Buch-Cover, Dan Simmons: Kinder der Nacht

Kinder der Nacht

Originaltitel: Children of the Night [AME]
Übersetzer: Joachim Körber
Genre: Fantasy
Verlag: Heyne
Seiten: 671
Erschienen: 09/2007 (Original: 1992)
ISBN: 978-3-453-52165-0
Preis: 9,95 Euro (Softcover)
Bestellen
amazon.de
▾ Optionen ▾
Wertung:  
Grimoires.de    
Wertung: 5/5 Grimoires; 9/10 Punkte, Sehr gut

9/10

Leser (Person-Icon 0)  
Noch keine
Deine Wertung:
          

Vampire sind interessante Wesen, die in den letzten Jahren nach und nach auch den deutschen Buchmarkt erobert haben. Die Vorstellung sehr schöner und sinnlichen Männer und Frauen setzt sich dabei immer wieder durch. Einige Autoren trauen sich dagegen von diesem konventionellen Erscheinungsbild abzuweichen und etwas Neues aus der Geschichte um die erotischen Blutsauger zu machen. Auch Dan Simmons gehört zu diesen Autoren, wie der vorliegende Roman beweist.

In Rumänen ist das kommunistische Regime zusammengebrochen und was übrig bleibt, sind Schrecken, Angst und Not. Einige Vertreter der reicheren Länder machen sich auf den Weg zu helfen und vor allem die Zustände der Kinderheime sind entsetzlich und erfordern Hilfe. Dort werden Kinder zusammengepfercht in Käfige oder schmutzige Räume und Krankheiten können somit nicht bekämpft werden. Auch Kate Neumann, eine amerikanische Ärztin, ist von diesen Zuständen entsetzt. In Rumänen selbst stößt sie jedoch nur auf Ablehnung, da sich die Menschen lieber um sich selbst kümmern, anstatt um die Kinder. Eine Einstellung, die sie weder verstehen noch unterstützen kann. In der Zeit, die sie in den rumänischen Krankenhäusern und Kinderheimen verbringt, gibt sie ihr Bestes, schläft kaum und arbeitet viel. Besonders ein Kind hat es ihr angetan, das sie Joshua nennt. Dem kleinen Jungen geht es nicht gut, seine Blutwerte sind eine Katastrophe, er hinkt in seiner Entwicklung hinterher und braucht immer wieder Bluttransfusionen. Obwohl er krank ist, gelingt es der Ärztin eine Adoption des Kindes durchzusetzen, das sie nicht mehr loslässt. Bis zum Schluss fürchtet sie sich vor Komplikationen, doch sie kann mit Joshua in die Staaten fliegen, wo er untersucht wird. Hierbei wird festgestellt, dass er einen Art Tumor im Bauch hat. Dieser ist jedoch nicht gefährlich, sondern erfüllt eine interessante Funktion. Joshuas Blutwerte verbessern sich, nachdem er eine Bluttransfusion erhalten hat, da dieser Tumor das fremde Blut absorbiert, in seine Bestandteile aufsplittert und dem Kind somit das gibt, was es zum Leben braucht. Das ist eine unglaubliche Entdeckung und Kate ist klar, dass Joshua einen Durchbruch in der Medizin bewirken könnte. Mit ihm muss geforscht werden, jedoch ohne ihn zu verletzten. Doch dann dringt ein Fremder in Kates Haus ein und versucht ihren Sohn zu stehlen, wobei das nicht die einzige Situation bleibt. Nach und nach erfährt sie mehr als ihr lieb ist und mehr, als sie jemals angenommen hätte.

Die Geschichte braucht 50 Seiten, bis sie überhaupt anfängt und auch dann ist sie langsam und behäbig doch dabei so unglaublich spannend, dass man es kaum aushält. Bis zur letzten Seite bleibt man über diesem Buch sitzen, man kann es nicht aus der Hand legen und selbst nachdem man es ausgelesen hat, muss man warten, bis sich die eigenen Adrenalin-Werte normalisiert haben. Die meiste Zeit über wirkt dieses Buch wie ein spannender Thriller und obwohl man schon auf den ersten Seiten erfährt, dass Dracula lebt und auf seinen Nachfolger wartet, der geboren werden muss, rückt dieser Teil des Buches in den Hintergrund. Natürlich ist es von Anfang an klar, wer Joshua ist und welche Rolle er in dem Großen Ganzen wohl spielt aber die Zusammenhänge sind es, die erst nach und nach aufgedeckt werden und das Ganze spannend machen. Die Protagonisten sind sehr sympathisch und wirken glaubhaft und echt. Vor allem Kate und der Priester O`Rourke.

Interessant ist zudem der Hintergrund des vampirischen-Daseins. Der Autor versucht das Ganze wissenschaftlich zu erklären und dem ganzen einen plausiblen Grund zu geben. Es gelingt ihm erstaunlicherweise und er eröffnet damit ganz neue Themenfelder.

Damit verbindet dieses Buch Realität und Fantasie auf eine gekonnte und einzigartige Weise, die sehr ansprechend- und damit auch zu empfehlen ist.

Bestellen bei:
amazon.de ebooks.de abebooks Thalia
Avatar von Katharina Rezension von: (Grimoires.de)
Katahrinas Lesekarriere begann mit Wendy und Mickey Mouse. Über Märchenmond gelangte sie zur Fantasy. Diese entachte auch eine regelrechte Bücher-Sammelwut in allen Bereichen. Am liebsten blieb ihr jedoch die Fantasy - und Vampire.

Diese Rezension wurde veröffentlicht am und zuletzt geändert am .


Leseprobe

Es gibt eine oder mehrere Leseprobe(n) zu diesem Buch:
Kinder der Nacht - Leseprobe (extern)

Hat Dir diese Rezension geholfen/gefallen?   

Diese Rezension bewerteten 3 positiv und 1 negativ. (2889 Leser bisher.)


Deine Meinung

Sag uns deine Meinung zu Kinder der Nacht





Grimoires.de auf Facebook
Grimoires.de auf GooglePlus
Grimoires.de auf Twitter
Zum Seitenanfang