Newsletter/Grimoire 12/2006

Diner des Grauens, eine Ikone und Hohle Köpfe

Die Fußballweltmeisterschaft steht vor der Tür. Aber zum Glück (oder leider?) interessiert das hier nicht. Zugegeben, ich schaue mir auch gerne mal Spiele an... aber dabei habe ich meist ein gutes Buch - oft eines das ich schon kenne - dabei und lese halb und schaue halb. Die Spieler müssen sich meine volle Aufmerksamkeit erst verdienen!
Aber ich schweife ab. Neben einigen korrigierten Fehlern und verbesserten Statistik-Grafiken (insbes. die insgesamt vergebenen Wertungen) finden sich auch 3 neue Rezensionen: Hohle Köpfe von Pratchetts Scheibenwelt - diese Köpfe wurden jedoch nicht von zu vielen Kopfbällen ausgehöhlt, Ikone - ein Mystery-Thriller, der nicht allzu viel Neues bietet und Diner des Grauens, welches nicht unter einer Rechtschreibschwäche leidet sondern eben ein "Diner" ist, ein Imbiss.

Hohle Köpfe

Autor: Pratchett, Terry
Originaltitel: Feet of Clay [EN]
Übersetzer:Andreas Brandhorst
Verlag: Goldmann
Serie: Scheibenwelt (Bd. 19)
Genre: Humoristische Fantasy
ISBN-10: 3-442-45398-4
ISBN-13: 978-3-442-45398-6
Erschienen: 02/2003
Seitenzahl: 384
Kaufpreis: 8,00 EUR (Softcover)
Bewertung: 7/10 (Gut)
Kombinierte Wertung:7/10
Beschreibung:
Kommandeur Vimes (Mumm) hat Probleme von denen der Versuch Patrizier Vetinari zu vergiften nur eines ist. Dieser Versuch ist soweit zwar nicht gänzlich erfolgreich, jedoch noch immer im Prozess: die Quelle des Giftes gibt allen Rätsel auf. Und dann sind da noch die Golems: künstliche Menschen, geschaffen um unliebsame Arbeiten zu verrichten; niemals müde, immer gehorchend - einfach da und dennoch unheimlich. Und nun scheint es, als ob ein Golem einen Mord begangen hat, was eigentlich unmöglich sein sollte.

Aufgrund des Attentats auf Vetinari gibt es natürlich noch die obligatorische Runde "Wer wird neuer Herrscher". Wer wäre da besser geeignet als der bekannte rechtmäßige König Ankh-Morporks, der momentan in der Wache dient? Und dann ist da schließlich noch Vimes' ganz privates Problem: das Familienwappen, das aufgrund des "Übereifers" eines seiner Vorfahren verboten wurde. Es ist wirklich nicht klar wer genau was genau getan hat - doch Vimes ist entschlossen, es herauszufinden.

Das Buch erhält 7 von 10 Punkten.

Mehr unter: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=386
Diner des Grauens: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=385
Ikone: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=387

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang