Buch-Cover, Libba Bray: Gemmas Visionen

Gemmas Visionen

Serie: Der geheime Zirkel (#1)
Autor: Libba Bray
Genre: Kinderbuch oder Jugendbuch
Verlag: dtv
Seiten: 480
Erschienen: 05/2007 (Original: 2007)
ISBN: 978-3-423-71228-6
Preis: 12,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 4/5 Grimoires; 8/10 Punkte, Gut bis sehr gut

8/10

Leser (Person-Icon 4)  
Wertung: 5/5 Grimoires; 10/10 Punkte, Ausgezeichnet

10.0/10

»Details
5/5 Grimoires
(4)
4/5 Grimoires
(0)
3/5 Grimoires
(0)
2/5 Grimoires
(0)
1/5 Grimoires
(0)
0/5 Grimoires
(0)
Deine Wertung:
          

Ja sie sprießen momentan aus dem Boden: Trilogien, ob nun für die jüngere oder die ältere Leserschaft. Der vorliegende Roman macht da keine Ausnahme. Das sollte den Leser jedoch nicht abschrecken, denn so viele Trilogien auch veröffentlicht werden, sind gelegentlich kleine Kostbarkeiten darunter, sowie dieses Buch.

Die Geschichte, oder jedenfalls der Anfang erinnert zum Teil ein wenig an die „kleine Prinzessin Sara“. Gemma hatte ein sehr behütetes Leben. Sie lebte als jüngste Tochter einer Kaufmannsfamilie in Indien und ihr wurde alles was sie sich wünschte erfüllt, bis auf einen Wunsch.

Gemma wollte immer nach London in ein Internat gehen, doch ihre Mutter weigerte sich erfolgreich diesem Wunsch nachzugeben.

Viel zu schnell wird er dann doch erfüllt, nämlich nach dem plötzlichen Tod der Mutter, der gleich zu Beginn der Geschichte unter sehr seltsamen Umständen eintritt. Gemma hat hier auch ihre erste Vision, sie sieht den Tod der Mutter voraus, kann diese Vision aber weder verstehen noch steuern.

So wird Gemma von dem verzweifelten Vater also in ein Internat für höhere Töchter in London geschickt, wo nichts so ist, wie Gemma es sich ausgemalt hat. Das Mädchen findet keinen Anschluss und wird von den anderen Mädchen gemieden.

Nachdem sie jedoch von einer Lehrerin inspiriert, einen Klub gründet und drei weitere Mädchen ebenso begeistern kann, glaubt sie, dass sich alles ändern wird.

Gemma erfährt dann auch noch aus dem Mund eines Priesters von ihren Visionen und das diese gefährlich sind. Ihre Mutter hätte sich das Leben genommen um etwas Entsetzliches zu verhindern. Gemma, die nun neugierig geworden ist, schlägt alle Warnungen in den Wind und zieht los, etwas Besonderes zu Erleben, ohne an die Folgen zu denken.

Diese Geschichte ist hauptsächlich für Mädchen geschrieben worden, was man vor allem daran merkt, das alle Hauptprotagonisten weiblich sind und vor allem die Schwächen des weiblichen Geschlechts für den Verlauf der Geschichte sorgen. Wäre Gemma nicht so widerspenstig gewesen, hätte ihre Mutter ihr viel mehr über die Visionen erzählen können, wäre sie nicht so neugierig, würde sie sich und die anderen nicht in solch große Gefahr bringen. Man kann sich also gut mit den Protagonisten vergleichen und sich damit in die Geschichte ein leben.

Das ist jedoch nicht alles. Dieses Buch ist unheimlich und spannend. Mehr als einmal hat man eine Gänsehaut und verspürt einen wohligen Schauder, der nicht zuletzt durch die passende atmosphärische Umgebung wie ein altes Internat, eine Kirche oder eine dunkle Höhle gefördert wird.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, es gibt immer wieder überraschende Wendungen und die Spannung wird niemals unterbrochen, das alles spricht für dieses Buch.

Man beginnt es und schon nach den ersten Sätzen möchte man es nicht mehr zur Seite legen.

Das einzige, was einen Anfangs irritieren kann, sind die doch recht kurzen Sätze, die man im Grunde einfach nicht gewohnt ist. Man gewöhnt sich jedoch schnell daran.

Das Ende ist offen, der Leser wird damit sozusagen im Regen stehen gelassen, da er ja wissen möchte wie es weiter geht, dafür jedoch den nächsten Band abwarten muss, der noch in Arbeit ist. Das ist sehr unbefriedigend und so schlägt man das Buch dann doch enttäuscht zu.

Alles in allem liegt hier jedoch ein Buch vor, das von Visionen, anderen Dimensionen und Mystik nur so sprüht und bedingungslos zu empfehlen ist, auch wenn ich den Kauf jedem erst nach Erscheinen des zweiten Bandes raten würde, da man dann gleich weiter lesen kann.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Leseprobe

Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Gemmas Visionen - Leseprobe (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 8 positiv und 6 negativ. (3985 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Gemmas Visionen





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang