Buch-Cover, Lilith Saintcrow: Höllenritt

Höllenritt

Originaltitel: Dead Man Rising [AME]
Serie: Dante Valentine: Dämonenjägerin (#2)Genre: Urban Fantasy
Verlag: LYX Egmont
Seiten: 432
Erschienen: 04/2009 (Original: 2006)
ISBN: 978-3-8025-8195-3
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 2)  
Wertung: 2/5 Grimoires; 4/10 Punkte, geht so

4.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(0)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(1)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

An erster Stelle möchte ich all jene bitten nicht weiterzulesen, die den ersten Band noch nicht gelesen haben Die folgende Rezension kann nur so geschrieben werden, das Elemente des ersten Bandes erwähnt werden. Nehmt euch nicht selbst die Spannung und das Vergnügen, sondern greift direkt zum ersten Titel der Serie, danach zum zweiten, beide lohnen sich wirklich sehr!

Die Welt ist entartet, zerstört. Es existieren zwar noch Menschen, doch diese leben in ständiger Furcht vor den magischen und dämonischen Kräften. Die Magie ist auch auf manche Menschen übergegangen, sodass diese mächtige Fähigkeiten entwickelt haben, wie beispielsweise mit Toten zu sprechen. Diese müssen sich jedoch kennzeichnen, damit sie jederzeit erkennbar sind und die normalen Menschen sie meiden können. Auch Dämonen dringen immer wieder in den Lebensraum der Normalsterblichen ein. So kam es, dass der Teufel persönlich Dante im ersten Band den Auftrag gegeben hat, einen dämonischen Massenmörder zu suchen, der etwas Wertvolles gestohlen hat. Ihr zur Seite stellte der den Dämonen Japhrimel, mit dem sie gefühlstechnisch verbunden war. Es endete damit, dass sich die beiden ineinander verliebt haben und Japhrimel sein Leben für die Nekromantin geopfert hat. Damit jedoch nicht genug, ein Teil seiner Kraft ging auf sie über und seitdem ist sie eine Halbdämonin, was ihr zusätzliche Macht beschert hat. Ihre Hand heilt das jedoch nicht gänzlich, sodass diese nahezu unbrauchbar ist. Der Verlust ihres Dämons schmerzt die junge Frau sehr, die stolz auf ihre kühle Art und Weise war und nichts an sich hat herankommen lassen. Sie vermisst Japh, was immer sie auch tut und nutzt ihre neuen Kräfte, um andere Dämonen zu töten und insgeheim nach ihm zu suchen, obwohl sie weiß, dass sie ihn nirgendwo finden kann. Als ihre beste Freundin Gabe Dante bittet, wegen einer Mordwelle zu recherchieren, die die Stadt gerade in Atem hält, findet die Halbdämonin heraus, das jemand mit großer magischer Macht psibegabte Menschen umbringt und es einen übereinstimmenden Punkt gibt. Sie alle haben die Rigger Hall besucht, eine Schule, die psibegabte Kinder großzieht. Auch Dante war auf Rigger Hall und hat dort die schlimmste Zeit ihres Lebens verbracht. Die schrecklichen Erziehungsmethoden, die Gewalt und der Versuch die Kinder zu brechen, hat tiefe Spuren in ihrer Seele hinterlassen. So ist die Suche nach dem Mörder und dem Grund für sein Handeln auch gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit, während der sich Dante ihren ganz eigenen Dämonen stellen muss.

Dieses Buch ist eine Mischung aus einem spannenden Thriller, während Dante gemeinsam mit ihren Freunden versucht die Morde aufzuklären, aber auch einer dramatischen Geschichte, da Dante lange braucht, um sich zu fangen und ihren Verlust zu akzeptieren. Sie leidet sehr und es blutet dem Leser das Herz, wenn sie Japhrimel vermisst und immer noch weiter nach ihm sucht, obwohl es sinnlos ist. Zudem muss sie mit ihren neuen Kräften zurechtkommen, was alles andere als einfach ist, da diese stark sind und die Menschen rund um sie herum in große Gefahr bringen können, wenn sie diese nicht unter Kontrolle hat. So darf sie nicht aufhören wachsam zu sein, was nicht leicht ist, wenn man innerlich zerbricht. Auch ihr alter Freund ist bei ihr, um sie zu unterstützen, obwohl sie seine Nähe hasst und gleichermaßen froh ist nicht allein zu sein. Auch der Verlust ihrer Hand macht ihr zu schaffen. In diesem Band erfährt man viel über Dantes Vergangenheit und wie sie zu dem Menschen geworden ist, der sie heute ist, so kalt und abweisend, wie sie sich gibt ist sie nämlich nicht immer gewesen, vielmehr wurde sie dazu gemacht und das auf grausame und zeichnende Art und Weise. Das Ende des Buches überrascht und stimmt gleichzeitig traurig, weil es eine Mischung auch Hoch und Tief ist, den Leser jedoch auf den folgenden Band neugierig macht, der hoffentlich erscheinen wird. Dieses zweite Buch der Serie ist jedoch voll und ganz zu empfehlen!

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (3847 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Höllenritt





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang