Newsletter/Grimoire 03/2014

Nordische Mythen und der letzte Sookie Stackhouse Roman

Kein Aprilscherz - dafür wäre es auch zu spät. Vier neue Rezensionen gab es im März auf Grimoires.de:


E.L. Greiff: Zwölf Wasser - In die Abgründe
Im zweiten Teil der "Zwölf Wasser"-Reihe wird es düster. Oder vielmehr düsterer: Die Quellen versiegen und die Menschen verlieren ihre Menschlichkeit. Langsame Fantasy mit viel Introspektive und einem interessanten Ansatz.
http://www.grimoires.de/buch/Zwölf-Wasser---In-die-Abgründe_1188.html


Bernd Tannenbaum: Das Schwarze Buch
Ebenfalls ein zweiter Teil: Der kochende Magier Herm Pendrak macht sich auf, sein Erbe anzutreten. Doch auch sein Bruder will den Schwarzen Turm erreichen und überall in der Welt erheben sich bedrohliche magische Wesen - und geheime Orden.
http://www.grimoires.de/buch/Das-Schwarze-Buch_1189.html

Charlaine Harris: Vampirmelodie
Nach mehr als einem Jahrzehnt ist es soweit: Der letzte Sookie Stackhouse-Roman ist da. Zum Serienende wirft Charlaine Harris ihre Heldin nicht in neue Abenteuer, sondern lässt ihre Vergangenheit sie einholen. Wieder einmal wird Sookie ein Mord angehängt. Neu: Der Roman wird auch aus der perspektive der Schurken erzählt.
http://www.grimoires.de/buch/Vampirmelodie_1190.html

Ivo Pala: Die Hüterin Midgards
Nordische Mythen in Deutschland. Ivo Pala modernisiert die klassisch nordischen Elfen und lässt sie ihre Festungen unter magischen Orten Deutschlands beziehen. Anspielungen auf nordische Sagen und Twists in den Motiven sind häufig. In all dies hinein gerät die siebzehnjährige Svenya, die angeblich eine unsterbliche Elbenprinzessin ist.
http://www.grimoires.de/buch/Die-Hüterin-Midgards_1191.html

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang