Buch-Cover, Lori Handeland: Wolfsglut

Wolfsglut

Originaltitel: Dark Moon [AME]
Serie: Night Creatures (#3)
Übersetzer: Patricia Woitynek
Genre: Fantasy
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 368
Erschienen: 04/2009 (Original: 2005)
ISBN: 978-3-8025-8207-3
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 3/5 Grimoires; 6/10 Punkte, Kann-Lektüre

6/10

Leser (Person-Icon 1)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 6/10 Punkte, Kann-Lektüre

6.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(0)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Lori Handeland schreibt eine Werwolfreihe, in der diese Gestaltwandler überwiegend weder sexy noch zärtlich, sondern vielmehr blutrünstig sind. Das hält die Autorin jedoch noch nicht auf, eine Liebesgeschichte mit einzubauen. Während im ersten Band eine Polizistin zu einem Jägersucher wurde, wobei sie von einem Professor begleitet wird, sind im zweiten Band eine Jägersucherin und ein Werwolf zusammen gekommen, der nicht töten will. Im dritten Band wendet sich die Autorin Elise Hanover zu, die bereits in den Vorgängern immer wieder erwähnt wurde.

Dr. Elise Hanover ist die Wissenschaftlerin der Jägersucher und erforscht unermüdlich an einem Heilmittel für die Gestaltwandlerkrankheit. Dafür geht sie recht außergewöhnliche Wege. Von der Organisation hat sie ein Gebäude gestellt bekommen, dessen Keller besonders modifiziert wurde. So ist es ihr möglich dort lebende Werwölfe zu halten, an denen sie ihre Forschungen durchführt. Dieses Gebäude liegt fernab der Zivilisation, sodass den Menschen das was sie tut nicht auffällt.

Eines Tages bekommt sie überraschend Besuch von ihrer großen Liebe Nic Franklin, den sie damals Hals über Kopf verlassen hat. Was Nic nämlich nicht weiß und was auch Elise unbekannt war, ist, dass sie ein Werwolf ist. Ihre Mutter wurde gebissen, solange sie mit Elise schwanger war. So musste Edward Mandenauer, der Anführer der Organisation Elises Mutter töten, das Mädchen stattdessen nahm er bei sich auf, bis sich herausstellen würde, ob sie sich verwandeln wird oder nicht.Elise führte ein einsames Leben, genoss dafür jedoch die beste Ausbildung die man für Geld bekommen kann, um der Organisation von Nutzen sein zu können. Dann lernte sie Nic kennen, verliebte sich unsterblich in ihn, er auch in sie und sie erlebten eine wunderbare Zeit, bis sie sich plötzlich verwandelte. Um sie nicht töten zu müssen, ließ Mandenauer die junge Frau ein Serum erschaffen, das ihren Trieb sich zu verwandeln und zu töten auf leidliches Verwandeln reduziert. Da sie Nic jedoch nichts davon erzählen konnte, floh Elise vor dem Mann, den sie liebt. Nun steht er vor ihr und stellt ihr Fragen zu dieser Organisation, wirkt verbittert und kalt. Elise jedoch fühlt ihr Herz schneller schlagen und möchte Nic am liebsten um den Hals fallen. Sie ahnt nicht, dass es ihm ebenso geht, bis sich ihr Weg erneut kreuzt, weil Unbekannte das Labor in die Luft sprengen, was Elise nur knapp überlebt. Es wird Zeit Mandenauer aufzuschen und auch Nic die Wahrheit zu sagen...

Zunächst fällt auf, dass die Autorin die Paare aus den vorherigen Bänden nicht aufgibt. So trifft man Jessie und Leigh wieder, die allesamt glücklich sind. Dementsprechend nervtötend wirken aber auch Jessie und vor allem Mandenauer, die einfach auf alles schießen was wie ein Werwolf aussieht und erst hinterher Fragen stellen. Jessie ist zudem immer auf Streit aus und beleidigt Elise, beziehungsweise geht auf Abstand, nachdem sie herausgefunden hat, dass diese ein Werwolf ist. Diese Aktionen wirken übertrieben, herzlos und lassen sich einfach nicht rational erklären. Natürlich wird man vorsichtig, wenn man oft mit Bestien zu tun hat, dich die Reaktion der Beiden ist eindeutig etwas überdreht. Auch Mandenauers Gefühlskälte gegenüber Elise, die von allen gemieden wird und einfach einsam ist, kann man sich kaum erklären. Die Liebesgeschichte zwischen Nic und Elise ist gespickt mit Vorurteilen und Missverständnissen und ist dementsprechend tragisch. Dennoch kommt beim Lesen keine Freude auf. Wo Band eins noch annähernd ansprechend war und Band zwei schon schwächelt, wankt Band drei nun ganz enorm. Die Konstruktion wirkt erzwungen, die unlogischen Handlungen der Protagonisten sind nervtötend und die Auflösung am Schluss mag zwar überraschend kommen, aber auch die ist keinesfalls überzeugend. Der Stil ist dabei so schlicht wie in den beiden Vorgängern, dabei aber eigentlich gar nichtmal so schlecht, sodass man das Buch nicht aus diesem Grund beiseite legen würde.

Alles in allem liegt hier ein relativ schlechter dritter Band vor, der durch die überzeichneten Handlungen der Protagonisten nicht überzeugen kann. Man darf auf den vierten Band gespannt sein, ob dieser besser wird.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 2 positiv und 1 negativ. (2548 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Wolfsglut





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang