Buch-Cover, Kimberly Raye: Beiß mich, wenn du kannst

Beiß mich, wenn du kannst

Originaltitel: Dead and Dateless [AME]
Serie: Dead-End-Dating (#2)
Übersetzer: Bettina Oder
Genre: Humoristische Fantasy
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 336
Erschienen: 05/2009 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-8025-8169-4
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 0)  
Noch keine
Deine Wertung:
          

Humoristische Fantasy setzt sich langsam aber sicher auch im Vampir-Genre durch und so stößt man immer wieder auf aktuelle Serien, die in Amerika recht beliebt sind, weil sie sich mit der Mentalität dort beschäftigen, das alles ein wenig karrikatiert und damit amüsante Geschichten geschaffen werden. Nun haben es einige dieser Serien auch nach Deutschland geschafft und dazu gehört die neuste Serie von LYX, in der die bezaubernde Lilliana Gräfin Marchette ihr Unleben führt und verteidigt.

Lilliana Gräfin Marchette, kurz genannt Lil ist nicht nur ein fünfhundert Jahre alter gebürtiger Vampir, sondern auch Unternehmerin. So unterhält sie eine Partnervermittlung mit dem Namen „Dead End Dating“, die recht erfolgreich, aber auch entsprechend teuer ist. Lil ist ein klassisches reiches Töchterchen, auch wenn sie sich weigert weiterhin Geld von ihren Eltern anzunehmen oder in einer Filiale ihres Vaters zu arbeiten. Dennoch liebt sie Kosmetika, Kleidung und teure Schuhe. Es gibt eine große Distanz zwischen gebürtigen und gewandelten Vampiren, letztere stehen eindeutig mehrere Stufen unter den gebürtigen und bekommen dies auch immer wieder zu spüren. Dennoch bekommt Lil Herzklopfen, wenn sie an dem gewandelten Vampir Ty denkt, der Privatdetektiv ist und sich letztens rührend um sie gekümmert hat, als sie schwer verletzt worden ist. In der Partnervermittlung stellt sich Lil gerade einem schwerwiegenden Problem. Eine Werwölfin verlangt von ihr, dass sie eine Horde maskuliner Männer auftreibt, die bereit sind beim nächsten Vollmond mit ihr und ihren Freundinnen Sex zu haben, damit sie schwanger werden können. Dazu braucht man einige Vorbereitung, allerdings bringt es Lil auch eine Stange Geld, das sie mehr als dringend brauchen kann, da sie ihre Konten wieder einmal mit ausschweifenden Einkäufen belastet hat. Während sie also noch dieses Gespräch führt, stürmen einige Männer in schlecht sitzenden Anzügen in ihr Büro, die sie wegen Mordes festnehmen. Lil, die sich sicher ist, das sie noch nie jemanden umgebracht hat und die sich auch nicht einfach abführen lassen kann, da ja niemand wissen darf, das Vampire existieren, schlägt diese Männer nieder und flieht. Nun beginnt ein Katz und Maus Spiel, während dem sich Lil verstecken muss, dabei aber nach dem wahren Mörder sucht, der ihr diesen Schlamassel eingebrockt hat. Die Hinweise sprechen nämlich eindeutig gegen sie, da es ein Foto auf dem Handy des Opfers gibt, auf dem Lil mit einem Messer auf ihn zukommt. Das dieses nur dazu da war, das Preisschild von seinem Oberteil zu entfernen, da er sich direkt vor einem Date befunden hat und sich solch ein Zettel nie gut macht, würde ihr sowieso niemand glauben, also muss sie einen Weg finden, ihre Unschuld zu beweisen und glücklicherweise ist Ty bereit ihr dabei zu helfen.

Der Band ist um einiges überzeugender als der erste. Zwar ist Lil noch immer ein reiches Mädchen mit etwas Herz, oberflächlich und überzeichnet, aber sie gewinnt Sympathiepunkte, schon allein, weil es ihr gelingt alle Schwierigkeiten zu meistern und sie dennoch menschlich dabei reagiert. So vergießt sie einige Tränen, hyperventiliert und bekommt Panikattacken, obwohl Vampire doch überhaupt nicht so empfinden sollten. Auch ihre Liebe zu Ty Bonner, die sie sich nicht eingestehen möchte, ist Teil des Buches. Darüber was er fühlt erfährt man im Grunde nichts, da er sich nicht darüber äußert, obwohl er sich eindeutig auch zu ihr hingezogen fühlt. Der Stil der Autorin ist wieder locker und flockig, sodass man das Buch rasch durchgelesen hat. Temporeich schreitet auch die Geschichte voran, man kommt recht atemlos am Ende an, das dann doch ein wenig überrascht und inhaltlich ein wenig enttäuscht, weil es wieder eine Sackgasse für die Beziehung zwischen Ty und Lil zu sein scheint, es aber dennoch Hoffnung gibt. Humor findet man auch zur Genüge, über einige Witze kann man lachen, über andere nicht, aber Humor ist nach wie vor Geschmackssache.

So bleibt letztendlich nur zu sagen, dass hier ein unterhaltsamer, wenn auch nach wie vor oberflächlicher Roman vorliegt, der überzeugender ist als der Vorgänger und (mindestens) zwei angenehme Lesestunden einbringt, in denen man einfach abschalten kann.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 1 positiv und 0 negativ. (5988 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Beiß mich, wenn du kannst





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang