Buch-Cover, Tobias O. Meißner: Die Dunkle Quelle

Die Dunkle Quelle

Serie: Im Zeichen des Mammuts (#1)Genre: Fantasy
Verlag: Piper
Seiten: 375
Erschienen: 06/2005 (Original: 2005)
ISBN: 3-492-26581-2
Preis: 8,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 8)  
Wertung: 3/5 Grimoires; 7.3/10 Punkte, Gut

7.3/10

»Details
5/5 Grimoires
(5)
4/5 Grimoires
(1)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(1)
0/5 Grimoires
(1)
Deine Wertung:
          

Rodraeg, ein Stadtschreiber in der Stadt Kuellen, lebt ein einfaches Leben, ohne viel Aufregung und Abenteuer. Doch eines Tages, nach einem sonderbaren Traum, ändert sich dies gewaltig. Denn nach diesem Traum bekommt er Besuch von der Schmetterlingsfrau Naenn, die ihm einen abenteuerlichen Vorschlag unterbreitet. Es soll Anführer einer Truppe werden, die für eine Vereinigung namens „Der Kreis“ arbeitet. Der Kreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, das natürliche Gleichgewicht des Kontinents gegen Industrialisierung und Ausbeutung zu schützen. Nachdem Rodraeg eingewilligt hat die Truppe anzuführen gilt es jedoch zuerst einmal Mitglieder für dieselbige zu finden... ein Unterfangen, das leichter klingt als es ist. Und kaum ist diese Aufgabe gelöst erhält er auch schon seinen ersten Auftrag...

Das Buch erhält 8 von 10 Punkten

Die dunkle Quelle ist der Auftaktroman zu einer, laut Autor wahrscheinlich zwölfbändigen Reihe, von der allerdings alle Bücher in sich abschließen sollen, das heißt keine sogenannten „Cliffhanger“ aufweisen. Dementsprechend geruhsam startet die Geschichte auch. Der Autor lässt sich viel Zeit den Leser in die Welt einzuführen und diese mit all ihren Besonderheiten vorzustellen. Und diese Besonderheiten sind hier wirklich mal etwas besonderes, denn wer Elfen, Zwerge und Orks sucht, der sollte wohl lieber wo anders suchen. Hier gibt es statt dessen Schmetterlingsmenschen, Bienenmagier und andere ausgefallene Geschöpfe.

Auch bei der Hauptthematik begibt sich Meißner auf ein Gebiet, dass es so in der Fantasy wohl noch nicht gab: Der Umweltschutz. Jetzt werden einige bestimmt denken, dass einen in diesem Buch jede Menge lehrerhafte Vorträge um die Ohren gehauen werden. Dies ist jedoch absolut nicht der Fall. Statt dessen gelingt es Meißner durch seine charismatischen Charaktere und seiner einfachen, aber sehr eingängigen Schreibart den Leser von ganz allein auf die Seite des Umweltschutzes zu ziehen, ohne auf tausendfach gehörte Gemeinplätze zurückgreifen zu müssen.

Doch auch wenn man den Gesichtspunkt des Umweltschutzes – welcher sich übrigens auch in der Verwendung von umweltfreundlichem Papier für den Druck äußert – beiseite lässt, gibt das Buch noch mehr als genug her. Die Anlegung der einzelnen Charaktere, von denen jeder seine ganz speziellen Eigenheiten besitzt, verleiht der Geschichte leben und sorgt für eine spritzige Fantasy-„GreenPeace“-Truppe.

Positiv zu erwähnen ist auch noch das ausführliche Glossar am Buchende, in dem noch mal alle wichtigen Fakten über die Welt in der die Geschichte spielt zusammenfasst und die kleine Karte, die auch eine plastische Vorstellung von den Schauplätzen ermöglicht.

Die dunkle Quelle ist alles in allem ein gemächlicher, aber dennoch mitreißender Auftaktroman und lässt auf ebenso gelungene Nachfolgebände hoffen.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Valour Rezension von: (Grimoires.de)
Valour kam erst mit 15 zur Fantasy. Dabei gefällt ihm vor allem Horror-Literatur - dem Herrn der Ringe hat er sich bislang verweigert.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 4 positiv und 0 negativ. (3180 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Die Dunkle Quelle





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang