Blind

Kurz&Knapp (?)

Durchgehender Spannungsbogen
Großartige Beschreibungen
Ganzheitlich erkennbare Welt
Neue Ideen
Gefühle übertragen sich

Autor:
Originaltitel: Heart-Shaped Box [AME]
Übersetzer:
Verlag: Heyne
Genre: Mystery
ISBN-13: 978-3-4532-6546-2
Erschienen: 02/2007
Seitenzahl: 432
Kaufpreis: 19,95 EUR (Hardcover)
Rezensent:

Bewertung: 10/10 Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet (Ausgezeichnet)
Besucherwertung:7/10Wertung: 3/5 Grimoires; 7/10 Punkte, Gut(2 Stimmen)
Kombinierte Wertung:9.14/10Wertung: 5/5 Grimoires; 9.14/10 Punkte, Sehr gut 
Besucherwertungen Kommentieren Kommentare ansehen

Beschreibung und Rezension:

Buch-Cover, Joe Hill: Blind Judes Coyne ist kaputt und lebt nur noch so vor sich hin. Er war einmal Mitglied einer berühmten Metal-Band, die es schon lange nicht mehr gibt, da die meisten ihrer Mitglieder gestorben sind. Er macht seit über zehn Jahren schon keine Musik mehr, zehrt von dem riesigen Vermögen, dass er damals angesammelt hat, schläft mit Frauen die über zwanzig Jahre jünger sind als er und sammelt makabere Gegenstände. Als Danny, sein Mädchen für alles, ein Angebot für den Anzug eines Toten zugespielt wird verändert das jedoch alles.

Der Stiefvater einer Frau sei gestorben, heißt es in der Artikelbeschreibung und sie hätten ihm seinen Lieblingsanzug nicht mit ihm beerdigt, weil er ihm zu groß geworden sei, aber nun hätten sie seinen Geist im Haus und wollten ihn loswerden, indem sie den Anzug verkaufen.

Jude kauft den Anzug für 1000 Dollar und erfährt erst, als er den Geist des toten Mannes sieht und die Verkäuferin anruft, dass dieser auch der Stiefvater seiner Ex-Freundin war, die sich vor einiger Zeit die Pulsadern aufgeschnitten hat. Ihre Schwester ist die Verkäuferin des Anzugs und prophezeit Jude einen grässlichen Tod, denn darauf hat es der Geist ihres Stiefvaters abgesehen, da sie beide Jude die Schuld am Selbstmord ihrer Schwester geben.

Judes neue Freundin, die er nur Georgia nennt und die ein Goth-Girl ist, wie es im Buche steht, findet das alles nicht mehr lustig, als der Geist anfängt ihr seinen Willen aufzudrängen und Jude dazu bringen möchte sie zu töten. Gemeinsam versuchen sie dem alten Mann die Stirn zu bieten, doch ganz so einfach ist das nicht. Jude hat für das Kleidungsstück bezahlt und so kann er auch den Geist nicht loswerden, vor allem nicht mehr, nachdem Georgia diesen im Anflug von Panik verbrennt.

Die Zugriffe des Geistes werden immer drängender und gefährlicher und dann ist Danny tot. Jude begreift nun wie ernst die Lage wirklich ist und das nicht nur sein Leben auf dem Spiel steht sondern auch das der Menschen, die ihm etwas bedeuten, doch was ist zu tun, wie wird man einen gewalttätigen Geist los, der einen umbringen möchte?

Hart ist das erste, was einem zu diesem Buch einfällt. Erst einmal die Protagonisten, die einmal so ganz anders sind als die, die man sonst gewöhnt ist. Sie sind keine 0-8-15 Leute, sondern ein alter Metall-Star, der innerlich total kaputt ist, da er eine schlimme Kindheit hinter sich hat und sich nur noch irgendwie so durch den Rest seines Lebens bringt und ein Goth-Girl, das alle Klischees erfüllt: gepierct, tätowiert und bleich, hat einen Selbstmordversuch hinter sich, wurde als junges Mädchen von einem Freund des Hauses missbraucht und läuft nur in schwarz herum. Die Beiden geben eine heiße Mischung ab, die so in der Art einfach noch nie da war.

So seltsam sie sich gelegentlich auch verhalten und wie schräg sie denken, man schließt sie ins Herz und fängt richtig an sie zu mögen, man kann sich nicht dagegen wehren.

Und dann natürlich die Geschichte, die absolut harmlos beginnt. Man erlebt nur einen schon in die Jahre gekommenen Kerl, der mal auf Drogen war, nun clean ist und sich einen netten Lebensabend machen möchte, indem er sein Geld raus wirft und sich junge Dinger ins Bett holt, doch dann geht plötzlich alles rasend schnell. Ab dem Augenblick, an dem der Anzug ins Spiel kommt, wird das Buch düster, unheimlich, lustig, schräg und seltsam zugleich.

Und doch wird es gleichzeitig auch immer besser, nimmt den Leser immer mehr gefangen und lässt ihn nicht mehr los.

Es ist nicht nur der Stil, der einen so beeindruckt, sondern auch, das die Beiden Protagonisten genau das tun, was jeder andere auch tun würde. Sie sind keine Helden, nicht einmal Antihelden sondern ein Paar, das in eine Sache hineinschlittert, mit der es nicht zurechtkommt. Sie meistern die Situation keinesfalls und das macht sie so sympathisch, sie sind dem Geist ausgeliefert und bis zum Schluss weiß man nicht, wie sie aus diesem Schlamassel jemals wieder heraus kommen sollen.

Die Spannung hält sich bis zum Ende aufrecht und wird niemals durch eine langatmige Szene unterbrochen, denn selbst wenn Jude und Georgia kurz zur Ruhe kommen, atmet man in dieser Zeit mit auf, weil man es bitter nötig hat.

Es werden nicht allzu viel Gruselelemente benutzt, aber genug, das es einem unheimlich werden kann, für schwache Gemüter ist dieses Buch also wirklich nichts.

Zum Schluss möchte ich allen, die etwas mit spannender Gruselliteratur anfangen können dieses Buch wärmstens empfehlen, es ist mit Abstand eines der besten, die ich in den letzten Jahren gelesen habe und ich hoffe, dass bald noch mehr von diesem Autor erscheinen wird!

Diese Rezension wurde veröffentlicht am 31.05.2007 und zuletzt geändert am 31.05.2007.


Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Blind - Leseprobe (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   
Diese Rezension bewerteten 3 positiv und 0 negativ. (1929 Leser bisher.)
Newsletter bestellen

Weitere Bücher
von
Joe Hill


Black Box
Blind