stillschweigend müssen die Menschen hinnehmen, dass sich die Vampire an ihren nähren und dass auch mal der eine oder andere Student verschwindet. Claire sollte sich nach Sonnenuntergang nicht mehr draußen befinden und müsste sich eigentlich auch einem Vampir anschließen, damit sie dessen Schutz genießt. Da sie allerdings bei Michael wohnt ist das hinfällig, da er seine Leute selbst beschützt. Wie er das macht ist allen ein Rätsel, ein Vampir ist er jedenfalls nicht, Eve hat das schon kontrolliert, aber dennoch zeigt er sich nur nachts und ist tagsüber verschwunden. Claire muss den Tatsachen ins Auge sehen, das es tatsächlich so ist wie alle erzählen und das sie ihre neuen Freunde unwissentlich in Gefahr gebracht hat, die größer ist, als gedacht. Nur ein Buch kann sie alle retten und Claire weiß auch, wo sie suchen muss, doch damit löst sie eine noch größere Katastrophe aus.

Dieses Buch hat es wirklich in sich. Die Geschichte ist grausam, ungerecht und gewalttätig bis zum Schluss. Kaum eine Minute kommen die Protagonisten zur Ruhe oder können sich einmal auf sich selbst besinnen. Da wird es nicht leichter, dass Claire hinter Michaels Geheimnis kommt und sich auch noch in den introvertierten Shane verliebt. Die beständige Gefahr und die Machtlosigkeit gegen die Vampire sind auf jeder Seite spürbar. Claires Situation bessert sich auch nur dahingegen, dass sie nun Freunde hat, die für sie einstehen. Sie alle wissen, dass man die Vampire vernichten sollte, dass man die Menschen von ihnen befreien müsste, aber diese sind übermächtig, sodass dies nicht möglich ist. Zu groß ist auch die Furcht der Stadtbewohner, die mit dem Wissen über die Blutsauger aufgewachsen sind. Die Protagonisten sind allesamt sympathisch, angefangen natürlich bei Claire, die einem schrecklich leid tut, über die so tough wirkende Eve, die jedoch sehr verletzlich ist, den engelsgleichen Michael, der mehr Dämon ist als gedacht und hin zu Shane, der sehr viele Geheimnisse hat und selbst in großer Gefahr schwebt. Monica ist dagegen ein echtes Biest, dem man alles nur erdenklich Schlechte wünscht und von der man hofft, dass sie noch gewaltigen Ärger oder ihre gerechte Strafe bekommen wird. Der Stil der Autorin ist dabei gut, lesenswert und ansprechend. Man findet sich schnell in die Stadt und ihren Regeln ein, versteht das Leben dort und wie es sein kann, das nie jemand über die Vampire spricht, selbst wenn sie fortziehen. Das einzig wirklich negative an dem Buch ist der Schluss, das es mit einem richtig bösen Cliffhanger endet und der nächste Band erst Anfang 2010 erscheinen wird.

Alles in allem liegt hier ein explosiver, mitreißender und emotional aufwühlender Auftakt einer neuen, bösartigen Vampir-Serie vor, die nichts mit Kuschelvampiren gemein hat, sondern durch die brutale und schonungslose Seite und der allgegenwärtigen Gefahr zu überzeugen weiß. Dieses Buch ist bedingungslos zu empfehlen.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 45 positiv und 32 negativ. (5251 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Verfolgt bis aufs Blut





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang