Newsletter/Grimoire 07/2003

www.nicozorn.de - Newsletter 07/03 22. März 2003

Grüße, Leseratten!
Heute gleich 2 neue Rezensionen. Einmal der zweite Teil von Blutsbande, Die letzte Schlacht und zum anderen ein Sammelband aus dem Rad der Zeit-Zyklus, der die ersten beiden Romane plus eine bisher nicht erschienene Geschichte enthält.

Die letzte Schlacht
Das Schwarze Auge

Autor: Nöth, Martina
Verlag: Heyne
Serie: Das Schwarze Auge
Genre: Fantasy (allgemein)
ISBN: 3-453-86165-5
Erschienen: 4/2003
Seitenzahl: 282
Kaufpreis: 7,95 EUR
Bewertung: 6/10 Punkten
Beschreibung:
Pater Sibelius ist schließlich im Hort Moosgrund angelangt und widmet sich schwer verwundet Nachforschungen. Schon bald hat er erneut Visionen von der Congregatio und beginnt, das gesamte Ausmaß der Geschehnisse zu begreifen, um so mehr, als der Leibhaftige Antihexarion, Iribaar, an seinem Bett erscheint und ihn zu korrumpieren versucht. Es fällt Sibelius immer schwerer, seinen Versprechen zu widerstehen...
Lea und Althea gelangen inzwischen an der zerstörten Schwarzen Feste von Herzogenthal an und betreten sie durch ein Labyrinth voll tödlicher Illusionen. Knapp mit dem Leben davon gekommen öffnet Althea das Portal ins Innere der Feste – sehr zum Erstaunen Leas, welche die Notwendigkeit von Paktiererblut vermutete.
Im Thronsaal angekommen sehen sie sich Raul gegenüber, der seinen Gefolgsmann Andiel opferte um einen Karakil zu rufen.
Althea und Raul werden von ihren verlorenen Erinnerungen überschwemmt und erkennen einander sofort, überglücklich, wieder vereint zu sein. Mey jedoch ist keineswegs begeistert und schleudert Lea aus dem Saal. Althea liegt alsbald am Boden und Raul sieht keine andere Möglichkeit, als sich Meys Befehl zu beugen, sein Herz in den neuen Körper des Meisters zu transferieren und so eins zu werden mit dem Blinden Auge...



Mehr unter: http://www.nicozorn.de/inhalt.php?art=buch&nummer=127

Die Suche nach dem Auge der Welt unter: http://www.nicozorn.de/inhalt.php?art=buch&nummer=128

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang