Fantasy-Genres

Fantasy kommt in vielen Facetten: In klassischer mittelalterlichem High Fantasy Setting, märchenhaftem Umfeld oder moderner Urban Fantasy. Was hättest du gerne?

Viele Subgenres

Jeder weiß doch, was Fantasy ist? Ja und nein, denn die Subgenres der Gattung sind inzwischen sehr vielfältig. Auf der einen Seite gibt es die Geschichten mit Magiern, Kriegern, Elfen, Zwergen und Magie - die klassische High Fantasy. Sie wird fast ebenso lange begleitet von Low Fantasy oder Sword & Sorcery, die eher dreckige Welten zeigen. Deren Realismus spielt in Realistischer Fantasy eine Rolle. Jener Realismus wiederum findet sich auch in Historischer Fantasy wieder, die unserer Realgeschichte einen magisch-mythischen Twist verpasst.

Aber auch weiterhin ist die Fantasy vielfältig: Fairytale Fantasy baut auf Märchen auf, verändert sie und macht sie Romanartiger. Science Fantasy kombiniert sie mit Science Fiction und fügt Wissenschafts- und Technologieelemente hinzu. Dark Fantasy und Fantasy Horror spielen in unterschiedlichem Maß mit den dunklen Seiten während Steampunk oder Gaslight Fantasy ein ganz eigenes Feeling bereithalten. Erotische Fantasy schließlich ist die offensichtliche Steigerung zur Romantischen Fantasy - welche man wiederum in Supernatural Romance und andere unterteilen könnte. Ganz schön kompliziert also, oder? Und dann kommt noch dazu, dass Fantasy-Bücher oft als andere Gattung, z. B. Jugendbuch, vermarktet werden, die nichts über den Inhalt aussagen. Das hat dann oft marketingtechnische Gründe

Direkt zur Liste mit kurzen Erklärungen springen.

Buchmarkt und Kritiker

Gerade Kritiker haben oft ein seltsames Verhältnis zur Fantasy. Sie gilt vielen als nicht vollwertig, keine echte Literatur, zu formularisch. Das mag für manche Erzählung wahr sien und tatsächlich haben viele Fantasy-Romane einen typischen Plot. Das unterscheidet sie nicht von Krimis und ählichem, der Unterhaltungsliteratur. Dies sollte man jedoch nüchter sehen: Literatur ist nun einmal zur Unterhaltung da. Und wenn Fantasy unterhält, was ist daran so schlimm? Ist es denn besser, sich durch Krieg und Frieden zu mühen, wenn einem dies gar nicht gefällt?

Zumal Fantasy den Vorwurf, trivial zu sein, nicht efüllen muss. Oft ist es durch eine fremde Welt erst möglich, Missstände in unserer eigenen anzukreiden und zu kritisieren - bezöge man es auf das Reale, wäre das Geschrei womöglich groß. Hinter dem Mantel einer anderen Welt gewinnt die Kritik Distanz und kann wirken.

Auch die Kritik, dass Fantasy unecht sei, weil es so nicht wirklich passiert und womöglich gar nicht passieren könnte, greift zu kurz. Denn viele Werke der Weltliteratur sind so nie passiert und könnten so nie passieren. Anders gesagt: Nur weil sie so nicht stattgefunden haben, sind Fantasy-Geschichten nicht weniger wahr. Willing suspension of disbelief lässt grüßen!

Genreliste mit Kurzinformation

Computerspiel zum Buch

Computerspiel zum Buch
Computerspiele zu Büchern sind natürlich keine Bücher, sondern Computerspiele. So viel zum Offensichtlichen. Im Namen steht auch bereits: Diese Computerspiele basieren auf einer Buchvorlage. Manchmal sind es die gleichen Geschichten wie im Roman, die mit Rätseln oder anderen Schwierigkeiten verbunden werden. Gelegentlich wirkt sogar der Romanautor mit. Andere Computerspiele zu bekannten Romanen bauen lediglich auf der Romanwelt auf und erzählen andere Geschichten in dieser, streifen die Geschichte des Romans dabei nur gelegentlich oder gar nicht.

Heroische Fantasy

Heroische Fantasy - Barbaren
Im Mittelpunkt der Heroischen Fantasy stehen überlebensgroße Helden, die aus dem Durchschnitt herausragen: starke Barbaren, mächtige Magier, geschickte Diebe. Diese nahezu unschlagbaren Helden stehen im Vordergrund und Zweifel an ihrem Erfolg kommen selten bis nie auf; gelegentlich haben sie einige antiheroische Züge, bleiben im Kern aber positiv. Oft sind Werke dieses Genres als vereinfachend und trivial verschrien und der Barbar Conan wird als klassischer Vertreter angeführt. Übersehen wird dabei, dass selbst Sword & Sorcery ernsthafte Probleme thematisieren kann.

Historischer Roman

Historischer Roman
Historische Romane spielen in der Vergangenheit unserer Welt und erzählen eine fiktive Geschichte. Dabei verwenden sie keine übernatürlichen Elemente und halten sich in der Regel an die Gegebenheiten der Zeit und echte Ereignisse. Gleichzeitig haben sie jedoch keinen Anspruch auf wissenschaftliche Korrektheit oder Beweisbarkeit. Ein historischer Roman kann zwar direkt im Umfeld bekannter Personen wie Julius Cäsar spielen, ebenso gut aber die Figur eines gänzlich unbekannten, fiktionalen Bauern oder Sklaven ins Zentrum stellen.

Hörbücher

Hörbücher - für jederzeit, auch unterwegs
Hörbücher sind weniger ein Genre als ein Format. Dementsprechend finden sich alle anderen Genres auch als Hörbuch. Früher waren dies oft Radiomitschnitte, dann Kassetten und Hörspiele. Heute werden viele Bücher zeitgleich im Hörformat umgesetzt. Dies hat den Vorteil, dass man die Lektüre (Auditüre?) auch in Situationen genießen kann, in denen ein Lesen schwer bis unmöglich ist: auf dem Weg zur Arbeit, bei der Hausarbeit oder anderen Tätigkeiten, die keine volle Konzentration erfordern.

Humoristische Fantasy

Humoristische Fantasy (Hofnarr)
Humoristische Fantasy (auch Funny Fantasy oder Funtasy) ist Fantasy, die sich selbst nicht ernst nimmt und/oder zentral auf das Komische abzielt. Dazu werden alle bekannten Spielarten des Humors benutzt, von Slapstick über Persiflage und Satire bis hin zu tiefschwarzem Galgenhumor. Hier will die Jungfrau womöglich gar nicht gerettet werden und jedem graust vor den zerstörerischen ... Helden, während der dunkle Lord eigentlich nur seine Ruhe haben will. Andere Humoristische Fantasy überzeichnet ernsthafte reale Probleme im typischen Schwarz-Weiß-Bild der Fantasy und problematisiert sie gerade dadurch.

Kinderbuch oder Jugendbuch

Fantasy-Bücher für Kinder
Unter Kinderbuch oder Jugendbuch versteht man Werke, die sich vor allem an ein junges Publikum richten, grob vom Vorlesealter bis zur Volljährigkeit. Thematisch und stilistisch sind diese Bücher meist einer genaueren Altersgruppe angepasst und kommen häufig mit Empfehlungen für ein bestimmtes Lesealter. Manchen gilt ein Kinder-/Jugendbuch sogar als die Königsdisziplin des Schreibens, denn es muss nicht nur den Kindern gefallen, sondern auch ihren Eltern - immerhin kaufen diese das Buch. Unter anderem aus diesem Anspruch für alle Altersgruppen zu taugen, haben sich All Age-Bücher gebildet. In jedem Fall können sowohl Kinderbücher als auch Jugendbücher alle Gattungen der Fantasy bespielen.

Romantic Fantasy

Romantische Fantasy - Godspeed
In Romantischer Fantasy stehen weniger Kämpfe als das soziale Gefüge im Mittelpunkt der Handlung. Und natürlich die Liebe. Sexy Vampirin? Muskelbepackter Werwolf? Strahlender Ritter? Verführerische Dämonin? Schließt man in die Gattung auch Paranormal Romance oder Supernatural Romance ein, gehören auch diese oft ähnlichen Bücher hinzu. In diesem Sinne ist sie eine Untergattung der Romantic Fantasy. Einer anderen Einteilung nach unterscheidet sie sich stark und betont ein einzelnes übernatürliches Element innerhalb unserer Welt.

Webcomic

Webcomics
Einfach gesagt: Webcomics sind Comics, die im Internet veröffentlicht werden. Wie ihre historischen Vorgänger verbinden sie Schrift und Bild, fügen dem aber noch eine weitere Dimension durch das Medium Internet hinzu. Viele Webcomics bieten von Beginn an eine Kommentarfunktion oder ein Forum zum Diskutieren. Da sich ein Webcomic üblicherweise über längere Zeit fortsetzt (und nicht wie das analoge Vorbild gedruckt fixiert ist), gibt es zudem andere Interaktionsmöglichkeiten. Einige Webcomics gingen aus gedruckten Vorlagen hervor; umgekehrt machten auch einige Webcomics den Sprung zur gedruckten Version.
Zum Seitenanfang