Buch-Cover, Richard Adams: Unten am Fluss

Unten am Fluss

Originaltitel: Watership Down [EN]
Übersetzer: Egon Strohm
Genre: Phantastik
Seiten: 588
Erschienen: 10/2006 (Original: 1972)
ISBN: 3-407-74010-7
Preis: 9,90 Euro (Softcover)
Rezension von:
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (16)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.69/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.69/10

»Details
Deine Wertung:

Inhalt und Rezension:

Kurz&Knapp (?)

Durchgehender Spannungsbogen
Großartige Beschreibungen
Innovative/Lebensechte Charaktere

In dem Buch „Unten am Fluss“ – vielleicht auch besser bekannt als „Watership Down“- geht es um eine kleinere Gruppe an Kaninchen, die ihr altes Gehege verlassen, nachdem Fiver, welcher die Gabe der Weitsicht besitzt, eine dunkle Vision hatte. Fiver, ein kleines, schmächtiges Kaninchen überzeugt seinen Freund Hazel von den androhenden Gefahren. Dieser vertraut ihm, sammelt einige mutige Freunde um sich, sodass sie sich gemeinsam auf die weite und gefährliche Reise durch das unbekannte Umland machen.

Gemeinsam erleben und überstehen sie unzählige Gefahren. Verschiedene Abenteuer warten auf die Gruppe, welche anfangs noch aus einzelnen Kaninchen besteht, die jedoch, über die knapp 600 Seiten hinweg immer enger zusammenhalten und zusammenwachsen, sodass man am Ende tatsächlich nur noch von einer gemeinsamen Gruppe sprechen kann, welche das Leben in der Wildnis zu meistern versucht und sich jeder, auf sie zukommenden, Verantwortung ohne Zögern stellt.

Das Buch erhält 9 von 10 Punkten.

Die Geschichte gliedert sich in vier Hauptteile, welche ungefähr die vier Hauptstationen der Reise widerspiegeln. Sie sind jeweils in kürzere Kapitel unterteilt. Die Kaninchen erleben verschiedene, spannende Abenteuer auf ihrer langen Reise, welche man anhand der, am Anfang des Buches abgedruckten, Karte mitverfolgen kann.

Richard Adams bietet hier zusätzlich auch eine interessante „Einführung“ in die Welt der Kaninchen. So werden ihr eigenen Denk- und Handlungsweisen beschrieben, die Tiere erzählen sich gegenseitig (und somit auch dem Leser) ihre Geschichten und Legenden und bedienen sich auch ihrer eigenen Sprache bzw. Worten, welche man in einem Glossar noch mal zusammengefasst und übersetzt finden kann. Allerdings verstehen sich die Begriffe meist von selbst; ein Blick auf die Liste am Ende des Buches mutet dabei eher umständlich an.

Die Gruppe der Kaninchen wurde sehr gut dargestellt. Es gibt viele Charaktere, von denen einige wenige tatsächlich herausstechen und sich gut unterscheiden. Jedes besitzt seine sehr speziellen Eigenschaften, welche sowohl Schwächen als auch Stärken beinhalten. Der Leser merkt jedoch sehr schnell, dass jedes einzelne der Tiere für die Gruppe jedoch enorm wichtig ist.

Auch erkennt man recht schnell, dass sich die Hauptcharaktere auch nach und nach entwickeln. Als Beispiel sei Hazel, der Anführer der Gruppe, angeführt, der anfangs sehr gewissenhaft und nachdenklich ist, später auch in einem Falle dazu tendiert, übermütig und unüberlegt zu handeln.

Manchmal ist die Geschichte eher einfach, allerdings stört dies kaum. Verköstigt wird der Leser dabei noch mit ausgezeichneten Beschreibungen (Siehe z.B. „Mondlicht“ S. 200). Zusätzlich wird an jedem Kapitelanfang ein Zitat aus anderen Werken anderer Autoren angeführt. Die Sprache variiert dabei; leider findet sich keine Übersetzung.

Fazit: Spannende Abenteuergeschichte mit unkonventionellen Protagonisten, die dem Leser schnell ans Herz wachsen. Jungen und jung gebliebenen Lesern und natürlich alle Kaninchenfreunden lässt sich dieses Buch ohne Bedenken empfehlen!

Diese Rezension wurde veröffentlicht am 18.11.2006 und zuletzt geändert am 18.11.2006.


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 10 positiv und 4 negativ. (3051 Leser bisher.)


Sag uns deine Meinung zu Unten am Fluss

Name:         
Website:      
Kommentar:
Wertung:     

Newsletter bestellen

Weitere Bücher
von
Richard Adams


Unten am Fluss