Mystery

Das Genre Mystery ist außerordentlich schwer zu definieren - und geschieht im Deutschen anders als im Englischen. Im Englischen bezeichnet Mystery fast ausnahmslos Kriminal- und Detektivgeschichten mit einem Rätsel (dem Kriminalfall), das gelöst werden muss. Im Deutschen ist Mystery eher eine moderne Version der klassischen Phantastik.

Mystery fußt zunächst einmal auf unserer ganz normalen Realität; auf dem, was so treffend mit "Grauer Alltag" bezeichnet wird. Die meisten Mystery-Romane sind Thriller - oftmals selbst in der Genrebezeichnung tragen sie diesen Aspekt mit. Dies liegt daran, dass "Mystery" allein eigentlich kein Genre ist. Mystery ist mehr ein Element, das zu den üblichen Genres hinzukommt, wie erwähnt, insbesondere zum Thriller sowie zum Detektiv und Kriminalroman.

Der wesentliche Unterschied liegt im Paranormalen. Damit ist nicht gemeint, dass ein normaler Mensch diesen Unterschied mittels irgendwelcher Schwingungen erspüren soll - aber das ist die richtige Spur.

Denn die Protagonisten sind tatsächlich mit diesen Schwingungen unterwegs. Oder können es sein, denn Mystery ist letztendlich die Bereicherung unserer Welt - genau dieser, keiner Parallelwelt, keinem anderen Universum, keinem anderen Planeten - um ein Element, das es nicht gibt. Dieses Element darf kein technisches sein sondern muss ein magisches, göttliches, mysteriöses Element sein. Kurzum: Ein unseres Wissens nach unmögliches Element, das einfach nicht durch Technik erklärbar ist.

Aus diesem Grund schließt sich ein Mystery-Fantasy Roman gänzlich aus, ebenso Mystery-Science-fiction. Diese spielen grundsätzlich in anderen Welten. Science-fiction gründet sich auf Technik, mit der (fast) alles erklärt wird. Vielleicht wäre Mystery hier möglich aber doch recht ungewöhnlich. In Frank Herberts Dune gibt es zwar psychische Kräfte, diese würde jedoch niemand als Mystery bezeichnen - sie gehören zu diesem SF-Universum dazu und sind begründet. Mystery in Fantasy ist ein Paradox in sich. Wir reden hier von Fantasy - Magie und Mythen sind Teil der Welt. Sie existieren so wie so.

Leichte Tendenzen hin in Richtung des Genres Horror können kaum übersehen werden. Wesentlicher Unterschied ist hier, dass das Gruseln, die Erzeugung von Horror nicht im Mittelpunkt steht. Zur Fantasy hin abgegrenzt ist Mystery, da es in unserer Welt spielt und nur eine (für die Geschichte) wesentliche Sache verändert. Im historischen Roman können mythische Elemente vorkommen, in welchem Fall ich sie aber eher Historischer Roman (Fantasy) zuordnen würde. Immerhin ist diese Welt nicht unsere und zu gewissem Teil eine fiktive Welt.

Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Genre-Info wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang