Buch-Cover, Katie MacAlister: Feuer und Flamme für diesen Mann

Feuer und Flamme für diesen Mann

Originaltitel: You slay me [AME]
Serie: Dragon Love (#1)
Übersetzer: Margarethe Pée
Genre: Romantic Fantasy
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 352
Erschienen: 02/2009 (Original: 2004)
ISBN: 978-3-8025-8149-6
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 4)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.8/10

»Details
5/5 Grimoires
(3)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(1)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Katie MacAlister ist hierzulande durch ihre humoristische Vampir-Reihe bekannt geworden, in der sie Erotik, Humor und attraktive Vampire miteinander verbindet. Das sie jedoch auch anders kann und sich in ihren Gedanken nicht nur alles um Vampire dreht, stellt sie eindrucksvoll mit ihrer „Dragon Love“ Reihe unter Beweis, die nun ebenfalls auf Deutsch erhältlich ist.

Aisling Grey braucht dringend Geld, da sich ihr Ex-Mann auf ihre Kosten ein angenehmes Leben am Strand macht. Da es jedoch nicht so einfach ist schnell an Geld zu kommen, ist sie froh über das Angebot ihres Onkels einen Botengang für dessen Firma übernehmen zu können. Das Objekt der Begierde ist ein antiker und sehr wertvoller Dolch und Aisling froh, als sie endlich den Flug nach Frankreich überstanden hat. So schnell wie möglich fährt sie zu dem Haus ihrer Auftraggeberin und ist bereits durch die offenstehende Tür irritiert. Es kommt wie es kommen musste, die Dame des Hauses ist tot und das offensichtlich nicht durch eigenen Willen, worauf vor allem der Dämonenkreis schließen lässt, der um sie herum gezogen wurde. Noch bevor Aisling die Situation verarbeitet hat taucht ein sehr gut aussehender Mann auf, den sie zunächst für den potentiellen Mörder hält. Er stellt sich als Detective Drake vor und verhört Aisling, die ihm von ihrer Arbeit als Kurierin erzählt. Dann geschieht alles Schlag auf Schlag, der Fremde küsst die junge Frau nicht nur, sondern entwendet auch geschickt den wertvollen Dolch, sodass sie alleine im Zimmer steht, als plötzlich die Polizei auftaucht. Diese ist alles andere als überzeugt von ihrer Geschichte, vor allem da es keinen Detective Drake zu geben scheint. Das ist jedoch noch lange nicht das einzig verwirrende, das ihr zustößt, denn seltsamerweise scheinen einige Menschen sie für eine Hüterin zu halten, auch wenn Aisling nicht sagen kann, was das sein soll. Sie weiß nur, dass sie den geheimnisvollen Drake finden muss, wenn sie ihre Unschuld beweisen möchte, also begibt sie sich auf die Suche. Schneller als sie gedacht hätte wird sie dann auch fündig, in einem Club, der für übersinnliche Wesen geschaffen wurde und in der Drake sitzt, als wäre nichts geschehen. Als sie ihn stellt und ihn bezichtigt ihr den Dolch gestohlen zu haben, küsst er sie wütend und der gesamte Club hält die Luft an. Aisling verspürt eine große Hitze, vergeht jedoch nicht, sondern kann diese erwidern. Was sie zu diesem Zeitpunkt nicht ahnt, ist, dass Drake ein Drache in menschlicher Gestalt ist und sein Drachenfeuer Menschen auf der Stelle töten kann. Da Aisling nicht stirbt, ist sie ab nun seine Gefährtin und in der Lage mit ihm zusammen zu sein. Diese denkt jedoch überhaupt nicht daran, sondern tut dagegen alles, um den mysteriösen Todesfall aufzuklären.

Dieses Buch kann insoweit überzeugen, dass die Geschichte spannend und bis zum Schluss undurchsichtig ist. Auch Drake ist ein sehr geheimnisvoller Charakter, der mit seinen Drachen-Macken überzeugend dargestellt wurde. Beispielsweise sammelt er Schätze und gibt diese auch nicht wieder her, wird dagegen eher sehr böse, wenn ihm jemand wieder etwas wegnehmen möchte. Außerdem ist er sehr mächtig und nicht gewöhnt, dass ihm jemand widerspricht oder sich ihm gar entgegenstellt. Aisling ist ein sympathischer Charakter, den man schnell lieb gewinnt. Das einzig negative an diesem Buch ist, dass sie nichts über die Welt weiß, in die sie da aus Versehen schlittert und das vor allem niemand bereit ist ihr etwas zu erklären, da alle annehmen sie wüsste schon alles. So dauert es gefühlte Ewigkeiten, bis auch der Leser endlich klar sehen kann und alles begriffen hat. Der Geschichte liegt jedoch nicht nur die aufkeimende Beziehung zwischen Aisling und Drake zugrunde, die unter keinem guten Stern steht, sondern auch ein Kriminalfall, der gelöst werden möchte und in dem die junge Frau eine bedeutende Rolle spielt. Sie scheint das Pech magnetisch anzuziehen, denn immer wieder gerät sie in das Fadenkreuz der Polizei, weil sie sich zur falschen Zeit am falschen Ort befindet. Das zu verfolgen ist amüsant und nervenaufreibend zugleich, sodass man nur hofft, dass sich alles schnell aufklärt und Aisling nicht in weitere Schwierigkeiten gerät. Das Ende des Buches ist unbefriedigend, da die Geschichte rund um den Mordfall zwar abgeschlossen ist, aber viele Fragen auch in Bezug auf Drake und Aisling offen bleiben. Noch ist der zweite Band nicht angekündigt, aber man kann hoffen, dass er noch dieses Jahr veröffentlicht wird, damit man schnell erfährt, wie es weiter geht. Der Stil der Autorin ist in diesem Buch gewohnt gut, auch wenn sie auf ihre betont lustigen Einschübe verzichtet. Das passt gut zu dem Thema des Buches und bedeutet nicht, dass man überhaupt nichts zu lachen hat. Auch der erotische Teil ist im Grunde kaum vorhanden und vielmehr Beiwerk, aber da darf man wohl auf die Folgebände hoffen, immerhin haben sich Aisling und Drake gerade erst kennen- und vor allem noch nicht eindeutig lieben gelernt.

Alles in allem liegt hier ein rundum gelungener Auftakt einer neuen Reihe vor, der mit einer spannenden Geschichte und vor allem frischen und gut ausgearbeiteten Charakteren punkten kann. Das Ende ist offen, der zweite Band leider noch nicht angekündigt, wird aber jedenfalls von mir sehnsüchtig erwartet. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie ein altes und geheimnisvolles Wesen wie ein Drache als Mensch wohl so sein könnte, sollte unbedingt zu diesem Band greifen, er ist rundum zu empfehlen!

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 5 positiv und 0 negativ. (6595 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Feuer und Flamme für diesen Mann





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang