Newsletter/Grimoire 10/2006

Hexen, Werwölfe und ein Blauer Mond

Markus Heitz ist bekannt für "Die Zwerge" und die Ulldart-Reihe, reinste Fantasy also. Mit "Ritus" (und dem bald folgenden "Sanctus") macht er jedoch einen Ausflug in die Phantastik bzw. Mystery. Auf Werwölfe wurde dann doch nicht verzichtet, immerhin aber auf Vampire, die dem Autor nach einigen Angaben näher liegen. Heitz bringt Werwölfe - und Grimores.de bringt auch ein paar Werwölfe.
Diese Werwölfe folgen allerdings nicht dem üblichen Klischee und sind lediglich ein "Mini-Spezial". Neben Ritus finden sie Erwähnung in Annette von Droste-Hülshoffs "Loup Garou" und im "Lais vom Wer-Wolf" von Marie de France. Beide sind, wie erwähnt, nicht unbedingt von solcher Art, wie man es erwarten würde - aber trotzdem klassische Werwölfe mit einem dichten kulturellen Hintergrund und keine "Abnormitäten eines Autors der alles verdreht".
Passend zum Werwolfs-Thema gibt es auch noch die Rezension zu "Blue Moon" (deutscher Titel), dem Roman zum Kartenspiel. Und dann ist da noch "Das Kleine Volk", das man neben den größeren Wesen nicht vergessen sollte.

Ritus

Autor: Heitz, Markus
Verlag: DroemerKnaur
Serie: Bestie von Gévaudan (Bd. 1)
Genre: Mystery
ISBN-10: 3-426-63130-X
ISBN-13: 978-3-426-63130-0
Erschienen: 04/2006
Seitenzahl: 528
Kaufpreis: 12,95 EUR (Softcover)
Bewertung: 7/10
Beschreibung:
Südfrankreich, 1764: Eine Bestie geht um und reißt einen Menschen nach dem anderen. Auf Bitte eines befreundeten Wildhüters macht sich die Familie Chastel auf, den Wolf zu erlegen. Tatsächlich gelingt es ihnen, den Wolf - oder vielmehr einen Wolf - zu fangen, aber das ist erst der Anfang der Probleme: Es ist ein Loup Garou, ein Werwolf, und er ist nicht allein. Nach dem Tod ihres Gefährten versetzt der zweite Wolf die gesamte Region in Angst und Schrecken. Für die Chastels ist es ein noch viel persönlicherer Schrecken, denn die zwei Söhne wurden vom Wolf verletzt und treiben nun ebenfalls ihr Unwesen, unfähig die Kontrolle über sich zu behalten. Die Suche nach der "echten" Bestie wird somit eine persönliche Angelegenheit für Jean Chastel: Das Blut der Bestie ist das einzige, was seine Söhne vielleicht heilen könnte...

"Gleichzeitig" kämpft Eric von Kastell in der Nah-Gegenwart gegen verschiedene Wandelwesen, welche die Verfolgung im Mittelalter überdauert haben. Doch Eric steht vor einem Problem: eine Gruppe ägyptischer Wandelwesen hat seinen Vater entführt.

Das Buch erhält 7 von 10 Punkten.

Mehr unter: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=375

Blue Moon: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=372
Hexe Lakritze und die Zauberkugel: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=373
Doktor Faustus: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=374
Der Lais vom Wer-Wolf: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=376
Der Loup Garou: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=377
Das kleine Volk: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=378

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang