Newsletter/Grimoire 17/2003

Die sengende Sonne hat ein wenig nachgelassen. Den einen freut es, der andere trauert der Hitze bereits nach. Wie dem auch sei: diese Woche sind drei neue Rezensionen online gegangen. Eines der rezensierten Bücher verspricht viel Lesespaß und erscheint erst im September – ich kann es kaum erwarten, den dritten Teil zu bekommen.

Tochter der Erde
Autor: Haydon, Elizabeth
Verlag: Heyne
Serie: Rhapsody-Zyklus
Genre: Fantasy (Allgemein)
ISBN: 3-453-87069-7
Erschienen: 09/2003
Seitenzahl: 815
Kaufpreis: 14,00 EUR
Bewertung: 9/10 Punkten
Beschreibung:
Nachdem Rhapsody, Achmed und Grunthor den feurigen Kern der Erde durchquert haben und mit elementaren Kräften ausgestattet auf der anderen Seite der Zeit und der Welt ankamen, ergaben sich weitreichende Probleme.
Inzwischen ist Canrif/Ylorc einigermaßen wieder aufgebaut doch die Probleme sind längst nicht gelöst und das größte heißt nach wie vor F’dor: einer der Feuerdämonen treibt sein Unwesen und lässt im gesamten Land sinnlose Gewalt ausbrechen um sich zu amüsieren.
Zunächst jedoch führt der Weg der Benennerin Rhapsody zu Elynsynos, der drachischen Herrscherin des Landes. Begleitet wird sie von Ashe. Schockiert erfährt Rhapsody von Elynsynos viel über das Vergangene und dass der Rakshas, die dämonische Schöpfung des F’dor, ganz in der Nähe ist – und nur Ashe, der auf sie wartet, ist in der Gegend.
Auf ihrem weiteren Weg lernt Rhapsody noch mehr über die Vergangenheit. Alles scheint zusammenzuhängen mit uralten Prophezeiungen: Als Trägerin der Tagessternfanfare ist sie eine der prophezeiten Drei und wird von ihrer Vorgängerin gelehrt. Ashe inzwischen scheint ein seit langem tot Geglaubter zu sein, dessen Seele vom F’dor zerrissen wurde und aus der er den Rakshas schuf, der nun Schrecken verbreitet.
Rhapsody schwört sich, ihn zu vernichten und Ashe, zu dem sie immer mehr Vertrauen findet, seine Seele zurückzugeben – was alles andere als leicht ist, wie sie feststellt, als der F’dor und sein Diener sie am heiligsten Tages des Jahres während der Heiligen Zeremonie in Sepulvarta angreifen als sie den Patriarchen verteidigt..
Das Buch erhält 9 von 10 Punkten

Mehr unter http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nummer=145
Ein Verlorener Traum: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nummer=143
Den Göttern versprochen: http://www.grimoires.de/inhalt.php?art=buch&nummer=144

Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang