Newsletter/Grimoire 11/2008

Zwerg, Überzwerg und ganz andere Monster

Beim letzten Mal gab es das "Fest der Zwerge" und die Zwerge sind auch diesmal stark vertreten, nämlich in zwei von drei Rezensionen: "Zwerg und Überzwerg" eröffnet einen ganz neuen Blick auf die Zwerge, parodistisch aber dennoch ernsthaft, mitten zwischen unbedingter Tradition und gnadenlosem Wandel, zwischen Altem Eisen und Neuem Stahl. Das zweite Zwergenbuch ist der Abschluss der Zwergen-Serie von Markus Heitz, "Das Schicksal der Zwerge", in welchem Tungdil nach mehr als zweihundert Jahren in das ehemals geborgene Land zurückkehrt - nur ist er es wirklich? Die dritte Rezension schließlich führt erneut in das Reich Geralts von Riva, den Hexer, der gegen Geld jene magischen Geschöpfe beseitigt, welche die Menschen oft selbst gegen sich aufgebracht haben.

Der letzte Wunsch

Autor: Sapkowski, Andrzej
Originaltitel: Ostatnie Zyczenie [POL]
Übersetzer: Erik Simon
Verlag: dtv
Serie: Geralt-Saga (Bd. 1)
Genre: Fantasy (allgemein)
ISBN-13: 978-3-423-20993-9
Erschienen: 06/2007 [1993]
Seitenzahl: 381
Kaufpreis: 8,95 EUR (Softcover)
Bewertung: 9/10(Sehr gut)
Beschreibung:
"Später hieß es, der Mann sei aus dem Norden, vom Seilertor her gekommen[...]" Jener Mann ist Geralt von Rivia und bei seinem ersten Auftritt schon bald von einigen Leichen übergeben ist. Einer echten Anklage entkommt er dennoch, denn er ist Hexer: ein Mensch, der mittels Magie, Kräutern und magischer Tränke in mancherlei Hinsicht verbessert ist - Katzenaugen, erstaunliche Reflexe, überragende Waffenkunst. Sein Können setzt er ein, um die Menschen vor den Bedrohungen der Natur zu bewahren, vor jenen Kreaturen, die lediglich auf Mord und Totschlag aus sind - nicht vor den gewöhnlichen Tieren, die lediglich instinktiv jagen, sondern vor magischen Scheusalen die aus grausigem Spaß morden und ähnlichem. Sein erster Auftrag ist jedoch schon ungewöhnlich: die Striege, die ihr vampirartiges Unwesen treibt soll nicht getötet werden, sondern entzaubert, denn sie ist die Tochter des Fürsten...

In seinen weiteren Abenteuern bekommt es der mit manch anderer Seltsamkeit zu tun: einem zum Tier verzauberten Menschen, ein Magier der in einen tödlichen Streit gerät, ein Satyrwesen und Elfen am Rande der Welt, politische Intrigen - und einen Dschinn, der nicht nur drei Wünsche bereithält sondern außerdem ein ungeheures Zerstörungspotential, das er liebend gern gegen den Hexe und alle in seiner Umgebung einsetzt.

Das Buch erhält 9 von 10 Punkten.

Mehr unter: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=711

Zwerg und Überzwerg: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=710
Das Schicksal der Zwerge: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nr=712

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang