Buch-Cover, Ernst Vlcek: Wächter der Totenküste

Wächter der Totenküste

Serie: Dragon - Söhne von Atlantis (Teil 8)
Seiten: 318
Erschienen: 1999 (Original: 1999)
ISBN: N/A
Preis: 9,18 Euro (Hardcover)
Avatar von nicoRezension von:
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy und Phantastik und ihren Bezug zur Realität sowie andern Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (1)  
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10/10

»Details
Deine Wertung:

Inhalt und Rezension:

Die Piraten der Schlangeninsel konnten zwar zurückgeschlagen werden, doch Cnossos hat Dragons Sohn entführt. Keine frage, dass sich dieser sofort aufmacht um ihn zu retten. Dabei wird er von Partho, dem Hauptmann der Garde, Yina, der jungen Seherin und Jaggar, dem ehemaligen Piratenkapitän begleitet.

Cnossos wäre nicht Cnossos, würde er Dragon keine Bedingungen stellen. Die erste ist, dass er den Wächter der Totenküste erschlägt - den Riesen Azael.

Nachdem es Dragon unter großen Mühen gelingt, diesem Wunsch Cnossos' nachzukommen wartet jedoch schon die nächste Aufgabe. Er soll sich nach Alesch begeben, wo Cnossos ihn zu einem Uh-tot machen will. Auch der vermeintliche Prinz Atlantor, der ja in Wirklichkeit Dragomar, der Sohn Dragons und Marathas ist, befindet sich dort. Dragon ist sich voll bewusst, dass Cnossos immer weiter Aufgaben für ihn bereithalten wird und so setzt er alles daran, seinen Sohn zu befreien. Doch dieser wurde inzwischen von einem Gauklerpärchen mitgenommen, dass sich mit Hilfe des Namenlosen, einem Herrscher aus einer anderen Welt, in eine bessere Welt begeben will.

Als Dragon den Namenlosen nach langer Suche findet, macht er ungeheure Entdeckungen. Der Namenlose ist ein Wanderer, der Vergebung sucht, da er eine Welt zerstört hat. Ebenso hat er aus Unbedacht Dragons Sonnenamulett vernichtet und hinterlässt ihm als Entschädigung seinen Mantel, der den Träger unsichtbar macht. Was für Dragon jedoch wichtiger ist, ist die Nachricht über das Weltentor, wie der Namenlose es nennt, durch dass die Gaukler und viele andere gehen wollen. Es wird sich in Kürze für lange Zeit schließen...

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten

Siehe auch: Dragon- Söhne von Atlantis: Serie. Dieser Sammelband beinhaltet "Wächter der Totenküste", "Alesch, die Grausame" und "Der Namenlose" (alle von Ernst Vlcek).

Diese Rezension wurde veröffentlicht am 23.02.2001 und zuletzt geändert am 23.02.2001.


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 0 positiv und 0 negativ. (3287 Leser bisher.)


Sag uns deine Meinung zu Wächter der Totenküste

Name:         
Website:      
Kommentar:
Wertung:     

Newsletter bestellen