Buch-Cover, Tom A. Barron: Im Schatten der Lichtertore

Im Schatten der Lichtertore

Originaltitel: Shadows on the Stars [AME]
Serie: Der Zauber von Avalon (#2)
Übersetzer: Irmela Brender
Genre: Kinderbuch oder Jugendbuch
Verlag: dtv
Seiten: 537
Erschienen: 10/2006 (Original: 2005)
ISBN: 3-423-71188-4
Preis: 12,50 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 18)  
Wertung: 4/5 Grimoires; 8.5/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8.5/10

»Details
5/5 Grimoires
(14)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(2)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(2)
Deine Wertung:
          

Der Magier Weißhand ist vorerst besiegt, doch der Diener des Geisterfürsten Rhita Gawr ist weit davon entfernt, aufzugeben. Gemeinsam mit dem Magier ist es Rhita Gawr gelungen, einen Kristall aus reinem Èlano zu verderben und den einst Leben schaffenden Einfluss dadurch in zerstörerischen umzuwandeln. Dem ersten Anschlag dieses mächtigen Zerstörungswerkzeugs können Tamwyn und Scree nur knapp entkommen – der ernst der Lage ist überdeutlich.

Neben dem Kristall wird auch die "Menschen zuerst" Bewegung von Rhita Gawr für seine Zwecke eingesetzt und selbst ein Adlermenschen-Clan hat sich durch ihn verführen lassen. Die Zeit drängt, zumal eine Vision offenbarte, dass Rhita Gawr seinen Feldzug offen beginnen wird "sobald das große Pferd stirb" – was auch immer das genau heißt. Viel ist zu tun und so löst sich die einstige Gruppe auf: Tamwyn zieht mit dem Hoolah und Flederwisch den Baum hinauf um die Sterne des Zauberstabs wieder zum Leuchten zu bringen - und eventuell seinen Vater zu finden. Scree bleibt zurück, um Verletzungen zu heilen und sich schließlich um die Adlermenschen zu kümmern. Elli, Nuic, Shim und Brionna kümmern sich währenddessen um das Geschehen in den Menschenreichen. Auch dort sieht es schlimm aus: Das Drumaner-Gelände ist verwüstet worden, die oberste Priesterin tödlich verwundet - und die "Menschen zuerst" Bewegung gewinnt immer mehr militaristische Unterstützer. Rhita Gawrs Aufenthalt und Schwachstelle hingegen wollen sich nicht zeigen.

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten.

Der zweite Teil der Serie eignet sich nicht zum Einstieg und schlägt generell ein langsames, vorbereitendes Tempo an. Es kommt im Gegensatz zum ersten Teil nicht zu einer großen Entscheidungsschlacht oder auch nur Vorentscheidung. Sowohl Rhita Gawr als auch "die Guten" bereiten sich auf die entscheidende Konfrontation vor, sammeln Informationen und verfolgen ihre Ziele. Durch die Aufsplitterung der Protagonisten gibt es dennoch einen guten, mehrfachen Spannungsbogen, der zudem einen absoluten Cliffhanger vermeidet. Kapitelenden wie auch Titel wurden gut gewählt und auch der Abschluss ist rund – wenngleich zwangsläufig offen.

Als Themen müssen sich die Protagonisten mit unbekannten Wesen, Freundschaft und Liebe auseinandersetzen. Zahlt es sich aus, Feinden zu helfen; sollte man manchmal besser auf Verstand oder Herz lauschen und Autoritäten akzeptieren oder ignorieren? Keine der Fragen wird tiefergehend untersucht was dem Dasein als Kinderbuch entspricht. Viele der Fragen klingen jedoch an. Über aller Handlung zentral bleibt das Verhältnis zwischen Elli und Tamwyn sowie Scree und Brionna, welche sich ihrer Gefühle füreinander klar werden müssen - und im Falle Screes auch noch für etwas, das man Familie nennen könnte.

Vorwerfen könnte man Barron noch eine relative Adjektivlastigkeit und Langsamkeit der Handlung. Vieles ließe sich schneller abhandeln, aber dieser Roman lebt zu nicht unwesentlichen Teilen von der Ausarbeitung der Welt.

"Im Schatten der Lichtertore" ist eine gute Fortsetzung des ersten Teils. Es gibt keinen ausgesprochenen Höhepunkt aber auch ein Spannungstal, wie es so oft bei vorletzten Teilen von Serien vorkommt, wird vermieden. Einige Kapitel fordern schnelles Weiterlesen, aber es finden sich immer genügend sacht ausklingende Stellen. Ein ruhiges Buch, auf dessen Fortsetzug ich mich bereits freue, nach der ich mich aber nicht vor Spannung verzehre - für Liebhaber von Action und Spannung ungeeignet.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von nico Rezension von: (Grimoires.de)
Nico hat besonderes Interesse an Fantasy sowie ihrem Bezug zur Realität und anderen Texten (Intertextualität). Nico studierte Literatur in Deutschland und England. Wenn er nicht liest, läuft er oder ist im Tischtennis unterwegs.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Leseprobe

Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Im Schatten der Lichtertore - Leseprobe (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 38 positiv und 8 negativ. (4920 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Im Schatten der Lichtertore





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang